Abo
  • Services:

Dishonored 2: PC-Systemanforderungen für Rattenschatten

Kurz vor der Veröffentlichung von Dishonored 2 hat Bethesda die PC-Systemanforderungen veröffentlicht. Wer die volle Grafikpracht inklusive der Schatten von Ratten sehen will, braucht viel Arbeits- und Videospeicher.

Artikel veröffentlicht am ,
Schatten sind in Dishonored 2 generell ziemlich wichtig.
Schatten sind in Dishonored 2 generell ziemlich wichtig. (Bild: Bethesda Softworks)

16 GByte Arbeitsspeicher (RAM) plus 8 GByte Videospeicher auf Grafikkarten von AMD: Das sind die empfohlenen Systemanforderung für PC-Spieler, die Dishonored 2 in voller Pracht genießen wollen. Bethesda hat die Spezifikationen in seinem Blog mit einer Liste der Grafikoptionen veröffentlicht. In der Liste stehen neben Selbstverständlichkeiten auch ein paar Überraschungen.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Regensburg
  2. ITEOS, Reutlingen, Freiburg

So können Spieler offenbar den Schatten von Ratten (eine Art gruseliges Maskottchen der Serie) aktivieren, ebenso wie die sogenannten Bloody Shadows. Wir können nur raten, was damit genau gemeint ist... In der PC-Version soll es keine Begrenzung der Bildrate geben. Spieler sollen neben einer festen Auflösung auch eine adaptive Auflösung wählen können, die eine möglichst konstante Bildrate gewährleisten soll.

Minimum-Systemanforderungen

  • 64-Bit-Version von Windows 7 oder höher
  • Intel Core i5-2400, oder AMD FX-8320
  • Nvidia GTX 660 mit 2 GByte VRAM, oder AMD Radeon HD 7970 mit 3 GByte VRAM
  • RAM 8 GByte

Empfohlene Systemanforderungen

  • 64-Bit-Version von Windows 10
  • Intel Core i7-4770, oder AMD FX-8350
  • Nvidia GTX 1060 mit 6 GByte VRAM, oder AMD Radeon RX 480 mit 8 GByte VRAM
  • RAM 16 GByte

Bethesda gibt auch an, ab welcher Grafikkarten-Treiberversion das Spiel läuft: Bei Rechnern mit Nvidia-Karte ist es Version 375.70, bei AMD-Systemen 16.10.2. In jedem Fall belegt Dishonored 2 auf der Festplatte 60 GByte Platz. Die Entwickler weisen darauf hin, dass das Spiel bei Steam aktiviert werden muss und dass sich in der Verpackung nur eine Disc befindet. Der Rest der Daten muss im Zuge der Installation heruntergeladen werden, was dann ja vermutlich um die 50 GByte sein dürften.

In Dishonored 2 sollen Spieler wahlweise als Kaiserin Emily Kaldwin oder als ihr Leibwächter Corvo Attano - der Held des ersten Teils - antreten können. Beide haben unterschiedliche Spezialfähigkeiten. Der Spieler soll so entweder schleichend und vorsichtig oder vorwiegend kämpfend agieren können. Das von den Arkane Studios produzierte Programm erscheint am 11. November 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

bccc1 03. Nov 2016

Stimmt, hab ich ja im letzten Nebensatz auch gesagt. Ich verzichte ungern auf...

Tou 03. Nov 2016

Das erste Mal habe ich die Option denke bei Gears Of War 4 gesehen, Dishonored 2 wäre...

MrReset 03. Nov 2016

dass Teil 1 endlich DRM-frei auf gog.com erscheint.


Folgen Sie uns
       


Dark Rock Pro TR4 - Test

Der Dark Rock Pro TR4 von Be quiet ist einer der wenigen Luftkühler für AMDs Threadripper-Prozessoren. Im Test schneidet er sehr gut ab, da die Leistung hoch und die Lautheit niedrig ausfällt. Bei der Montage und der RAM-Kompatibilität gibt es leichte Abzüge, dafür ist der schwarze Look einzigartig.

Dark Rock Pro TR4 - Test Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /