Abo
  • Services:

Dishonored Vorschau: Meuchelmord im Dampfbad

Eine tote Königin, eine edel-düstere Stadt und viel Freiheit: Aus diesen Zutaten entsteht unter Federführung von Designern wie Harvey Smith (Deus Ex) beim Bethesda-Studio Arkane das Actionrollenspiel Dishonored.

Artikel veröffentlicht am ,
Dishonored
Dishonored (Bild: Bethesda)

Den ersten der schnöseligen Pendleton-Zwillinge haben wir gerade in der Sauna gegart. Jetzt ist sein Bruder dran, der sich gerade mit einer Dirne im Turmzimmer vergnügt hat. Unbemerkt schleichen wir uns an, wählen unseren Zauber "Gegner beherrschen", und schon können wir den Dandy in Dishonored für kurze Zeit steuern. Das reicht aber, um die Balkontür zu öffnen und ihn in die Tiefe springen zu lassen. Wir landen wieder in uns selbst, legen noch schnell die Dame schlafen und verdünnisieren uns dann wieder.

Inhalt:
  1. Dishonored Vorschau: Meuchelmord im Dampfbad
  2. Spezialfähigkeiten für Schleichmörder

Das ist - sehr stark gekürzt - die eine Version der Mission, die uns die Kreativchefs Raphael Colantonio und Harvey Smith von den französischen Arkane Studios gezeigt haben. Dishonored ist so etwas wie das Bioshock von Bethesda: eine große, interessante und architektonisch ungewöhnliche Stadt, eine interessante lineare Handlung, Rollenspielelemente und Freiheit beim Absolvieren der Missionen. "Wir glauben nicht an Skripte und daran, alles im Voraus zu planen", sagt Harvey Smith, vor allem als Kodesigner von Deus Ex in der Szene bekannt. "Wir schaffen Umgebungen, die KI ist simuliert und dann lassen wir die Spieler entscheiden, wie sie vorgehen möchten." Auch der Mord an Pendleton selbst soll auf vielfältigste Art möglich sein. So könne man ihn mit einem vergifteten Fisch in der Sauna töten - oder ihn nur bewusstlos machen und dann als Sklaven in seine eigene Mine bringen lassen.

  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Dishonored
  • Raphael Colantonio und Harvey Smith, Arkane Studios
Raphael Colantonio und Harvey Smith, Arkane Studios

Der Spieler fängt in Dishonored als persönlicher Wachmann für die Königin an - aber als die einer Intrige zum Opfer fällt, gilt er als Mörder und landet im Knast. Da kommt er nur raus, indem er sich als Meuchelmörder verdingt und dann in 13, angeblich sehr umfangreichen Missionen plus Nebenquests der weitgehend linearen Kampagne folgt. Das Ganze spielt in der ans viktorianische London erinnernden Metropole Dunwall, in der zu allem Übel auch noch ein böser Tyrann und eine mysteriöse Seuche Unglück stiften - natürlich hängt all das Elend irgendwie zusammen.

Den Anschlag auf die Pendleton-Zwillinge zeigen die Entwickler in zwei Versionen. Erst in der leisen Variante, in der sie sich beispielsweise in eine Ratte hineinbeschwören und so unbemerkt auch durch die Umkleidekabine der Damen gelangen. Im Fähigkeiten-Kreismenü wählen sie außerdem immer wieder mal das Kurze-Distanz-Teleportieren, um durch das Gestühl eines prächtigen Treppenhauses zu gelangen; Feinde schalten sie per Armbrust mit Schlafpfeilen aus oder erwürgen sie von hinten - Dishonored ist bei der Darstellung von Gewalt übrigens alles andere als zimperlich.

Stellenmarkt
  1. SysTec Systemtechnik und Industrieautomation GmbH, Bergheim
  2. Clariant SE, Frankfurt am Main (Sulzbach)

Im zweiten Durchgang zeigt Harvey Smith, wie das in der brachialen Fassung funktioniert. "Jedes Gebäude hat mehrere Eingänge, die der Spieler benutzen kann", sagt er, und wählt dann tatsächlich einen Weg zu den Pendletons, der kaum dem ersten ähnelt. Statt Schafpfeilen liegen Sprengpfeile in der Armbrust, es kommt zu blutigen Schwertkämpfen. Und zum Einsatz des Zeitstopp-Zaubers: Gegner festfrieren, Pistole nacheinander auf alle abfeuern und dann die Uhr weiterlaufen lassen.

Spezialfähigkeiten für Schleichmörder 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

cry88 27. Apr 2012

me2, die welt sieht richtig spannend und interessant aus. das Spielprinzip ne mischung...

razer 27. Apr 2012

jup.. der satz hat ungefähr die aussagekraft wie PES ist so etwas wie das fifa von EA.

dehein 26. Apr 2012

Kleiner Tippfehler, Frage mich wie die Schafe in die Armbrust passen^^


Folgen Sie uns
       


Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018)

Ein Convertible mit E-Ink-Display - das Yoga Book C930 ist ein Hingucker, aber wie bedient es sich? Wir haben es ausprobiert.

Lenovo Yoga Book C930 mit E-Ink-Display ausprobiert (Ifa 2018) Video aufrufen
Yara Birkeland: Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
Yara Birkeland
Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem

Die Yara Birkeland wird das erste elektrisch angetriebene Schiff, das autonom fahren soll. Das ist aber nicht das einzige Ungewöhnliche daran. Diese Schiffe seien ein ganz neues Transportmittel, das nicht nur von den üblichen Akteuren eingesetzt werde, sagt ein Experte.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen
  2. Yara Birkeland Norwegische Werft baut den ersten autonomen E-Frachter
  3. SAVe Energy Rolls-Royce bringt Akku zur Elektrifizierung von Schiffen

UHD-Blu-ray im Langzeit-Test: Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies
UHD-Blu-ray im Langzeit-Test
Die letzte Scheibe für Qualitäts-Junkies

Die Menschen streamen Filme und Serien ... alle Menschen? Nein! Eine unbeugsame Redaktion hört nicht auf, auch Ultra-HD-Blu-rays zu kaufen und zu testen.
Ein Test von Michael Wieczorek

  1. Oppo Digital Ein Blu-ray-Player-Hersteller weniger
  2. Cars 3 und Coco in HDR Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray
  3. 4K-UHD-Blu-ray Panasonic zeigt Abspielgerät mit Dolby Vision und HDR10+

Zahlen mit Smartphones im Alltagstest: Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein
Zahlen mit Smartphones im Alltagstest
Sparkassenkunden müssen nicht auf Google Pay neidisch sein

In Deutschland gibt es mittlerweile mehrere Möglichkeiten, drahtlos mit dem Smartphone zu bezahlen. Wir haben Google Pay mit der Sparkassen-App Mobiles Bezahlen verglichen und festgestellt: In der Handhabung gleichen sich die Apps zwar, doch in den Details gibt es einige Unterschiede.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smartphone Auch Volksbanken führen mobiles Bezahlen ein
  2. Bezahldienst ausprobiert Google Pay startet in Deutschland mit vier Finanzdiensten

    •  /