• IT-Karriere:
  • Services:

Digitalkamera: Minikamera bietet Einblick in Blutgefäße

US-Forscher haben eine anderthalb Millimeter große Ultraschallkamera entwickelt, mit der Kardiologen eine Reise durch den menschlichen Blutkreislauf antreten sollen. Sie sollen damit Verstopfungen aufspüren.

Artikel veröffentlicht am ,
Mini-Ultraschalkamera: 3D-Ansichten aus dem Blutkreislauf
Mini-Ultraschalkamera: 3D-Ansichten aus dem Blutkreislauf (Bild: Rob Felt/Georgia Tech)

Kaum größer als ein Stecknadelkopf ist die Kamera, die Forscher vom Georgia Institute of Technology in Atlanta im US-Bundesstaat Georgia gebaut haben. Dennoch nimmt sie hochaufgelöste 3D-Bilder auf - und zwar aus dem Inneren des menschlichen Körpers.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe

Die Kamera arbeitet mit Ultraschall. Sie besteht aus einem runden Siliziumchip mit einem Durchmesser von 1,4 Millimetern, der in der Mitte ein 460 Mikrometer großes Loch für einen Führungsdraht hat. Auf dem Chip sitzen 56 Ultraschallsender und 48 -empfänger, die in zwei Ringen angeordnet sind, sowie die nötige Elektronik zur Verarbeitung der Daten.

Die Übertragung der Daten erfolgt über 13 Kabel. Die Kamera kann 60 Bilder in der Sekunde aufnehmen. Damit der Körper nicht durch Wärme belastet wird, wird die Kamera abgeschaltet, wenn sie nicht gebraucht wird. Sie nimmt nur 20 Milliwatt an Leistung auf.

Taschenlampe für Kardiologen

Gedacht ist sie für den Einsatz im Körper: Sie soll als ein Katheter durch die Adern und sogar ins Herz geschoben werden, um Ablagerungen in den Blutgefäßen zu finden. "Unser Gerät wird es Ärzten ermöglichen, in vollem Umfang zu sehen, was in einem Blutgefäß vor ihnen liegt", sagt Levent Degertekin, der Entwickler der Ultraschallkamera. "Das ist wie eine Taschenlampe für Kardiologen, mit der sie die Blockaden vor ihnen in verstopften Arterien sehen können."

Die Forscher beschreiben ihre Entwicklung in der Fachzeitschrift IEEE Transactions on Ultrasonics, Ferroelectrics and Frequency Control. Sie wollen diese als Nächstes an Tieren testen, um eine klinische Zulassung dafür zu erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 2,49€
  2. (u. a. Angebote zu Spielen, Gaming-Monitoren, PC- und Konsolen-Zubehör, Gaming-Laptops uvm.)
  3. 71,49€

SoniX 21. Mär 2014

Der ganze Absatz aus dem Artikel ist auch falsch: "Gedacht ist sie für den Einsatz im...

Test_The_Rest 19. Mär 2014

Na nichts, was 1,4 mm in Durchmesser hat...


Folgen Sie uns
       


Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich

Eigentlich sollen smarte Lautsprecher den Musikkonsum auf Zuruf besonders bequem machen - aber das gelingt oftmals nicht. Überraschenderweise spielen Siri, Google Assistant und Alexa bei gleichen Sprachbefehlen andere Sachen, obwohl alle auf Apple Music zugreifen.

Sprachsteuerung mit Apple Music im Vergleich Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /