Abo
  • IT-Karriere:

Dion Weisler: HP-Chef tritt wegen seiner Familie zurück

Seit der Trennung von HPE war Dion Weisler als CEO bei HP tätig. Aus familiären Gründen tritt er zurück. Ein neuer Chef steht bereits fest. Der Aktienkurs ist trotzdem merklich gesunken.

Artikel veröffentlicht am ,
Dion Weisler war für einige Zeit Chef bei HP.
Dion Weisler war für einige Zeit Chef bei HP. (Bild: Matt Winkelmeyer/Getty Images)

Nach vier Jahren Amtszeit legt der derzeitige CEO des Computerherstellers HP sein Amt nieder. Dion Weisler habe diese Entscheidung getroffen, um sich einem Krankheitsfall innerhalb seiner Familie zu widmen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters. "Im Namen des Vorstandes respektieren wir Dions's Entscheidung, die Bedürfnisse seiner Familie zu unterstützen", sagt HP-Vorstandschef Chip Bergh.

Stellenmarkt
  1. Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG, Kirchberg / Murr
  2. Nagel-Group | Kraftverkehr Nagel SE & Co. KG, Versmold

Der 52-jährige Weisler wird von Enrique Lores - seinerseits 53 Jahre alt - abgelöst. Dieser ist seit 30 Jahren im Unternehmen tätig und hat als Praktikant dort begonnen. Derzeit ist Lores Chef der Druckabteilung. Er zeigte sich unter anderem verantwortlich für den Kauf der Druckersparte des südkoreanischen Konzerns Samsung für 1,05 Milliarden US-Dollar.

Neuer Chef ab November

Am 1. November 2019 wird Lores als CEO eingesetzt. Dabei ist der relativ träge Verkauf von Druckern und Druckerzubehör derzeit ein Grund dafür, dass Umsätze im vierten Quartal geringer als erwartet eingeschätzt werden. 14,6 Milliarden US-Dollar sollen es sein.

Weisler selbst war nach der Trennung des Client-fokussierten HP und der Serversparte HPE im Jahr 2015 als Chef eingesetzt worden. Dass er das Unternehmen verlässt, hat einige Auswirkung auf den Aktienkurs: Der Wert ist um etwa 50 Cent pro Aktie - etwa 6 Prozent - gefallen.

Es ist nicht klar, welchem Beruf Weisler in Zukunft ausüben wird. Als CEO von HP hat er allerdings Optionen, in einem anderen großen Konzern anzufangen. Alternativ könnte er auch in den Ruhestand gehen. Laut der Enzyklopädie Wikipedia betrug sein Jahresgehalt im Jahr 2016 etwa 28 Millionen US-Dollar.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

dummzeuch 23. Aug 2019 / Themenstart

Und heißt eigentlich, dass man sich darauf geeinigt hat, dass er freiwillig geht, weil...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht

Innerhalb 24 Stunden durch zehn europäische Länder fahren? Ist das mit einem Elektroauto problemlos möglich?

1.000-Meilen-Strecke mit dem E-Tron - Bericht Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone
Mobile-Games-Auslese
Superheld und Schlapphutträger zu Besuch im Smartphone

Markus Fenix aus Gears of War kämpft in Gears Pop gegen fiese (Knuddel-)Aliens und der Typ in Tombshaft erinnert an Indiana Jones: In Mobile Games tummelt sich derzeit echte und falsche Prominenz.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Verdrehte Räume und verrückte Zombies für unterwegs
  2. Dr. Mario World im Test Spielspaß für Privatpatienten
  3. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß

Surface Hub 2S angesehen: Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt
Surface Hub 2S angesehen
Das Surface Hub, das auch in kleine Meeting-Räume passt

Ifa 2019 Präsentationen teilen, Tabellen bearbeiten oder gemeinsam auf dem Whiteboard skizzieren: Das Surface Hub 2S ist eine sichtbare Weiterentwicklung des doch recht klobigen Vorgängers. Und Microsofts Pläne sind noch ambitionierter.
Ein Hands on von Oliver Nickel

  1. Microsoft Nutzer berichten von defektem WLAN nach Surface-Update
  2. Surface Microsofts Dual-Screen-Gerät hat zwei 9-Zoll-Bildschirme
  3. Centaurus Microsoft zeigt intern ein Surface-Gerät mit zwei Displays

Astronomie: K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super
Astronomie
K2-18b ist weder eine zweite Erde noch super

Die Realität sieht anders aus, als manche Überschrift vermuten lässt. Die neue Entdeckung von Wasser auf einem Exoplaneten deutet nicht auf Leben hin, dafür aber auf Probleme im Wissenschaftsbetrieb.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Interview Heino Falcke "Wir machen Wettermodelle für schwarze Löcher"

    •  /