Wasser Marsch

Mit der Bitte nach einem Glas Wasser schaltet das Digitalstrom-System den Wasserhahn ein, die Verzögerung beträgt wenige Sekunden. Die Menge lässt sich programmieren - ganz so, wie es den verwendeten Gläsern entspricht. Der im Testszenario verwendete Hahn verfügt über Motoren, die in das Digitalstrom-Netz eingebunden sind.

Stellenmarkt
  1. Software-Entwickler (m/w/d)
    PSI Gasnetze und Pipelines, Berlin
  2. Produktmanagerin / Produktmanager für die elektronische Akte (m/w/d)
    Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf
Detailsuche

Die Auswertung und Weiterleitung des Sprachkommandos übernimmt Amazons zuhörender Bluetooth-Lautsprecher Echo, der in Deutschland noch nicht erhältlich ist. Über ihn wird James, der virtuelle Hausbutler, mit Aufträgen versorgt. Auf die gleiche Weise lässt sich auch das Licht in der Küche einschalten. Die Umwandlung der erkannten Schlagworte in Steuersignale übernimmt das Digitalstrom-System selbst.

Viele unterschiedliche Nutzungsszenarien sind denkbar

Andere mögliche Nutzungsszenarien sind Befehle wie "Mach mir Frühstück", die etwa einen Wasserkocher und einen Toaster einschalten können. Dank der Programmierbarkeit sind die Möglichkeiten vielfältig. Alternativ lassen sich die Sprachkommandos auch mit einem Tablet oder Smartphone nutzen. Hier muss allerdings immer erst die Digitalstrom-App geladen werden - was länger dauert als das direkte Ansprechen des Amazon Echo. Die Spracherkennung funktioniert auch in der lauten Messehalle gut, für die Umsetzung der Befehle benötigt das Digitalstrom-System wenige Sekunden.

Auch bei der Gestensteuerung nutzt Digitalstrom ein Eingabegerät eines Fremdherstellers: Verwendet wird eine Realsense-3D-Kamera von Creative. Realsense-3D-Kameras können neben einem normalen Bild auch Tiefeninformationen erfassen und somit Gesichter erkennen sowie unterscheiden. Microsoft nutzt diese Technik für seine Entsperrfunktion Hello.

Gestensteuerung dank Realsense-3D-Kamera

Golem Akademie
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    13.–17. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Digitalstrom setzt die Kamera ein, um eine Kaffeemaschine zu steuern. Diese wurde vorher mit einer Digitalstrom-Klemme in das Smart-Home-Netz eingebunden - und ist dadurch von der ebenfalls eingebundenen Kamera steuerbar. Ein Lächeln veranlasst die Maschine, einen Kaffee zuzubereiten, einen Espresso bekommt derjenige, der der Kamera die Zunge herausstreckt.

Diese eher etwas unsinnigen Gestenbefehle sollen nur verdeutlichen, was mit dieser Technik eigentlich möglich ist: das Erkennen des Nutzers. So kann die Kaffeemaschine unterschiedliche Kaffeespezialitäten zubereiten, je nachdem, wer vor dem Gerät steht.

Sprach- und Gestensteuerung funktioniert gut

Uns überrascht, wie gut sowohl die Sprachsteuerung als auch die Bedienung mit Gesten funktioniert. Die Geschwindigkeit der Erkennung von Sprachbefehlen hängt dabei natürlich auch von der Umgebungslautstärke ab - in der lauten Messehalle müssen wir das Amazon Echo schon etwas ruppig anbrüllen, damit es reagiert. Die Umsetzung der Befehle funktioniert in den meisten Fällen aber gut.

Wann Amazon Echo in Deutschland verfügbar sein wird, ist aktuell noch nicht bekannt - viele dürften hier Bedenken haben, weil die kleine Lautsprechersäule ständig nach Schlagworten lauscht. Was mit einer derartigen Technik schon jetzt möglich ist, zeigt Digitalstrom mit seinem System aber gut.

Da der Hersteller sich nicht an spezifische Hardwarepartner bindet, ist nicht auszuschließen, dass in Zukunft auch andere Eingabegeräte für die Sprachsteuerung zuständig sein könnten. Wer Amazon Echo nicht vertraut, kann alternativ auch die Sprachsteuerung über die App verwenden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Digitalstrom: Wenn die Küche zuhört und die Kaffeemaschine Augen hat
  1.  
  2. 1
  3. 2


atTom 12. Jan 2016

Wie wäre es einfach mit einem Radar Bewegungsmelder, der erkennt auch Mikrobewegungen.

M.P. 08. Jan 2016

Die As-A-Service Jünger werden Dir bestimmt gleich sagen, daß Du sowas von 90er bist....

Neuro-Chef 07. Jan 2016

http://images2.wikia.nocookie.net/__cb20130720225553/walkingdead/images/a/a8/Murica!!!.jpg

Neuro-Chef 07. Jan 2016

obwohl sie aus leitfähigem Material bestehen, zudem reagieren sie fast verzögerungsfrei...

User_x 07. Jan 2016

<Meine Spülmaschine hat Sprachsteuerung betet sie dir dann gebetsmühlenartig die...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Fleet: Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor
    Fleet
    Jetbrains bringt neuen leichtgewichtigen Editor

    Die IDE-Spezialisten von Jetbrains reagieren auf den Druck durch Visual Studio Code. Zudem gibt es nun Remote-Entwicklung.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /