Abo
  • IT-Karriere:

Discover: Google erweitert Suche und Android-Feed

Googles News-Feed in Android heißt jetzt Discover - und soll Nutzern noch leichter Informationen zu interessanten Themen bereitstellen als bisher, auch ohne Suche. In der normalen Suche sollen Aktivitätskarten und Sammlungen längere Suchprozesse unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Sammlungen für die Google-Suche
Die neuen Sammlungen für die Google-Suche (Bild: Google)

Zum 20. Geburtstag von Google hat das Unternehmen einige Neuerungen rund um seine Suchmaschine vorgestellt. Die Suche soll dank Aktivitätskarten und Sammlungen übersichtlicher werden; außerdem hat Google den News-Feed für Android in Discover umbenannt. Dieser soll es einfacher als bisher machen, interessante Inhalte zu finden.

Stellenmarkt
  1. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. afb Application Services AG, München

Die Aktivitätskarten in der Google-Suche zeigen relevante Seiten zu Suchbegriffen an, die der Nutzer vorher bereits besucht hat. Hintergrund ist der Gedanke, dass Anwender mehrmals den gleichen Begriff suchen; mit den Aktivitätskarten sollen sich bereits gefundene Informationen schneller wiederfinden lassen. Die Karten sollen Google zufolge nicht bei jeder Suche erscheinen und können in den Einstellungen auch komplett deaktiviert werden.

Die Onlinesuche ebenfalls erleichtern sollen die neuen Sammlungen. Nutzer können hier Inhalte in thematischen Sammlungen bündeln, was bei längeren Projekten oder Reisen hilfreich sein kann. Google fügt den Sammlungen zudem noch Vorschläge hinzu. Informationen von Aktivitätskarten lassen sich direkt Sammlungen hinzufügen.

Suchergebnisse in Sammlungen speichern

Der News-Feed in Android, den Nutzer entweder durch Aufruf der Google-App oder häufig auch einen Wisch nach rechts vom Startbildschirm aus erreichen können, nennt Google jetzt Discover. Neben dem neuen Namen hat Google das Design leicht geändert, die Grundfunktion ist aber dieselbe.

Themenüberschriften sollen Nutzern künftig erklären, warum ihnen das betreffende Thema angezeigt wird. Ein neuer Discover-Button ermöglicht es, einem Thema einfacher als bisher zu folgen und künftig mehr Informationen dazu angezeigt zu bekommen. Außerdem soll es mehr Videos in der Auflistung geben sowie Artikel, die vielleicht schon etwas älter sind, aber zu den Interessen des Nutzers passen.

Discover soll Google zufolge "bald" in Deutschland verfügbar sein. Die Aktivitätskarten sollen noch in diesem Jahr für die Google-Suche bereitstehen, die Sammlungen bereits im Herbst 2018.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 399€ + Versand oder kostenlose Marktabholung (Vergleichspreis ab 443€)
  2. (u. a. Samsung 860 EVO 1 TB für 99€ in einigen Märkten. Online nicht mehr verfügbar)
  3. (u. a. 49" für 619,99€ statt 748,90€ im Vergleich)
  4. 69,90€ + Versand (Vergleichspreis 97,68€ + Versand)

jason235 25. Sep 2018

Ja. Ich finde sowas zum Beispiel super praktisch da ich doch sehr häufig thematische...


Folgen Sie uns
       


Geforce RTX 2080 Super - Test

Mit der Geforce RTX 2080 Super legt Nvidia die Geforce RTX 2080 als leicht schnellere Version auf.

Geforce RTX 2080 Super - Test Video aufrufen
IT-Arbeitsmarkt: Jobgarantie gibt es nie
IT-Arbeitsmarkt
Jobgarantie gibt es nie

Deutsche Unternehmen stellen weniger ein und entlassen mehr. Es ist zwar Jammern auf hohem Niveau, aber Fakt ist: Die Konjunktur lässt nach, was Arbeitsplätze gefährdet. Auch die von IT-Experten, die überall gesucht werden?
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. IT-Standorte Wie kann Leipzig Hypezig bleiben?
  2. IT-Fachkräftemangel Arbeit ohne Ende
  3. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig

Neuralink: Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction
Neuralink
Das ganze Upload-Thema ist Science Fiction

Elon Musk hat bei der Vorstellung des BCI seines Unternehmens Neuralink vollmundige Ankündigungen gemacht, was mit dem System in Zukunft alles möglich sei. Wir haben einen Hirnforscher gefragt, was von solchen Versprechungen zu halten ist.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Neuralink Elon Musk will Mensch und KI vereinen

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /