• IT-Karriere:
  • Services:

Ding-Ding-ding: Londons Elektrobusse mit psychedelischem Klaviersound

In London fahren etwa 200 Elektrobusse, die nur schwer zu hören sind. Ab 2020 sollen sie sich bemerkbar machen. Die Verkehrsbetriebe haben die futuristischen Töne vorgestellt, die beim Stehen und Anfahren künstlich erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Londoner Elektrobus
Londoner Elektrobus (Bild: EV Bus/Alexander Dennis/BYD)

Transport for London hat sich von Zelig Sound Geräusche für seine Elektrobusse komponieren lassen, damit Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer diese im Verkehr nicht überhören. Die Busse sollen den künstlichen Sound bei niedrigen Geschwindigkeiten und im Stehen erzeugen. Das geschieht auch aufgrund europäischer Richtlinien für Elektrofahrzeuge.

Stellenmarkt
  1. Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. KION Group AG, Frankfurt am Main

Wenn der Bus steht, soll er ebenfalls ein Geräusch machen. Zelig Sound entwickelte dazu einen Ton, der nur aus einem Akkord mit einem pulsierenden Geräusch im Hintergrund besteht. Bei der Fahrt wird rhythmisch eine weitere Note angespielt. Ab 20 km/h verstummt die künstliche Geräuscherzeugung, die bis zu 56 dB erreicht.

In London sind etwa 200 E-Busse unterwegs. Das ist gemessen an den etwa 8.000 Bussen nur ein kleiner Teil, doch künftig sollen Dieselfahrzeuge mehr und mehr zurückgedrängt werden.

London versucht seit Jahren, Elektromobilität in den Stadtverkehr zu bringen. Die Stadt testete 2016 den ersten elektrischen Doppeldecker, der von dem chinesischen Hersteller BYD kam. Mitte 2019 lieferten BYD und der Bushersteller Alexander Dennis den ersten Doppeldecker mit Elektroantrieb in London aus. Zudem sind in der Stadt seit langem Hybridfahrzeuge im ÖPNV im Einsatz.

Auch Elektroautos der Marke Volkswagen werden demnächst schon am Klang zu erkennen sein. Der Sound für Volkswagens wichtigstes Elektroauto ID.3 wurde in einer Kooperation zwischen Volkswagen Design und dem Komponisten Leslie Mandoki entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote

E-Narr 24. Dez 2019 / Themenstart

Schade, wollte sie mir gerade anhören. Kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen...

DeepSpaceJourney 24. Dez 2019 / Themenstart

Was für Dinger?

DeepSpaceJourney 24. Dez 2019 / Themenstart

Artikel gelesen? Im Falle der Busser erreicht das Geräusch maximal 56dB. Aber trotzdem...

LeSmug 23. Dez 2019 / Themenstart

hab's 30 Sekunden angehört und find's einfach nur nervig. Das Geräusch in der Londoner...

ko3nig 23. Dez 2019 / Themenstart

Und deutlicher besser als das E-Tron UFO". Und das Audio die Sicherheit erhöht ist jedem...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Razer Blade Stealth 13 - Test

Dass ein Gaming-Notebook kompakt sein kann und auch als Arbeitsnotebook fürs Schreiben taugt, haben wir eher weniger erwartet. Das Razer Blade Stealth 13 zeigt, dass dies trotzdem möglich ist.

Razer Blade Stealth 13 - Test Video aufrufen
Energiewende: Norddeutschland wird H
Energiewende
Norddeutschland wird H

Japan macht es vor, die norddeutschen Bundesländer ziehen nach: Im November haben sie den Aufbau einer Wasserstoffwirtschaft beschlossen. Die Voraussetzungen dafür sind gegeben. Aber das Ende der Förderung von Windkraft kann das Projekt gefährden.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Energiewende Brandenburg bekommt ein Wasserstoff-Speicherkraftwerk
  2. Energiewende Dänemark plant künstliche Insel für Wasserstofferzeugung
  3. Energiewende Nordländer bauen gemeinsame Wasserstoffwirtschaft auf

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

30 Jahre Champions of Krynn: Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier
30 Jahre Champions of Krynn
Rückkehr ins Reich der Drachen und Drakonier

Champions of Krynn ist das dritte AD&D-Rollenspiel von SSI, es zählt zu den Highlights der Gold-Box-Serie. Passend zum 30. Geburtstag hat sich unser Autor den Klassiker noch einmal angeschaut - und nicht nur mit Drachen, sondern auch mit dem alten Kopierschutz gekämpft.
Ein Erfahrungsbericht von Benedikt Plass-Fleßenkämper

  1. Dungeons & Dragons Dark Alliance schickt Dunkelelf Drizzt nach Icewind Dale

    •  /