Digitalwährung: Bitcoin fällt in Richtung 40.000 US-Dollar

Etliche Kryptowährungen mussten herbe Kursverluste hinnehmen. Ursache sollen Finanzprobleme bei einem chinesischen Unternehmen sein.

Artikel veröffentlicht am , / dpa
Ein Bitcoin verliert innerhalb kurzer Zeit deutlich an Wert.
Ein Bitcoin verliert innerhalb kurzer Zeit deutlich an Wert. (Bild: MichaelWuensch/Pixabay)

Der Markt für Kryptowährungen steht weiter unter Druck. In der Nacht auf Dienstag, den 21. September 2021, fiel der Kurs der ältesten und bekanntesten Digitalwährung Bitcoin bis auf rund 40.200 US-Dollar. Noch vor wenigen Tagen hatte die nach Marktwert größte Kryptoanlage fast 10.000 US-Dollar mehr gekostet. Am Dienstagmorgen erholte sich der Bitcoin-Kurs bis auf etwa 42.600 US-Dollar.

Stellenmarkt
  1. Anwendungsbetreuer (m/w/d) Systemadministration
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. System Solution Architect (m/w/d)
    Best Secret GmbH, Aschheim bei München
Detailsuche

Auch andere Digitalwerte standen weiter unter Druck. Die zweitgrößte Internetdevise Ether kostete am Dienstagmorgen rund 3.000 US-Dollar, nachdem sie in der Nacht bis auf gut 2.800 US-Dollar abgerutscht war. Anfang September hatte ein Ether noch knapp 4.000 US-Dollar gekostet. Der Marktwert aller derzeit rund 12.000 Kryptoanlagen betrug am Dienstag etwa 1,8 Billionen US-Dollar. Noch am Wochenende waren es fast 400 Milliarden US-Dollar mehr.

Auslöser soll das chinesische Unternehmen Evergrande sein

Auslöser der herben Kursverluste sollen Sorgen um die Finanzprobleme des großen Immobilienunternehmens Evergrande aus China sein. Zwischenzeitlich wurde spekuliert, ob ein Evergrande-Verkauf auch die Fertigung des Elektroautos Sion betreffen könnte. Das verneinte Sono Motors jedoch. Offen bleibt, welche Auswirkungen die Finanzprobleme von Evergrande auf die chinesische Wirtschaft haben könnten, insbesondere im Falle einer weiteren Zuspitzung der Probleme. Der Immobiliensektor macht einen erheblichen Teil der chinesischen Volkswirtschaft aus.

KRYPTOWÄHRUNGEN - Das 1x1 der Investments in Bitcoin & Altcoins: Wie Sie die Blockchain richtig verstehen lernen, in Kryptowährungen intelligent investieren und maximale Gewinne erzielen

Erst Anfang des Monats wurde Bitcoin zum gesetzlichen Zahlungsmittel in El Salvador. Ein entsprechendes Gesetz sieht vor, dass jeder Händler Bitcoin als Zahlungsmittel annehmen muss, der technisch dazu in der Lage ist. Auch Steuern können in der Kryptowährung bezahlt werden. Staatspräsident Nayib Bukele verkündete zudem, das Land habe seine ersten 400 Bitcoin gekauft. Pünktlich zum Start fiel allerdings der Kurs des Bitcoin deutlich ab.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kia EV 6 im Test
Die Sport-Limousine

Der Kia EV 6 basiert auf einer reinen E-Auto-Plattform und nutzt ein 800-Volt-Batteriesystem. Technik und Design hinterlassen beim Test einen guten Eindruck.
Ein Test von Dirk Kunde

Kia EV 6 im Test: Die Sport-Limousine
Artikel
  1. Android: Google senkt weitere Play-Store-Gebühren
    Android
    Google senkt weitere Play-Store-Gebühren

    Entwickler von Android-Apps mit Abonnements müssen künftig bereits im ersten Jahr nur noch die Hälfte der bisherigen Gebühren zahlen.

  2. Kernnetz: Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus
    Kernnetz
    Telekom wechselt Cisco-Router im zentralen Backbone aus

    Die Deutsche Telekom hat einen besseren Cisco-Router in ihrem zentralen Backbone installiert. Der erreicht 260 TBit/s und wirft Fragen zur IT-Sicherheit auf.

  3. Geekbench & GFXBench: Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max
    Geekbench & GFXBench
    Erste Benchmarks zeigen starken Apple M1 Max

    Das Apple Silicon schneidet gut ab: Der M1 Max legt sich tatsächlich mit einer Geforce RTX 3080 Mobile und den schnellsten Laptop-CPUs an.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Seagate SSDs & HDD günstiger (u. a. ext. HDD 14TB 326,99) • Dualsense PS5-Controller Weiß 57,99€ • World of Tanks jetzt mit Einsteigerparket ausprobieren • Docking-Station für Nintendo Switch 9,99€ • Alternate (u. a. iPhone 12 Pro 512GB 1.269€) • HP Herbst Sale bei NBB [Werbung]
    •  /