Wissing relativiert Elektroauto-Ziel

Auf einer Veranstaltung des Handelsblatts (Paywall) bezog er in der vergangenen Woche auch Plugin-Hybride in die Rechnung ein und sagte: "Wir wollen elektrisch betriebene Fahrzeuge haben. Natürlich leistet der Hybrid dazu einen Beitrag. Aber idealerweise sind es vollelektrische Autos." Auf der Eco-Veranstaltung bezeichnete er den Streit über die Zahlen nun als "sinnlos" und sagte: "Ich nehme jedes Fahrzeug, das uns hilft, klimaneutral zu fahren."

Stellenmarkt
  1. IT - Projektmanager (m/w/d)
    FOM Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Essen
  2. IT Systemintegrator (w/m/d)
    EUCHNER GmbH + Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Stuttgart
Detailsuche

Mit Blick auf den erforderlichen Ausbau von Rechenzentren bezeichnete Wissing die hohen Energiekosten als Problem. Das sei auch eine Folge des Verzichts auf die Kernenergie, "zu dem wir stehen". Daher müssten die erneuerbaren Energien stärker ausgebaut werden. "Man wollte eine Energiewende, aber es sollte sich nichts verändern. Das kann nicht funktionieren", sagte Wissing. In diesem Zusammenhang kritisierte der Minister einzelne Bundesländer, in denen kaum Windkraftanlagen installiert seien.

Ausschuss Digitales will transparenter werden

Für seine Pläne muss Wissing auch Mehrheiten im Bundestagsausschuss Digitales finden. Dieser ist künftig federführend bei Gesetzgebungsverfahren zu Themen wie Breitbandausbau und Telekommunikation. Die neue Ausschussvorsitzende Tabea Rößner (Grüne) kündigte an, fast alle Ausschusssitzungen öffentlich abhalten zu wollen. Sie strebe eine Quote von 90 Prozent an.

Dazu müsse jedoch noch die Geschäftsordnung des Bundestags geändert werden. Ebenfalls werde angestrebt, möglichst viele Sitzungen live im Internet zu übertragen. Dazu habe der Bundestag die Zahl der Kanäle von zwei auf vier vergrößert. Um mit gutem Beispiel voranzugehen, will Rößner auch möglichst viele Ausschussdokumente online stellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Kommunen kennen Micro-Trenching nicht
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Pecker 26. Jan 2022

Auch hier in der Gegend gibt es Funklöcher mit solchen Geschichten. Die werden dann auch...

Lacrimula 26. Jan 2022

Damit kann ich leben, doch verwechselst hier die Positionen. ICH möchte den Ausbau, ICH...

Myxin 26. Jan 2022

Oh nein es war nicht nur eins, es waren viele. So viele, man konnte sie garnicht zählen...

px 26. Jan 2022

Deutschland - bekannt für seine unbeschränkten Autobahnen und zahlreiche Funklöcher...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Liberty Lifter
US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln

In den 1960er Jahren schockten die Sowjets den Westen mit dem Kaspischen Seemonster. Die Darpa will ein eigenes, besseres Bodeneffektfahrzeug bauen.

Liberty Lifter: US-Militär lässt ein eigenes Ekranoplan entwickeln
Artikel
  1. Abo: Spielebranche streitet über Game Pass
    Abo
    Spielebranche streitet über Game Pass

    Nach Kritik von Sony gibt es mehr Stimmen aus der Spielebranche, die Game Pass problematisch finden - aber auch klares Lob für das Abo.

  2. Microsoft: Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland
    Microsoft
    Der Android-App-Store für Windows 11 kommt nach Deutschland

    Build 2022 Der Microsoft Store soll noch attraktiver werden. So können Kunden ihre Apps künftig ohne lange Wartezeiten direkt veröffentlichen.

  3. Dev Box: Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud
    Dev Box
    Die schnelle und einfache Entwicklungmaschine aus der Cloud

    Build 2022Das Einrichten einzelner Rechner zur Entwicklung kann viel Aufwand machen. Mit der Dev Box aus der Cloud will Microsoft das vereinfachen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Xbox Series X bestellbar • Samsung SSD 1TB 79€ • LG OLED TV 77" 56% günstiger: 1.099€ • Alternate (u. a. Cooler Master Curved Gaming-Monitor 34" UWQHD 144 Hz 459€) • Sony-Fernseher bis zu 47% günstiger • Cyber Week: Alle Deals freigeschaltet • Samsung schenkt 19% MwSt.[Werbung]
    •  /