Discounter ohne Kasse: Aldi Süd arbeitet an smarten Einkaufswagen mit Kameras

Der Discounter sucht nach Alternativen zur herkömmlichen Kasse. Für lange Schlangen ist in der Zukunft offenbar kein Platz mehr.

Artikel veröffentlicht am , Christian Hensen
Ob Süd oder Nord: Schlangen an der Kasse mag man in keinem Aldi.
Ob Süd oder Nord: Schlangen an der Kasse mag man in keinem Aldi. (Bild: LEON KUEGELER/AFP via Getty Images)

Gleich zwei neuartige Einkaufswagen-Systeme befinden sich bei Aldi Süd aktuell im Test. In Köln kommen laut Lebensmittelzeitung (Paywall) SB-Kassen zum Einsatz, die den Kunden quasi zum Kassierer machen. Das Konzept ist allerdings weder neu noch innovativ. Anders sieht es laut Lebensmittelzeitung (Paywall) in Mülheim aus - hier übernimmt der Einkaufswagen die Abrechnung, vergleichbar mit Amazon-go-Filialen.

Stellenmarkt
  1. Produktmanager Customer IAM Services (CIAM) (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin
  2. Technische/r Sachbearbeiter/-in (m/w/d) im Bereich Datenschutz
    Der Bundes­beauftragte für den Datenschutz und die Informations­freiheit, Bonn
Detailsuche

Die Wagen mit Technik des israelischen Startups Shopic sind mit zwei Kameras und einem Display ausgestattet. Das Prinzip ist denkbar einfach: Legt man einen Artikel in den Wagen, erfassen die Kameras die Ware und fügen sie der Rechnung hinzu. Entfernt man den Artikel vor dem Bezahlvorgang, wird subtrahiert. Am Ende des Einkaufs schiebt man den Wagen an ein Terminal, die Daten werden zusammengerechnet und der Kunde zahlt ohne lange Wartezeit mit Karte. Rabatte und Coupons lassen sich in das System so integrieren, dass die Preise automatisch korrigiert werden.

Weitere Tests lassen auf sich warten

Der Versuch mit den neuen Einkaufswagen lief bislang nur in einer Filiale des Discounters, vor Ausrollung weiterer Tests wolle man zunächst das Kundenfeedback auswerten. Somit gibt es aktuell keine konkreten Pläne, wo die KI-Wagen als nächstes zum Einsatz kommen.

Tolle Technik-Deals und viele weitere Schnäppchen

Natürlich unterscheidet sich der Aldi-Ansatz recht deutlich von Amazon-go-Systemen, die unabhängig vom Aufbewahrungsort der Ware wissen, was die Kunden sich aus den Regalen genommen haben. Doch scheinen die Shopic-Kameras deutlich unbedenklicher zu sein, was den Datenschutz betrifft - und der Discounter muss vor dem Einsatz der Wagen nicht die gesamte Filiale anpassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


notnagel 24. Aug 2021 / Themenstart

Man merkt sofort dass du noch nie in einem Lager gearbeitet hast. NATÜRLICH bekommt der...

notnagel 24. Aug 2021 / Themenstart

Ich finde es schon ein wenig befremdend, dass man automatisch glaubt, jemand der als...

unterhosendieb 24. Aug 2021 / Themenstart

Wenn ich sowas schon lese...für was hat der Mensch gleich nochmal ein Immunsystem? Es...

bplhkp 24. Aug 2021 / Themenstart

Keine Ahnung wie sich Aldi Süd hier unterscheidet, aber mein Eindruck ist, dass Aldi Süd...

Captain 24. Aug 2021 / Themenstart

der Konsument übernimmt endlich die Arbeit des Kassierens für umsonst!!! Arbeiter ohne...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Y - The Last Man
Eine Welt der Frauen

Vor knapp 20 Jahren wurde das erste Comic-Heft veröffentlicht, einige Jahre war die Fernsehserie Y - The Last Man in Entwicklung. Jetzt ist sie endlich bei Disney+.
Eine Rezension von Peter Osteried

Y - The Last Man: Eine Welt der Frauen
Artikel
  1. Huawei und Xiaomi: Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones
    Huawei und Xiaomi
    Litauen warnt vor chinesischen 5G-Smartphones

    Die litauische Regierung rät von der Nutzung chinesischer Smartphones ab. Diese könnten heruntergeladene Inhalte zensieren.

  2. CMOS-Batterie: Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet
    CMOS-Batterie
    Firmware-Update hat PS4 offenbar vor ewigem Aus gerettet

    Sony hat mit Firmware 9.0 für die Playstation 4 ein großes Problem gelöst: eine leere CMOS-Batterie kann die Konsole nicht mehr zerstören.

  3. Call of Duty: Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt
    Call of Duty
    Vanguard schon in der Beta von Cheatern geplagt

    Die uralte Code-Basis fällt Activision auf die Füße. Schon jetzt klagen Spieler der Beta-Version des neuen Call of Duty über Cheater.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • Gran Turismo 7 25th Anniversary PS4/PS5 vorbestellbar 99,99€ • Samsung T7 Portable SSD 1TB 105,39€ • PS5 bei Amazon zu gewinnen • Astro Gaming A20 + Deathloop PS5 139,99€ [Werbung]
    •  /