Directcloud: De-Cix bietet Direktverbindung zu Microsofts Cloud

Einer der wichtigsten deutschen Internetknoten kann jetzt über einen Directcloud-Service eine direkte Verbindung zu den deutschen Azure-Diensten von Microsoft bieten. Damit sollten die Latenzen sinken, denn bisher musste Datenverkehr über das Ausland geroutet werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Frankfurter Internetknoten bietet einen Anschluss an die Microsoft Cloud.
Der Frankfurter Internetknoten bietet einen Anschluss an die Microsoft Cloud. (Bild: Yann Schreiber / AFP / Getty Images)

Der Internetknotenanbieter De-Cix kann am Standord Frankfurt am Main eine direkte Verbindung zu Microsofts Cloud-Diensten anbieten. Deutsche Kunden des Anbieters mussten bisher einen Umweg über Amsterdam hinnehmen.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d) Schwerpunkt MS Exchange
    ARNECKE SIBETH DABELSTEIN Rechtsanwälte Steuerberater Partnerschaftsgesellschaft mbB, Frankfurt am Main, Berlin
  2. Senior Consultant Anforderungsmanagement (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg
Detailsuche

Durch die direkte Anbindung an die sogenannte Microsoft Cloud Service ExpressRoute sollte sich die Bandbreite und Latenz zu Diensten wie Azure, Office 365 und Dynamics 365 verbessern. Der Frankfurter Knoten ist für das deutsche Internet von besonderer Bedeutung, transferiert er doch zu Spitzenzeiten bis zu 6,8 TBit/s. Für Interessenten einer Direktverbindung zur Microsoft Cloud übernimmt De-Cix sozusagen die Verhandlung mit Microsoft. Alles, was der Kunde des Knotenanbieters tun muss, ist, ein VLAN für den Zugriff aufzubauen. Der Dienst, der dies im De-Cix ermöglicht, wird Directcloud genannt.

Zu beachten ist allerdings, dass Directcloud ein Angebot für Internet Service Provider oder Betreiber von Rechenzentren ist. Für Endkunden steht der Dienst nicht zur Verfügung. Die Anbindung von Microsoft gehört zu insgesamt mehr als 50 weiteren Anbindungen zu großen Cloud-Providern, darunter auch Googles Cloud oder Amazons Web Services. Als maximale Bandbreite bietet De-Cix seinen Kunden 10 Gbit/s an. Der minimale Wert liegt bei 10 Mbit/s.

Weitere Informationen gibt es in einem Whitepaper zur Anbindung der Microsoft-Dienste über Directcloud. Außerdem stellt der De-Cix eine Webseite für Microsoft Azure für zusätzliche Informationen bereit. Das Angebot steht bereits zur Verfügung.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Drag_and_Drop 09. Mai 2019

In Anbetracht dessen, das dein Provider explizit ein Vlan beim De-Cix buchen muss, damit...

M.P. 09. Mai 2019

DOS-Command-Prompt -> Weiße Schrift auf schwarzem Grund GEM/Windows/Macintosh -> Schwarze...

Drag_and_Drop 08. Mai 2019

Du verwechselt da Azure mit dem was die Telekom und Microsoft hier aufgebaut hatten. Das...

Jolla 08. Mai 2019

Port Mirroring am Router. So so...

Drag_and_Drop 07. Mai 2019

Solange dein Provider auch den Service von DE-CIX gekauft hat. Das ganze läuft zwar über...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Softwarepatent
Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten

Microsoft hat eine Klage um ein Software-Patent vor dem BGH verloren. Das Patent beschreibt Grundlagentechnik und könnte zahlreiche weitere Cloud-Anbieter betreffen.
Ein Bericht von Stefan Krempl

Softwarepatent: Uraltpatent könnte Microsoft Millionen kosten
Artikel
  1. Krypto: Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten
    Krypto
    Angeblicher Nakamoto darf 1,1 Millionen Bitcoin behalten

    Ein Gericht hat entschieden, dass Craig Wright der Familie seines Geschäftspartners keine Bitcoins schuldet - kommt jetzt der Beweis, dass er Satoshi Nakamoto ist?

  2. Fusionsgespräche: Orange und Vodafone wollten zusammengehen
    Fusionsgespräche
    Orange und Vodafone wollten zusammengehen

    Die führenden Netzbetreiber in Europa wollen immer wieder eine Fusion. Auch aus den letzten Verhandlungen wurde jedoch bisher nichts.

  3. Spielfilm: Matrix trifft Unreal Engine 5
    Spielfilm
    Matrix trifft Unreal Engine 5

    Ist der echt? Neo taucht in einem interaktiven Programm auf Basis der Unreal Engine 5 auf. Der Preload ist bereits möglich.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • PS5 & Xbox Series X mit o2-Vertrag bestellbar • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Logitech MX Keys Mini 89,99€ [Werbung]
    •  /