Abo
  • IT-Karriere:

Discounter: 4,5 Millionen Congstar-Kunden wechseln zur Telekom

Die Telekom holt ihre erfolgreiche Discountermarke Congstar in den Mutterkonzern. Für die Kunden soll sich angeblich nichts ändern, doch juristisch bleibt nicht alles gleich.

Artikel veröffentlicht am ,
Peter Opdemom, Geschäftsführer Congstar
Peter Opdemom, Geschäftsführer Congstar (Bild: Congstar)

Die rund 4,5 Millionen Kunden der Discountermarke Congstar werden zu Kunden der Telekom Deutschland. Das gab das Unternehmen am 6. März 2019 bekannt. Dabei handelt es sich wohl vor allem um eine juristische Änderung, die die Werbung erleichtert.

Stellenmarkt
  1. TEMPTON Personaldienstleistungen GmbH, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Einsatzorte (Home-Office möglich)

Congstar-Geschäftsführer Peter Opdemom sagte: "So könnten Congstar-Nutzer zum Beispiel künftig Angebote der Telekom erhalten und umgekehrt."

Die Kölner Congstar mit über 200 Beschäftigten werde weiterhin als unabhängiges Unternehmen im Unternehmen eigenständig geführt. Dazu gehöre die Gesamt-Verantwortung für alle Bereiche vom Marketing über Kundenservice und Datenschutz bis hin zu den Finanzen und Vertrieb. Für die Kunden solle sich nichts ändern.

Mit der Marke Congstar versucht die Telekom vor allem jüngere Kunden zwischen 18 und 39 Jahren zu erreichen, die Preise sind erheblich günstiger als bei den eigenen Tarifen, bieten aber weniger Leistung. Bei der Werbung wird auf den Bezug zur Telekom bewusst verzichtet.

Zum Angebot gehören Mobilfunk-Dienste als Prepaid- und Postpaid, DSL- und VDSL-Anschlüsse. Für Mobilfunkangebote nutzt Congstar nur das Netz der Telekom. Im Festnetzbereich setzt Congstar seit dem Jahr 2008 auch auf das Netz von QSC.

Seit März 2018 können Congstar-Kunden erstmals das LTE-Netz der Telekom nutzen. Die LTE-Option steht nur für die Congstar-Tarife Allnet Flat sowie Allnet Flat Plus bereit, die Fair-Flat bietet auch die LTE-50 Option. Andere Tarife sind davon ausgenommen. Der Anbieter nennt es Highspeed-Option. Für monatlich 5 Euro gab es LTE-Nutzung und eine maximale Geschwindigkeit von 50 MBit/s. Die Option konnte monatlich gekündigt werden.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,00€
  2. 54,00€
  3. 19,99€ (Release am 1. August)
  4. 69,00€ (Bestpreis!)

quineloe 07. Mär 2019

Das dachte ich mir auch, als ich das vor Kurzem gehört habe. Ich hätte hier auch noch...

NaruHina 07. Mär 2019

Dafür sind die zur Vergabe stehenden Frequenzen ungeeignet um mit wenig Aufwand große...

LinuxMcBook 07. Mär 2019

Wenn wir im Gegenzug dafür bei Congstar VoLTE bekommen, dann führe ich meine...

bobb 07. Mär 2019

und du musst ggf diese lästigen neukundenrabatte nicht in anspruch nehmen :-)


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

    •  /