• IT-Karriere:
  • Services:

Discover: Google erweitert Suche und Android-Feed

Googles News-Feed in Android heißt jetzt Discover - und soll Nutzern noch leichter Informationen zu interessanten Themen bereitstellen als bisher, auch ohne Suche. In der normalen Suche sollen Aktivitätskarten und Sammlungen längere Suchprozesse unterstützen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die neuen Sammlungen für die Google-Suche
Die neuen Sammlungen für die Google-Suche (Bild: Google)

Zum 20. Geburtstag von Google hat das Unternehmen einige Neuerungen rund um seine Suchmaschine vorgestellt. Die Suche soll dank Aktivitätskarten und Sammlungen übersichtlicher werden; außerdem hat Google den News-Feed für Android in Discover umbenannt. Dieser soll es einfacher als bisher machen, interessante Inhalte zu finden.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Darmstadt
  2. TOPdesk Deutschland GmbH, Kaiserslautern

Die Aktivitätskarten in der Google-Suche zeigen relevante Seiten zu Suchbegriffen an, die der Nutzer vorher bereits besucht hat. Hintergrund ist der Gedanke, dass Anwender mehrmals den gleichen Begriff suchen; mit den Aktivitätskarten sollen sich bereits gefundene Informationen schneller wiederfinden lassen. Die Karten sollen Google zufolge nicht bei jeder Suche erscheinen und können in den Einstellungen auch komplett deaktiviert werden.

Die Onlinesuche ebenfalls erleichtern sollen die neuen Sammlungen. Nutzer können hier Inhalte in thematischen Sammlungen bündeln, was bei längeren Projekten oder Reisen hilfreich sein kann. Google fügt den Sammlungen zudem noch Vorschläge hinzu. Informationen von Aktivitätskarten lassen sich direkt Sammlungen hinzufügen.

Suchergebnisse in Sammlungen speichern

Der News-Feed in Android, den Nutzer entweder durch Aufruf der Google-App oder häufig auch einen Wisch nach rechts vom Startbildschirm aus erreichen können, nennt Google jetzt Discover. Neben dem neuen Namen hat Google das Design leicht geändert, die Grundfunktion ist aber dieselbe.

Themenüberschriften sollen Nutzern künftig erklären, warum ihnen das betreffende Thema angezeigt wird. Ein neuer Discover-Button ermöglicht es, einem Thema einfacher als bisher zu folgen und künftig mehr Informationen dazu angezeigt zu bekommen. Außerdem soll es mehr Videos in der Auflistung geben sowie Artikel, die vielleicht schon etwas älter sind, aber zu den Interessen des Nutzers passen.

Discover soll Google zufolge "bald" in Deutschland verfügbar sein. Die Aktivitätskarten sollen noch in diesem Jahr für die Google-Suche bereitstehen, die Sammlungen bereits im Herbst 2018.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 276,98€ neuer Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. MateBook D 15 Zoll Ultrabook Ryzen 7 8GB 512GB SSD für 699€, MateBook X Pro 2020 13,9...
  3. 117,49€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein
  4. 266€ inkl. 20-Euro-Steam-Gutschein

jason235 25. Sep 2018

Ja. Ich finde sowas zum Beispiel super praktisch da ich doch sehr häufig thematische...


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt

Die beiden Grundmodelle von Samsungs Galaxy-S21-Serie kommen ohne abgerundete Displays und mit bekannten Kameras.

Samsung Galaxy S21 und S21 Plus vorgestellt Video aufrufen
BVG: Lieber ungeschützt im Nahverkehr
BVG
Lieber ungeschützt im Nahverkehr

In einem Streit mit dem BSI definiert sich die BVG als klein, um unsicher bleiben zu dürfen. Das ist kleinkariert und absurd.
Ein IMHO von Moritz Tremmel

  1. Mobilitätswende Berlin schickt 100. Elektrobus auf die Straße
  2. Solaris Urbino 18 electric Berliner Verkehrsbetriebe mit elektrischen Gelenkbussen
  3. Dekarbonisierung Alle Berliner Busse werden elektrisch

Antivirus: Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware
Antivirus
Das Jahr der unsicheren Sicherheitssoftware

Antivirus-Software soll uns eigentlich schützen, doch das vergangene Jahr hat erneut gezeigt: Statt Schutz gibt es Sicherheitsprobleme frei Haus.
Von Moritz Tremmel

  1. NortonLifeLock Norton kauft deutschen Antivirenhersteller Avira

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

    •  /