Abo
  • Services:

Digitalradio: Norwegen startet UKW-Abschaltung in erster Provinz

Seit einigen Stunden haben analoge Radios in einem Teil Norwegens eventuell nur noch Schrottwert. Denn der Staat hat als erstes Land überhaupt mit der UKW-Abschaltung begonnen. Auch in Deutschland wird die Alternative, das Digitalradio DAB, seit Jahren von Radiomachern gefordert.

Artikel veröffentlicht am ,
Klassische UKW-Radios: schön, aber vielleicht auch in Deutschland bald nutzlos.
Klassische UKW-Radios: schön, aber vielleicht auch in Deutschland bald nutzlos. (Bild: Nite_Owl, flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Seit heute 11.11 Uhr bleiben UKW-Radios in der Provinz Nordland von Norwegen unter Umständen stumm. Denn der Staat Norwegen hat heute als erster überhaupt damit begonnen, die Verbreitung von terrestrischen Radiosignalen für seine öffentlich-rechtlichen Programme per UKW zu beenden. Den Plan dazu hat der norwegische Kulturminister bereits im Frühjahr 2015 bekannt gegeben. Treffend dazu heißt es bei Radio.no: "Norwegen schreibt Radiogeschichte".

Stellenmarkt
  1. Bosch Gruppe, Renningen
  2. Hays AG, Frankfurt am Main

"Radio braucht Modernisierung und Erneuerung. UKW-Technologie wurde in den 1950er Jahren eingeführt und ist sehr begrenzt in Bezug auf aktuelle Bedürfnisse. Eine der größten Herausforderungen ist der Mangel an Kapazität. DAB stellt die Kapazität zur Verfügung, die wir benötigen, um mehr Inhalte für Hörer zu generieren. UKW bietet in einem Land wie Norwegen, wo das anspruchsvolle Terrain und die spärliche Bevölkerung große Anforderungen an die Rundfunknetze stellen, keinen Platz mehr", sagt Ole Jørgen Torvmark, Chef von Digital Radio Norway.

Vollständige Abschaltung in diesem Jahr

Bis zum Jahresende 2017 soll die UKW-Abschaltung für sämtliche Regionen des Landes durchgeführt werden. Dazu bieten die norwegischen Radiomacher sogar Countdowns für die einzelnen betroffenen Regionen sowie einige zusätzliche Informationen für die betroffenen Nutzer. Den Wechsel hin zum Digitalradio mit der Verbreitung per DAB-Standard nutzt Norwegen zum Einführen von fünf neuen digitalen Radiosendern.

Die Abschaltung gilt explizit nicht für eine Reihe von privaten Radiostationen, die teils nur lokale oder regionale Bedeutung haben. Laut Radio.no werden diese wohl noch mindestens fünf weitere Jahre auf eine Verbreitung per UKW setzen. Den Angaben zufolge verfügen zurzeit außerdem 74 Prozent der norwegischen Haushalte über DAB-fähige Geräte.

Förderung des Digitalradios in Deutschland gefordert

Auch in Deutschland kritisieren vor allem die privaten Radiosender die Umsetzung des Digitalradios und eine mögliche UKW-Abschaltung. Letztere wurde unter anderem vom Deutschlandradio immer wieder gefordert. Zuletzt für das Jahr 2025.

Die Abschaltung in Norwegen nutzt der Verein Digitalradio Deutschland als Anlass zum Aufstellen erneuter Forderungen an Bund und Länder zur Förderung des Digitalradios. Dr. Willi Steul, der Vorsitzende des Vereins und Intendant von Deutschlandradio, hat dazu einen 5-Punkte-Forderungskatalog veröffentlicht. Darin wird auch die Unterstützung der Privatradios gefordert, damit diese während einer Übergangsphase sowohl per UKW als auch DAB senden können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 5,75€, For Honor 8,99€, Mad Max 4,25€)
  2. 19,49€
  3. 699€ (PCGH-Preisvergleich ab 755€)

Hu5eL 17. Jan 2017

So hab ich es auch. BLuetooth - FM Transmitter...

Blarks 16. Jan 2017

Chipkarten für Bezahlradio... das wird kommen! Mit UKW geht das ja nicht.. deshalb wird...

LordSiesta 12. Jan 2017

Nicht unbedingt; AAC komprimiert bei geringen Datenraten besser als MP3 und genau diese...

Surry 12. Jan 2017

Bei einem größeren Stromausfall wird dir das recht wenig nutzen, denn wie wird Internet...

Its_Me 12. Jan 2017

Also zumindest im Auto finde ich Radio schon sehr praktisch. OK OK, ich weiß: Auto ist...


Folgen Sie uns
       


Fallout 76 - Fazit

Fallout 76 ist in vielerlei Hinsicht nicht wie seine Vorgänger. Warum, erklären wir im Test-Video.

Fallout 76 - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
    IT
    Frauen, die programmieren und Bier trinken

    Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
    Von Maja Hoock

    1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
    2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
    3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
    Machine Learning
    Wie Technik jede Stimme stehlen kann

    Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
    Ein Bericht von Felix Lill

    1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
    2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
    3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

      •  /