Ding-Ding-ding: Londons Elektrobusse mit psychedelischem Klaviersound

In London fahren etwa 200 Elektrobusse, die nur schwer zu hören sind. Ab 2020 sollen sie sich bemerkbar machen. Die Verkehrsbetriebe haben die futuristischen Töne vorgestellt, die beim Stehen und Anfahren künstlich erzeugt werden.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Londoner Elektrobus
Londoner Elektrobus (Bild: EV Bus/Alexander Dennis/BYD)

Transport for London hat sich von Zelig Sound Geräusche für seine Elektrobusse komponieren lassen, damit Fußgänger und andere Verkehrsteilnehmer diese im Verkehr nicht überhören. Die Busse sollen den künstlichen Sound bei niedrigen Geschwindigkeiten und im Stehen erzeugen. Das geschieht auch aufgrund europäischer Richtlinien für Elektrofahrzeuge.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (w/m/d) Java
    SSI SCHÄFER IT Solutions GmbH, Giebelstadt, Bremen
  2. Leitung (m/w/d) IT
    Bonner Werkstätten Lebenshilfe Bonn gemeinnützige GmbH, Bonn
Detailsuche

Wenn der Bus steht, soll er ebenfalls ein Geräusch machen. Zelig Sound entwickelte dazu einen Ton, der nur aus einem Akkord mit einem pulsierenden Geräusch im Hintergrund besteht. Bei der Fahrt wird rhythmisch eine weitere Note angespielt. Ab 20 km/h verstummt die künstliche Geräuscherzeugung, die bis zu 56 dB erreicht.

In London sind etwa 200 E-Busse unterwegs. Das ist gemessen an den etwa 8.000 Bussen nur ein kleiner Teil, doch künftig sollen Dieselfahrzeuge mehr und mehr zurückgedrängt werden.

London versucht seit Jahren, Elektromobilität in den Stadtverkehr zu bringen. Die Stadt testete 2016 den ersten elektrischen Doppeldecker, der von dem chinesischen Hersteller BYD kam. Mitte 2019 lieferten BYD und der Bushersteller Alexander Dennis den ersten Doppeldecker mit Elektroantrieb in London aus. Zudem sind in der Stadt seit langem Hybridfahrzeuge im ÖPNV im Einsatz.

Golem Akademie
  1. Microsoft 365 Security: virtueller Drei-Tage-Workshop
    29.06.-01.07.2022, Virtuell
  2. Microsoft 365 Administration: virtueller Drei-Tage-Workshop
    01.-03.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auch Elektroautos der Marke Volkswagen werden demnächst schon am Klang zu erkennen sein. Der Sound für Volkswagens wichtigstes Elektroauto ID.3 wurde in einer Kooperation zwischen Volkswagen Design und dem Komponisten Leslie Mandoki entwickelt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


E-Narr 24. Dez 2019

Schade, wollte sie mir gerade anhören. Kann mir aber beim besten Willen nicht vorstellen...

DeepSpaceJourney 24. Dez 2019

Was für Dinger?

DeepSpaceJourney 24. Dez 2019

Artikel gelesen? Im Falle der Busser erreicht das Geräusch maximal 56dB. Aber trotzdem...

LeSmug 23. Dez 2019

hab's 30 Sekunden angehört und find's einfach nur nervig. Das Geräusch in der Londoner...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xiaomi Watch S1 Active im Test
Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet

Eine günstige Sportuhr mit gutem GPS-Modul - das wäre was! Leider hat die Watch S1 Active von Xiaomi zu viele Schwächen, um Spaß zu machen.
Von Peter Steinlechner

Xiaomi Watch S1 Active im Test: Wenn sich beim Joggen der Schlafmodus meldet
Artikel
  1. LTE-Patent: Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland
    LTE-Patent
    Ford droht Verkaufs- und Produktionsverbot in Deutschland

    Ford fehlen Mobilfunk-Patentlizenzen, weshalb das Landgericht München eine drastische Entscheidung gefällt hat. Autos droht sogar die Vernichtung.

  2. Strange New Worlds Folge 1 bis 3: Star Trek - The Latest Generation
    Strange New Worlds Folge 1 bis 3
    Star Trek - The Latest Generation

    Strange New Worlds kehrt zu episodenhaften Geschichten zurück und will damit Star-Trek-Fans alter Schule abholen. Das gelingt mit Bravour. Achtung, Spoiler!
    Eine Rezension von Oliver Nickel

  3. Flowcamper: Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt
    Flowcamper
    Elektro-Wohnmobil Frieda Volt auf VW-Basis vorgestellt

    Das elektrische Wohnmobil Frieda Volt basiert auf einem umgebauten Volkswagen T5 oder T6 und ist mit einem 72-kWh-Akku ausgerüstet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Acer Predator X38S (UWQHD, 175 Hz OC) 1.499€ • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700X 268€ und PowerColor RX 6750 XT Red Devil 609€ und RX 6900 XT Red Devil Ultimate 949€) • Alternate (u. a. Cooler Master Caliber R1 159,89€) • SanDisk Portable SSD 1 TB 81€ • Motorola Moto G60s 149€ [Werbung]
    •  /