• IT-Karriere:
  • Services:

Dinge-Erklärer: XKCD-Zeichnungen kommen in Highschool-Bücher

Der Verlag von XKCD-Zeichner Randall Munroe gibt auch Schulbücher heraus. Einige Zeichnungen aus dem Buch Thing Explainer sowie exklusives Material werden deshalb künftig zu Unterrichtsmaterial für die Highschool.

Artikel veröffentlicht am ,
Was sich Nerds zur Unterhaltung kaufen, kann für die Schulbildung nicht schlecht sein.
Was sich Nerds zur Unterhaltung kaufen, kann für die Schulbildung nicht schlecht sein. (Bild: Knaus)

Das Buch Thing Explainer, Der Dinge-Erklärer von XKCD-Autor Randall Munroe strotzt geradezu vor genialem Aberwitz. Dass die darin enthaltenen Zeichnungen und Diagramme aber nicht nur der Belustigung dienen, beweist nun der US-Verlag von Munroe, Houghton Mifflin Harcourt (HMH). Einige der Schaubilder werden in das Schulbuchprogramm von HMH aufgenommen.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Stuttgart
  2. finanzen.de, Berlin

Beginnend mit dem kommenden Schuljahr werden ausgesuchte Darstellungen aus Thing Explainer in die Bücher für Chemie, Biologie und Physik übernommen, sofern diese zum Lehrplan passen. HMH listet unter anderem Munroes Interpretation des Periodensystems der Elemente sowie seine Erklärungen zum Aufbau eines Atomkraftwerks, dem menschlichen Körper und einzelnen Zellen.

Darüber hinaus soll Munroe für das Schuljahr 2017/18 aber auch weitere Zeichnungen erstellen, die ausschließlich für die Lehrbücher gedacht sind. Ebenso sei eine digitale Animation einer Erklärung geplant, die bereits in Thing Explainer veröffentlicht wurde, so HMH. Der ehemalige Nasa-Robotiker Munroe ist seit einigen Jahren hauptberuflich Zeichner. Die aus seinen kurzen Comicstrips für XKCD heraus entstandenen Bücher What if und eben Thing Explainer sind internationale Bestseller.

"Ich liebe es, die Wissenschaft zu erlernen, die unser Universum steuert, und möchte das Vergnügen zu entdecken, wie und warum Dinge funktionieren, mit anderen teilen", sagt Munroe. "Als ich Schüler war, bin ich oft über Schaubilder und Diagramme gestolpert, die mir die Augen für komplett neue Dinge in der Welt geöffnet haben. Und ich freue mich, die Chance zu haben, diese Freude an andere weiterzureichen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 129,99€ (mit Vorbesteller-Preisgarantie)

UristMcMiner 11. Mai 2016

Naja ist nicht wirklich lachen, aber es zaubert einem einfach ein schmunzeln ins Gesicht...

LH 24. Mär 2016

VS-Kanzler


Folgen Sie uns
       


Jedi Fallen Order - Fazit

Wer Fan von Star Wars ist und neben viel Macht auch eine gewisse Frusttoleranz in sich spürt, sollte Jedi Fallen Order eine Chance geben.

Jedi Fallen Order - Fazit Video aufrufen
Programmieren lernen: Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex
Programmieren lernen
Informatik-Apps für Kinder sind oft zu komplex

Der Informatikunterricht an deutschen Schulen ist in vielen Bereichen mangelhaft. Apps versprechen, Kinder beim Spielen einfach an das Thema heranzuführen. Das können sie aber bislang kaum einhalten.
Von Tarek Barkouni

  1. Kano-PC Kano und Microsoft bringen Lern-Tablet mit Windows 10

Europäische Netzpolitik: Die Rückkehr des Axel Voss
Europäische Netzpolitik
Die Rückkehr des Axel Voss

Elektronische Beweismittel, Nutzertracking, Terrorinhalte: In der EU stehen in diesem Jahr wichtige netzpolitische Entscheidungen an. Auch Axel Voss will wieder mitmischen. Und wird Ursula von der Leyen mit dem "Digitale-Dienste-Gesetz" wieder zu "Zensursula"?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  2. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

    •  /