• IT-Karriere:
  • Services:

Großartiges Rallye-Geflüster

Spieler können aus drei Reifenmischungen wählen: weich, mittel und hart. Auch wenn die Auswahl mickrig klingt, haben wir hier doch zumindest spürbare Auswirkungen auf unsere Zeiten bemerkt. Mit Geld, das sich durch Siege in der virtuellen Kasse ansammelt, lassen sich genügend Reifensätze auf Vorrat kaufen, so dass sich ein steter Wechsel durchaus lohnt.

Stellenmarkt
  1. PULSION Medical Systems SE - GETINGE Group, Feldkirchen bei München
  2. ekom21 - KGRZ Hessen, Darmstadt, Gießen

Mit unseren Prämien können wir auch Ingenieure für das eigene Team anwerben und schulen. Die führen zum Beispiel Reparaturen schneller durch oder entwickeln den Motor weiter. Das Team-Management ist ein überschaubarer Teil von Dirt Rally 2.0, der nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt. So richtig sinnvoll erscheint er uns noch immer nicht, aber wenigstens nervt er nicht so schnell mit Gehältern und Arbeitsverträgen wie etwa in Dirt 4.

Bester Mann im Ohr

Sowieso fest angestellt ist Phil Mills. Der britische Beifahrer von Peter Solberg ist als digitales Pendent an der Seite der Fahrer in Dirt Rally 2.0 und macht einen hervorragenden Job. Seine Ansagen sind sehr genau und kommen eher früh, sie lassen sich in den Optionen aber zeitlich an die eigenen Vorlieben anpassen.

Unser Favorit ist seine Beschreibung von langen Kurven, beispielsweise in Polen: "Extra, extra long", schallt es da aus den Lautsprechern. Auch gerne gehört: "Be brave", also "sei mutig", wenn es in einen schnellen, aber unübersichtlichen Abschnitt kurz vor Ende einer Etappe geht.

Die deutsche Beifahrerin übernimmt die Ansagen von Phil Mills bezüglich des Timings sehr genau, klingt aber ziemlich trocken. Einige Ansagen spricht sie auf Englisch: "Don't cut" statt "nicht schneiden" zum Beispiel. Wir sind lieber mit Phil gefahren.

Zwischen Simulation und Physikfehler

Ein paar Schwachpunkte erbt Dirt Rally 2.0 leider von seinem Vorgänger. Die Physik wurde zwar in punkto Aufhängung und Reifen im Detail realistischer gestaltet, beim Schadensmodell stellen wir jedoch Stillstand fest. Noch immer heben die Fahrzeuge sehr schnell ab und vollführen die tollkühnsten Tricks. Die Physik vergibt die meisten Abpraller an der Streckenbegrenzung mit oberflächlichen Dellen, selbst wenn wir die Option Hardcore-Schaden aktivieren.

So freuen wir uns über die altbewährten technischen Defekte, die über erhöhte Motortemperaturen hinausgehen - sie sind aber sehr selten, hier verschenkt Codemasters Potenzial. Wie häufig wir von der Strecke rauschen können und danach weiterfahren dürfen, erzeugt ausschließlich Fragezeichen in den Köpfen von Simulationsfans.

Altbewährt rüpelig geht es es bei den Rallycross-Rennen zu, die in Dirt Rally 2.0 mit der offiziellen FIA-Lizenz enthalten sind. In einer alternativen Kampagne durchlaufen Spieler dort acht verschiedene Etappen nach den aktuellen Regeln mit vier Qualifizierungsrennen und anschließendem Halb- sowie Finale.

Für Mehrspieler-Rennen und zwischendurch sind die Rallycross-Etappen gut genug. Das Flair und die Liebe zum Detail aus den echten Rallye-Stages oder purem Time Trial lassen sie aber vermissen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Dirt Rally 2.0 im Test: Extra, extra gutTechnik und Steuerung 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Alex33 01. Mär 2019

Habs gefunden, unter optionen&extras und dann Profile

Tom01 27. Feb 2019

Ich finde nicht, dass die Steuerung bei Teil 1 schlecht ist. Nur bei den Schweden...

EnsiFerrum 26. Feb 2019

"Nicht nur lassen sich Gas und Bremse besser dosieren, die Force-Feedback-Effekte geben...

Anonymer Nutzer 22. Feb 2019

Wird es es das Spiel für den PC auch über gog.com geben? Ich mag kein DRM ...

Hannes84 21. Feb 2019

Retailsoftware im Jahr 2019. Da kann man nur gratulieren.


Folgen Sie uns
       


    •  /