Abo
  • Services:

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.

Eine Rezension von veröffentlicht am
Elfo, Bean und Luci aus Disenchantment
Elfo, Bean und Luci aus Disenchantment (Bild: Netflix)

Das Spoiler-Potenzial ist bei Disenchantment gering, da die grobe Haupthandlung keine bedeutende Rolle spielt. Trotzdem halten wir uns in dieser Kritik mit Details zurück, so dass wir möglichst niemandem den Spaß verderben.

Inhalt:
  1. Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
  2. Es war einmal eine Prinzessin ohne Manieren

Prinzessin Bean ist auf der Flucht. Nicht vor einem Drachen oder der bösen Stiefmutter, sondern vor ihrer Zwangsverheiratung. Dabei stolpert sie über den frechen Dämon Luci, der als passionierter Raucher mit sarkastischer Attitüde an den Roboter Bender Bending Rodriguez aus Futurama erinnert. Ein ins Exil geschickter Elf mit dem weniger originellen Namen Elfo komplettiert das oft trottelige, nicht immer rechtschaffene, aber stets liebenswerte Heldentrio von Disenchantment, der neuen Cartoonserie des Simpsons- und Futurama-Schöpfers Matt Groening.

1989 starteten die Simpsons beim US-Fernsehsender Fox, heute sind sie die langlebigste Zeichentrickserie aller Zeiten. Während die gelbe Familie aus Springfield im Herbst in ihre 30. Staffel geht, war für Groenings Nachfolgeshow Futurama bereits nach sieben Staffeln Schluss. Dennoch sind beide Serien aus der Popkultur nicht wegzudenken. Wird Groenings neue Fantasy-Cartoon-Show Disenchantment bei seinen Fans ähnlichen Kultstatus erlangen? Wir glauben nach Sichtung der ersten fünf Folgen im englischen Originalton nicht daran, auch wenn wir oft schmunzeln mussten.

Von Hänsel und Gretel im Ofen gebraten

Den schrullig-charmanten Hauptfiguren Bean, Luci und Elfo ist es zu verdanken, dass wir dem Geschehen gerne weiter folgen, obwohl die einzelnen Episoden mit ihren kleinen Geschichten beliebig vor sich hin plätschern. Es gibt zwar eine grobe Rahmenhandlung, die kommt jedoch nur schleppend in Gang. Auch für sich selbst betrachtet hat keine Episode von Disenchantment ansatzweise so viel Story zu bieten wie jede beliebige Simpsons- oder Futurama-Geschichte bei gleicher Laufzeit.

Stellenmarkt
  1. Pfennigparade SIGMETA GmbH, Stuttgart
  2. Deloitte, Düsseldorf, Leipzig, München

Was den Humor angeht, scheinen Groening und seine Coautoren ebenfalls ein wenig eingerostet - die meisten Witze sind nur für ein Lächeln gut. Wenn Elfo etwa von Hänsel und Gretel im Ofen gebraten wird, sich aber mehr darum sorgt, dass er gegen den Apfel in seinem Mund allergisch ist, lachen wir mehr über seine unbekümmerte Art als über den Witz an sich. Dass seine Peiniger im englischen O-Ton mit deutschem Akzent sprechen, geht dann mehr in Richtung müdes Lächeln.

Während Disenchantment viele leicht amüsante Charaktermomente zu bieten hat, fehlen Anspielungen auf bekannte Fantasy-Werke wie Game of Thrones oder Der Herr der Ringe in den von uns gesichteten Episoden überraschenderweise beinahe komplett. Überraschend deswegen, weil besonders Futurama in seinem Sci-Fi-Genre stets mit viel humoristischem Mehrwert für kundige Nerds glänzte.

Es war einmal eine Prinzessin ohne Manieren 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand
  2. ab 499€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Sterling_Archer 20. Aug 2018 / Themenstart

viel schlimmer als das dumme charakterdesign (alle sind hässlich) ist die schlechte...

MickeyKay 10. Aug 2018 / Themenstart

Hängt manchmal auf damit zusammen, dass die entsprechenden Sprecher gestorben sind. So...

MickeyKay 09. Aug 2018 / Themenstart

ist auch nicht "Anfang der 90er"... Die liefen schon viel früher auf Premiere. Habs...

SanderK 07. Aug 2018 / Themenstart

Bin immer noch nicht Grün mit der neuen Synchronstimme von Homer :(

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Galaxy Note 9 - Test

Das Galaxy Note 9 von Samsung bietet neben dem S Pen nur sehr wenige Unterschiede zum Galaxy S9+. Samsung sollte sich überlegen, wie sich die Note-Reihe in Zukunft wieder etwas interessanter gestalten lässt.

Galaxy Note 9 - Test Video aufrufen
Foam: Geodaten auf der Blockchain
Foam
Geodaten auf der Blockchain

Sinnvolle Blockchain-Anwendungen sind noch immer rar. Das Unternehmen Foam aus Brooklyn will Location Services auf die Blockchain bringen und setzt dabei auf ein Lora-Netzwerk statt auf GPS.
Von Dirk Koller


    The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
    The Cycle angespielt
    Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

    Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
    Ein Hands on von Marc Sauter

    1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
    2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
    3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

    Computacenter: So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen
    Computacenter
    So gewinnt ein IT-Unternehmen Mitarbeiterinnen

    Frauen hätten weniger Interesse an IT-Berufen als Männer und daran könne man nichts ändern, wird oft behauptet. Der IT-Dienstleister Computacenter hat andere Erfahrungen gemacht.
    Ein Interview von Juliane Gringer

    1. Studitemps Einige Studierende verdienen in der IT unter Mindestlohn
    2. SAP-Berater Der coolste Job nach Tourismusmanager und Bierbrauer
    3. Digital Office Index 2018 Jeder zweite Beschäftigte sitzt am Computer

      •  /