Digitalwährung: Bitcoin steigt wieder über 60.000 US-Dollar

Bitcoin und andere Kryptowährungen wie Ether steigen erneut im Wert und stehen kurz vor ihrem jeweiligen Rekordhoch.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Bitcoin (Symbolbild)
Ein Bitcoin (Symbolbild) (Bild: MichaelWuensch/Pixabay)

Digitalwährungen wie Bitcoin legen in der Anlegergunst wieder zu. Am Freitag stieg der Kurs der ältesten und wohl bekanntesten Kryptowährung über die Marke von 60.000 US-Dollar. Das Rekordhoch von etwas mehr als 61.000 US-Dollar rückt damit wieder in Reichweite. Auch andere Kryptowährungen wie Ether verzeichneten Kursgewinne.

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
  2. Technikkoordinator/in Datenaustausch (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
Detailsuche

Auf der Handelsplattform Bitstamp kostete ein Bitcoin am Freitag bis zu 60.103 US-Dollar. Am Nachmittag waren es mit gut 59.000 US-Dollar etwas weniger. Das Rekordhoch von 61.165 US-Dollar war Mitte März erreicht worden. Ether, die nach Bitcoin zweitgrößte Kryptowährung, kostete am Freitag bis zu 2.010 US-Dollar. Auch hier ist das Rekordhoch nicht mehr weit entfernt.

Namhafte Unternehmen setzen auf Bitcoin - das bleibt nicht kritiklos

Bitcoin und Co. haben in den vergangenen Monaten vor allem vom zunehmenden Interesse aus der Wirtschaft und von Investoren profitiert. Unternehmen wie der Elektroautohersteller Tesla, der Bezahldienst Paypal oder das Kreditkartenunternehmen Visa haben ausgewählte Digitalwährungen als Bezahlmittel zugelassen oder entsprechende Pilotprojekte gestartet. Das Interesse einiger Vermögensverwalter und Fonds hat ebenfalls deutlich zugenommen.

Dennoch warnen vor allem Notenbanker und Finanzregulierer vor der Möglichkeit einer missbräuchlichen Verwendung von Kryptowährungen und Stabilitätsgefahren für die Finanzmärkte. Umweltschützer kritisieren den hohen Energieverbrauch beim Mining, der pro Tag so hoch liegen kann wie in mittelgroßen Volkswirtschaften. Digitalwährungen schwanken zudem stark im Kurs, was sie zu einer riskanten Geldanlage macht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


ruphus 08. Apr 2021

Hey Nawo, Wenn es zu dem Szenario kommen sollte, natürlich wenig. Ich glaube allerdings...

Nawo 06. Apr 2021

Dazu ganz interessant das Gespräch mit Peer Steinbrück. www.youtube.com/watch?v...

ruphus 05. Apr 2021

Da muss ich dir zustimmen. Es werden dennoch weiter Blöcke in die Blockchain...

DieterMieter 03. Apr 2021

Wieso glaubst du definieren zu können was "zählt" und was nicht? Man konnte einen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kanadische Polizei
Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen

Autodiebe in Kanada nutzen offenbar Apples Airtags, um Fahrzeuge heimlich zu orten.

Kanadische Polizei: Diebe nutzen Apples Airtags zum Tracking von Luxuswagen
Artikel
  1. Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
    Blender Foundation
    Blender 3.0 ist da

    Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.
    Von Martin Wolf

  2. 4 Motoren und 4-Rad-Lenkung: Tesla aktualisiert Cybertruck
    4 Motoren und 4-Rad-Lenkung
    Tesla aktualisiert Cybertruck

    Tesla-Chef Elon Musk hat einige Änderungen am Cybertruck angekündigt. Der elektrische Pick-up-Truck wird mit vier Motoren ausgerüstet.

  3. DSIRF: Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner
    DSIRF
    Hackerbehörde Zitis prüft österreichischen Staatstrojaner

    Deutsche Behörden sind mit mehreren Staatstrojaner-Herstellern im Gespräch. Nun ist ein weiterer mit Sitz in Wien bekanntgeworden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: SanDisk Ultra 3D 1 TB 77€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Alternate (u. a. AKRacing Core SX 269,98€) • Sharkoon PureWriter RGB 44,90€ • Corsair K70 RGB MK.2 139,99€ • 2x Canton Plus GX.3 49€ • Gaming-Monitore günstiger (u. a. Samsung G3 27" 144Hz 219€) [Werbung]
    •  /