Abo
  • Services:
Anzeige
Für Radeonkarte und Intelchips bekommen FreeBSD-Nutzer aktuelle Treiber.
Für Radeonkarte und Intelchips bekommen FreeBSD-Nutzer aktuelle Treiber. (Bild: AMD)

Direct Rendering Manager: FreeBSD-Grafiktreiber erreichen erstmals Stand von Linux

Für Radeonkarte und Intelchips bekommen FreeBSD-Nutzer aktuelle Treiber.
Für Radeonkarte und Intelchips bekommen FreeBSD-Nutzer aktuelle Treiber. (Bild: AMD)

Für Intel- und AMD-Grafikchips übernimmt das FreeBSD-Team die DRM-Treiber aus dem Linux-Kernel. Den damit einhergehenden Rückstand hat das Team inzwischen aufgeholt und plant künftig eine regelmäßige Synchronisation seines Codes.

Nach jahrelanger Arbeit ist der Code für die Grafiktreiber in dem Unix-Betriebssystem FreeBSD erstmals auf dem aktuellen Stand der Entwicklung des Linux-Kernels, aus dem die DRM-Treiber (Direct Rendering Manager) für Chips von Intel und AMD (i915, Radeon, Amdgpu) übernommen werden. Somit kann FreeBSD Funktionalität auf dem Stand von Linux bieten.

Anzeige

Der dafür verantwortliche Entwickler Matthew Macy bezeichnet dies in der Ankündigungs-E-Mail als eine Art Meilenstein, denn dadurch könne die Grafikunterstützung in FreeBSD künftig parallel zu der in Linux gepflegt werden. Dies konnte das FreeBSD-Team wohl zuletzt vor etwa einem Jahrzehnt erreichen.

Nach jahrelanger Trennung wieder gleichauf

Ursprünglich haben sich FreeBSD, Linux und andere freie Betriebssysteme den DRM-Code bis auf wenige spezifische Bestandteile geteilt. Die verschiedenen Entwicklungszweige unterschieden sich aber immer stärker voneinander, bis letztlich seit 2008 die Hauptentwicklung im Linux-Kernel stattfindet. Das FreeBSD-Team, musste damit ebenso wie andere den Code aus Linux übernehmen und anpassen, um diesen in das eigene System integrieren zu können.

Dies hat Verzögerungen hervorgerufen, sodass der Code in FreeBSD in der Vergangenheit dem von älteren Linux-Versionen entsprochen hat. Diesen Rückstand hat das Team aber offenbar komplett aufgeholt. Erreicht worden ist dies durch eine Kompatibilitätsschicht, die es ermöglichen soll, die Linux-Bestandteile mit so wenigen Anpassungen wie möglich in FreeBSD zu übernehmen.


eye home zur Startseite
Smincke 18. Aug 2016

Ich musst gestern am Neighbor Discovery Protocol meines Routers rumschrauben als ich nach...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IABG Industrieanlagen-Betriebsgesellschaft mbH, Koblenz, Ottobrunn bei München
  2. M-net Telekommunikations GmbH, München
  3. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf Kameras und Objektive
  2. ab 799,90€
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Amazon Echo

    Erinnerungsfunktion noch nicht für alle Alexa-Geräte

  2. PowerVR

    Imagination Technologies steht zum Verkauf

  3. Internet der Dinge

    Samsungs T200 ist erster Exynos für IoT

  4. Zenly

    Snap kauft Startup für 200 Millionen US-Dollar

  5. Google Ads

    Brotli lädt Werbung auf Webseiten schneller

  6. Niantic

    Pokémon Go mit großem Update und viel Verwirrung

  7. Poets One

    Analoger Gitarren-Preamp mit Bluetooth-Anbindung vorgestellt

  8. 3D-Druck

    GE baut Riesen-3D-Drucker

  9. Neues iPad Pro im Test

    Von der Hardware her ein Laptop

  10. NSA-Ausschuss

    Koalition verbannt Oppositionsvotum in Geheimschutzstelle



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Odyssey angespielt: Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
Mario Odyssey angespielt
Die feindliche Übernahme mit dem Schnauz
  1. Nintendo Firmware 3.00 bringt neue Funktionen auf die Switch
  2. Nintendo Switch Metroid Prime 4, echtes Pokémon und Rocket League kommen
  3. Arms im Test Gerade statt Aufwärtshaken

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

Stehpult ausprobiert: Aufstehen gegen Rückenschmerzen
Stehpult ausprobiert
Aufstehen gegen Rückenschmerzen
  1. Stellenmarkt Softwareentwickler haben nicht die bestbezahlten IT-Jobs
  2. Looksee Wellington Neuseeland zieht mehr IT-Experten an
  3. Jobs Deutschland kann seinen IT-Fachkräftemangel selbst lösen

  1. Re: Verrückt

    Kein Kostverächter | 14:10

  2. Re: Hilfe bei Windows 10 Home - Benutzer anlegen

    nightmar17 | 14:08

  3. Re: Zu klein, kein richtiges OS, zu teuer

    stoneburner | 14:07

  4. Re: Twicht muss die Lizenz haben?

    tingelchen | 14:07

  5. Re: Eventim ist ein unseriöser Saftladen

    My1 | 14:06


  1. 13:40

  2. 13:29

  3. 13:00

  4. 12:46

  5. 12:45

  6. 12:30

  7. 12:08

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel