Digitalwährung: Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar

Etliche Kryptowährungen mussten herbe Kursverluste hinnehmen. Ursache sollen Finanzprobleme bei einem chinesischen Unternehmen sein.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Bitcoin verliert innerhalb kurzer Zeit deutlich an Wert.
Ein Bitcoin verliert innerhalb kurzer Zeit deutlich an Wert. (Bild: MichaelWuensch/Pixabay)

Der Markt für Kryptowährungen steht weiter unter Druck. In der Nacht auf Dienstag, den 21. September 2021, fiel der Kurs der ältesten und bekanntesten Digitalwährung Bitcoin bis auf rund 40.200 US-Dollar. Noch vor wenigen Tagen hatte die nach Marktwert größte Kryptoanlage fast 10.000 US-Dollar mehr gekostet. Am Dienstagmorgen erholte sich der Bitcoin-Kurs bis auf etwa 42.600 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Inhouse SAP CX Consultant (m/w/d)
    Rodenstock GmbH, München, Regen
  2. Fachinformatiker (m/w/d) für Anwendungsentwicklung (Prozessdesign)
    Hochtaunuskreis, Bad Homburg v. d. Höhe
Detailsuche

Auch andere Digitalwerte standen weiter unter Druck. Die zweitgrößte Internetdevise Ether kostete am Dienstagmorgen rund 3.000 US-Dollar, nachdem sie in der Nacht bis auf gut 2.800 US-Dollar abgerutscht war. Anfang September hatte ein Ether noch knapp 4.000 US-Dollar gekostet. Der Marktwert aller derzeit rund 12.000 Kryptoanlagen betrug am Dienstag etwa 1,8 Billionen US-Dollar. Noch am Wochenende waren es fast 400 Milliarden US-Dollar mehr.

Auslöser soll das chinesische Unternehmen Evergrande sein

Auslöser der herben Kursverluste sollen Sorgen um die Finanzprobleme des großen Immobilienunternehmens Evergrande aus China sein. Zwischenzeitlich wurde spekuliert, ob ein Evergrande-Verkauf auch die Fertigung des Elektroautos Sion betreffen könnte. Das verneinte Sono Motors jedoch. Offen bleibt, welche Auswirkungen die Finanzprobleme von Evergrande auf die chinesische Wirtschaft haben könnten, insbesondere im Falle einer weiteren Zuspitzung der Probleme. Der Immobiliensektor macht einen erheblichen Teil der chinesischen Volkswirtschaft aus.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen

Erst Anfang des Monats wurde Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel in El Salvador. Ein entsprechendes Gesetz sieht vor, dass jeder Händler Bitcoin als Zahlungsmittel annehmen muss, der technisch dazu in der Lage ist. Auch Steuern können in der Kryptowährung bezahlt werden. Staatspräsident Nayib Bukele verkündete zudem, das Land habe seine ersten 400 Bitcoin gekauft. Pünktlich zum Start fiel allerdings der Kurs des Bitcoin deutlich ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Ryzen 7950X/7700X im Test
Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära

Nie waren die Ryzen-CPUs besser: extrem schnell, DDR5-Speicher, PCIe Gen5, integrierte Grafik. Der (thermische) Preis dafür ist jedoch hoch.
Ein Test von Marc Sauter und Martin Böckmann

Ryzen 7950X/7700X im Test: Brachialer Beginn einer neuen AMD-Ära
Artikel
  1. US-Whistleblower: Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft
    US-Whistleblower
    Putin verleiht Snowden die russische Staatsbürgerschaft

    US-Whistleblower Edward Snowden ist nun auch russischer Staatsbürger. Für den Krieg gegen die Ukraine kann er aber vorerst nicht eingezogen werden.

  2. Rechenzentren: IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben
    Rechenzentren
    IT des Bundes ignoriert eigene umweltpolitische Vorgaben

    Bei 184 Rechenzentren und einem hohen Einkaufsvolumen für Technik hat die Bundes-IT eine große Bedeutung. Doch die Abwärme und erneuerbare Energien werden viel zu wenig genutzt.

  3. Revision CFI 1202A: Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip
    Revision CFI 1202A
    Die neue PS5 hat einen 6-nm-Chip

    Sony hat damit begonnen, eine neue Revision der PS5 auszuliefern. Sowohl für Kunden als auch für den Hersteller bietet das Modell Vorteile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Verkauf bei MMS • CyberWeek: PC-Zubehör, Werkzeug & Co. • Günstig wie nie: Gigabyte RX 6900 XT 864,15€, MSI RTX 3090 1.159€, Fractal Design RGB Tower 129,90€ • MindStar (Palit RTX 3070 549€) • Thrustmaster T300 RS GT 299,99€ • Alternate (iPad Air (2022) 256GB 949,90€) [Werbung]
    •  /