Digitalkamera: EOS-1D X Mark III könnte Canons letzte Profi-DSLR sein

2020 stellte Canon die Profi-Kamera EOS-1D X Mark III vor, doch in wenigen Jahren könnten spiegellose Kameras die DSLR-Serie ablösen.

Artikel veröffentlicht am ,
EOS-1D X Mark III
EOS-1D X Mark III (Bild: Canon)

Die Flaggschiff-DSLR-Reihe könnte mit der EOS-1D X Mark III enden, die Canon vor zwei Jahren vorgestellt hatte. In einem Interview sagte Canon-Chef Fujio Mitarai der japanischen Zeitung Yomiuri Shimbun, dass spiegellose Wechselobjektivkameras der Spitzenklasse Marktanteile erobert haben, die zuvor von digitalen Spiegelreflexkameras (DSLR) gehalten wurden. Mitarai teilte der Zeitschrift mit: "Die Marktbedürfnisse bewegen sich schnell in Richtung spiegelloser Kameras."

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler (m/w/d)
    rocon Rohrbach EDV-Consulting GmbH, verschiedene Standorte
  2. (Senior) Digital Analyst (m/w/d)
    Deutsche Welle, Bonn, Berlin
Detailsuche

Yomiuri Shimbun mutmaßt, dass die Mark III das letzte Modell der Canon EOS-1 Serie sein wird und die Produktion der DSLR-Topmodelle zugunsten spiegelloser Kameras eingestellt wird. Das heißt aber noch lange nicht, dass Canon keine DSLRs im Einsteiger- und Mittelklassebereich mehr entwickeln wird. Fans der 1D werden sicherlich auch noch in einigen Jahren das aktuelle Modell kaufen können, wie Canon der Website The Verge mitteilte: "Die allgemeinen Details des Interviews von Herrn Mitarai, wie sie in dem Artikel beschrieben werden, sind wahr. Allerdings sind die genauen Daten für den Abschluss der Entwicklung bzw. die Beendigung der Produktion einer Flaggschiff-DSLR-Kamera nicht bestätigt, auch wenn sie auf 'innerhalb weniger Jahre' geschätzt werden."

Die Canon EOS-1D X Mark III bietet wie das Vorgängermodell 20,1 Megapixel, es wird aber ein neuer vierschichtiger Tiefpassfilter eingesetzt. Der Empfindlichkeitsbereich reicht von ISO 50 bis 819.200. Der Autofokus-Sensor bietet 191 Messfelder, davon 155 Kreuzsensoren. Das Gehäuse besteht aus einer Magnesiumlegierung und ist gegen Spritzwasser und Staub abgedichtet, misst 158 × 163,6 × 82,6 mm und wiegt 1.250 Gramm. Es kostet rund 7.300 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond

Ob sich Elon Musk so die erste Ankunft einer SpaceX-Rakete auf dem Mond vorgestellt hat?

Raumfahrt: SpaceX-Rakete stürzt voraussichtlich im März auf den Mond
Artikel
  1. G413 SE, G413 TKL SE: Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld
    G413 SE, G413 TKL SE
    Logitech bringt zwei mechanische Tastaturen für weniger Geld

    Normalerweise sind mechanische Tastaturen von Logitech sehr teuer - nicht so die G413 SE und TKL SE. Die verzichten dafür auf RGB.

  2. Deutschland: E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall
    Deutschland
    E-Commerce wird immer mehr zum Normalfall

    E-Commerce wird immer mehr als das Normale und Übliche empfunden, meint der Bundesverband E-Commerce und Versandhandel.

  3. Letzte Meile: Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen
    Letzte Meile
    Telekom will Preise für VDSL-Vermietung stark erhöhen

    Die Telekom will von 1&1, Vodafone und Telefónica künftig erheblich mehr für die Anmietung der letzten Meile.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • RTX 3090 24GB 2.349€ • RTX 3070 Ti 8GB 1.039€ • 1TB SSD PCIe 4.0 127,67€ • RX 6900XT 16 GB 1.495€ • Razer Gaming-Tastatur 155€ • LG OLED 65 Zoll 1.599€ • Razer Gaming-Maus 39,99€ • RX 6800XT 16GB 1.229€ • GOG New Year Sale: bis zu 90% Rabatt • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ [Werbung]
    •  /