Discover: Googles Nachrichten-Feed zeigt fremdsprachige Beiträge an

In den meisten Ländern der Welt kann der Discover-Feed der Google-App für Android nur Beiträge in der Hauptsprache des jeweiligen Smartphones anzeigen. Jetzt melden sich mehr und mehr Nutzer, die fremdsprachige Beiträge erhalten - auch Anwender aus Deutschland.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Discover-Feed der Google-App für Android
Der Discover-Feed der Google-App für Android (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Der Nachrichten-Feed der Google-App für Android, Discover, zeigt bei verschiedenen Nutzern seit kurzem Beiträge in mehr als einer Sprache an. Bisher konnte der Feed bei den meisten Nutzern nur Nachrichten in der Systemsprache anzeigen; nur in den USA und in Indien waren mehrsprachige Darstellungen möglich.

Android Police liegen mehrere Berichte von Nutzern aus verschiedenen Ländern vor, die über mehrsprachige Beiträge berichten. Unter anderem haben Anwender in Deutschland, Frankreich und Russland in ihrem Discover-Feed Nachrichtenanzeigen in verschiedenen Sprachen bekommen.

Einen Weg, die bilinguale Auswahl selbst einzuschalten, scheint es nicht zu geben. Wenn hingegen bereits ein fremdsprachiger Artikel eingeblendet wurde, kann bei diesem eingestellt werden, dass weitere Beiträge in der jeweiligen Sprache nicht mehr angezeigt werden sollen. Auch eine Themenauswahl nach Sprache ist aktuell noch nicht verfügbar.

Auswahl der Sprache bisher nicht möglich

Unklar ist zudem, wie Google die zusätzliche Sprache auswählt. Denkbar ist, dass die Spracheinstellungen auf dem Telefon verwendet werden. Auch möglich ist eine Auswertung der mit dem Chrome-Browser besuchten Internetseiten. Android Police vermutet, dass möglicherweise auch die IP-Adresse eine Rolle spielen könnte.

Der Autor dieses Textes liest regelmäßig verschiedene englischsprachige Internetseiten, bisher sind allerdings noch keine entsprechenden Beiträge im Discover-Feed aufgetaucht. Das kann auch daran liegen, dass die neue Funktion schrittweise verteilt wird und schlicht noch nicht zur Verfügung steht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Politische Ansichten auf Google Drive
Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
Artikel
  1. Entlassungswelle in den USA: Es könnte eine Chance für Deutschland sein
    Entlassungswelle in den USA
    Es könnte eine Chance für Deutschland sein

    In den USA entlassen IT-Firmen Zehntausende Beschäftigte. Ist das der Anfang einer Krise in der Technologiebranche, die auch deutsche Firmen trifft?
    Ein Bericht von Peter Ilg

  2. Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
    Suchmaschine
    Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

    Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

  3. Nach Prämiensenkung: Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet
    Nach Prämiensenkung
    Weniger Marktanteil für Elektroautos 2023 erwartet

    Die Förderprämien für Elektroautos wurden gesenkt, was nach Ansicht der Autohersteller zu einem Rückgang des Marktanteils führen wird.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Roccat Magma + Burst Pro 59€ • Roccat Vulcan 121 89,99€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate: Toshiba MG10 20 TB 299€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: Fastro MS200 SSD 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • RAM-Tiefstpreise • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /