Abo
  • Services:

Dirt Rally: Klassischer Motorsport im Early Access

Codemasters geht mit der nächsten PC-Rennsimulation der Dirt-Serie ungewöhnliche Wege: Sie ist im Early Access auf Steam in schon gut spielbarer Version erhältlich. Gemeinsam mit der Community soll der Titel voraussichtlich bis Ende 2015 fertig entwickelt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Dirt Rally
Dirt Rally (Bild: Codemasters)

Mit Dirt Rally versucht Codemasters ein Entwicklungs- und Vermarktungsexperiment: Das PC-Rennspiel ist in einer gut spielbaren Version im Early Access auf Steam für derzeit rund 27 Euro erhältlich. Das britische Studio verspricht, in den nächsten Monaten mit Updates weitere Funktionen und Verbesserungen als Download zu veröffentlichen, und sich dabei natürlich nach den Wünschen der Community zu richten. Ende 2015 soll der Titel die Early-Access-Phase abschließen und regulär erhältlich sein.

Stellenmarkt
  1. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  2. serviceline PERSONAL-MANAGEMENT MÜNCHEN GMBH & CO. KG, München oder Nürnberg

Dirt Rally setzt stärker als die Vorgänger auf klassischen Rally-Motorsport. Spieler können in der aktuell verfügbaren Version über 36 Pisten an den drei Orten Powys (Wales), Monte Carlo (Monaco) und Argolis (Griechenland) in 14 Autos aus sechs Klassen sausen. Nach und nach soll es weitere Strecken und Vehikel geben, parallel sollen Neukäufer aber einen immer höheren Preis zahlen müssen.

Neben Zeitfahrten gegen die Uhr gibt es asynchrone Rallys gegen Spieler aus der ganzen Welt und ein Team Management, in dem der Spieler bis zu vier Mechaniker anheuern kann, die den Wagen zwischen den Rennen reparieren.

Was es nicht gibt: eine Zurückspulfunktion. Wer ein paar Meter vor der Ziellinie gegen einen Baum knallt, hat Pech gehabt und muss von vorne anfangen. Überhaupt gibt sich das Programm recht authentisch: Physik- und Fahrmodell sind laut Codemasters von Grund auf neu entwickelt worden, um die unterschiedlichen Straßenoberflächen möglichst originalgetreu abzubilden. Ob Dirt Rally auch für Konsolen erscheint, hat Codemasters noch nicht bekanntgegeben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Football Manager 2018 für 14,49€)
  2. 89,99€ (Vergleichspreis 103,54€)
  3. 138,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis 149,90€)
  4. 399€ + 5,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Zahlung mit paydirekt oder 25€ Extra-Rabatt...

pod4711 30. Apr 2015

Die Funktion, die hier beschrieben wurde, spult nicht zurück, sondern setzt nur auf die...

Hotohori 29. Apr 2015

Dann mach das, aber solche Spieler wie dich interessiert auch Niemanden. Dir geht es ja...

Hotohori 29. Apr 2015

Du kannst ja die Grafik runter drehen, wenn dir miese Grafik lieber ist. Der Vorteil von...

stq66 29. Apr 2015

Richard Burns Rallye. RB war eine englische Rallyelegende und 2001 Weltmeister, nachdem...


Folgen Sie uns
       


Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen

Im autonomen Volocopter haben zwei Personen mit zusammen höchstens 160 Kilogramm Platz - wir haben uns auf der Cebit 2018 trotzdem reingesetzt.

Volocopter auf der Cebit 2018 angesehen Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Satelliteninternet Fraunhofer erreicht hohe Datenrate mit Beam Hopping
  2. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  3. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet

Russische Agenten angeklagt: Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton
Russische Agenten angeklagt
Mit Bitcoin und CCleaner gegen Hillary Clinton

Die US-Justiz hat zwölf russische Agenten wegen des Hacks im US-Präsidentschaftswahlkampf angeklagt. Die Anklageschrift nennt viele technische Details und erhebt auch Vorwürfe gegen das Enthüllungsportal Wikileaks.

  1. Fancy Bear Microsoft verhindert neue Phishing-Angriffe auf US-Politiker
  2. Nach Gipfeltreffen Trump glaubt Putin mehr als US-Geheimdiensten
  3. US Space Force Planlos im Weltraum

Razer Huntsman im Test: Rattern mit Infrarot
Razer Huntsman im Test
Rattern mit Infrarot

Razers neue Gaming-Tastatur heißt Huntsman, eine klare Andeutung, für welchen Einsatzzweck sie sich eignen soll. Die neuen optomechanischen Switches reagieren schnell und leichtgängig - der Geräuschpegel dürfte für viele Nutzer aber gewöhnungsbedürftig sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huntsman Razer präsentiert Tastatur mit opto-mechanischen Switches
  2. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger
  3. Razer Nommo Chroma im Test Blinkt viel, klingt weniger

    •  /