Abo
  • Services:
Anzeige
Panasonic GH5
Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)

Digitalkamera: Panasonic GH5 macht ein bisschen 6K

Panasonic GH5
Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)

Die Panasonic GH5 ist eine neue Micro-Four-Thirds-Kamera mit einem 20-Megapixel-Sensor, der Filmaufnahmen mit beiden 4K-Auflösungen ermöglicht und einen 6K-Modus bietet, bei dem Einzelbilder mit 30 Fotos pro Sekunde aufgenommen werden. Richtige Filme sind das nicht.

Medienwirksam jonglierte Panasonic mit dem Begriff 6K, als es im September 2016 schon einmal um die Digitalkamera GH5 ging, doch nun stellt sich heraus, dass es sich dabei nicht etwa um einen Filmmodus handelt, sondern um eine Serienbildfunktion, die Fotos mit 30 Bildern pro Sekunde in eben jener 6K-Auflösung aufnimmt. Das sind 18 Megapixel.

Anzeige

Doch auch beim Erstellen richtiger Videodateien ist die Panasonic GH5 nicht zu verachten. 4K-Videos mit 4.096 x 2.160 Pixeln nimmt sie mit bis zu 24 Bildern pro Sekunde auf, das heimkinotaugliche 4K mit 3.840 x 2.160 Pixeln beherrscht die Kamera mit maximal 60 Bildern pro Sekunde.

  • Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)
  • Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)
Panasonic GH5 (Bild: Panasonic)

Die GH5 beendet die Videoaufzeichnung anders als viele andere Modelle nicht nach etwa einer halben Stunden, sondern filmt so lange, wie der Nutzer es will.

Zum Fotografieren ist die GH5 natürlich auch geeignet. Ihr 20-Megapixel-Sensor (5.184 x 3.888 Pixel) ist nicht mit einem Tiefpassfilter ausgerüstet, was schärfere Bilder verheißt, doch dafür kann es bei Aufnahmen bestimmter Muster zu Darstellungsfehlern (Moiré-Effekt) kommen.

Die spiegellose Systemkamera ist mit einem OLED-Sucher ausgerüstet, der eine Auflösung von 3,68 Millionen Bildpunkten erreicht. Damit gehört er zur Spitze der aktuell verbauten elektronischen Sucher. Lediglich die Leica SL erreicht eine höhere Sucherauflösung. Das dreh- und schwenkbare Display mit 3,2 Zoll großer Diagonale erreicht eine Auflösung von 1,6 Millionen Bildpunkten.

Die Anzahl der Autofokusfelder wurde auf 225 erhöht, die sich auch zu Gruppen zusammenfassen lassen. Wer will, kann mit einem kleinen Joystick neben dem Display die Autofokusfelder auswählen.

Die Kamera ist mit zwei Speicherkarten-Slots ausgerüstet und kann auch UHS-II-Karten nutzen. Bluetooth und WLAN (IEEE 802.11a/b/g/n/ac) sind ebenfalls eingebaut.

Das spritzwassergeschützte Gehäuse (138,5 x 98,1 x 87,4 mm, 725 Gramm) soll ab März 2017 für rund 2.000 Euro erhältlich sein.


eye home zur Startseite
Arsenal 09. Jan 2017

Ein "richtiger Film" ist es erst dann wenn nur noch eine Datei rauskommt und man mit...

SalamanderMan 05. Jan 2017

Die '6k' Fotos haben ein 3:2 Format und lösen mit 5184*3456 Pixel auf. Das sind 18MP...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BRZ Deutschland GmbH, Nürnberg
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  3. Pilz GmbH & Co. KG, Darmstadt
  4. ifb KG, Seehausen am Staffelsee


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 179,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. R-PHY- und R-MACPHY

    Kabelnetzbetreiber müssen sich nicht mehr festlegen

  2. ePrivacy-Verordnung

    Ausschuss votiert für Tracking-Schutz und Verschlüsselung

  3. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  4. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  5. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  6. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  7. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  8. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  9. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  10. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Fahrzeug brannte vollständig aus

    Dwalinn | 17:00

  2. Re: Sehr Kompakte Beschreibung

    M.P. | 16:56

  3. Re: Und ich kriege noch nicht einmal die...

    Dwalinn | 16:52

  4. Re: Ist das relevant? Wir haben jedes Jahr 15000...

    lemmer | 16:52

  5. Re: Sinn?

    gaym0r | 16:52


  1. 15:42

  2. 15:27

  3. 15:12

  4. 15:00

  5. 13:49

  6. 12:25

  7. 12:00

  8. 11:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel