Abo
  • Services:

Digitalisierung: Umsätze mit E-Books in den USA mehr als verdoppelt

Der Buchmarkt in den USA ist stabil, aber der Anteil der E-Books wächst: 2011 wurde mehr als doppelt so viel Geld mit digitalen Büchern verdient wie im Vorjahr. Die Zahl der verkauften Titel hat sich verdreifacht.

Artikel veröffentlicht am ,
Bücher, E-Book-Reader: Hauptsächlich im stationären Handel
Bücher, E-Book-Reader: Hauptsächlich im stationären Handel (Bild: Amazon)

E-Books erfreuen sich in den USA weiterhin großer Beliebtheit: Die Einnahmen aus dem Verkauf der digitalen Literatur haben sich 2011 mehr als verdoppelt. Das geht aus der Studie Bookstats 2012 hervor, die von zwei Verbänden aus der US-Verlagsindustrie durchgeführt wurde.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. Universität Hamburg, Hamburg

Danach wurden im vergangenen Jahr E-Books im Wert von 2,07 Milliarden US-Dollar verkauft. 2010 waren es noch 869 Millionen US-Dollar. E-Books machten damit 15,5 Prozent der Umsätze der Verlage aus. In Verkaufszahlen: 2010 wurden 125 Millionen digitale Bücher abgesetzt - 2011 waren es 388 Millionen. Im Bereich Literatur für Erwachsene (im Gegensatz zu Jugendliteratur) lagen E-Books in den Verkaufsstatistiken vor Taschenbüchern und gebundenen Büchern.

In Deutschland ein Nischenmarkt

Zum Vergleich: In Deutschland wurden 2011 4,7 Millionen kostenpflichtige E-Books abgesetzt. Der Umsatz lag bei 38 Millionen Euro. Der Anteil der digitalen Werke am gesamten deutschen Buchmarkt lag bei knapp 1 Prozent.

Die Umsätze mit gedruckten Büchern gingen um 1 Milliarde US-Dollar zurück. Sie fielen von 12,1 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 11,1 Milliarden US-Dollar. Insgesamt legte der US-Buchmarkt leicht zu: Die Umsätze der Verlage stiegen von 13,9 Milliarden US-Dollar auf 13,97 Milliarden US-Dollar im Jahr 2011. Das entspricht einem Zuwachs von 0,5 Prozent.

Lieber im Geschäft

Bücher werden immer noch hauptsächlich im stationären Handel gekauft. Daran haben auch das Wachstum des Online-Buchhandels und die Schließung vieler Filialen nach dem Bankrott der Buchhandelskette Borders nichts geändert. Die Umsätze des Online-Buchhändlers stiegen von 3,72 Milliarden US-Dollar im Jahr 2010 auf 5,04 Milliarden US-Dollar 2011.

Bookstats wird jedes Jahr gemeinsam vom Branchenverband Book Industry Study Group und dem Verlegerverband Association of American Publishers erhoben. Für die Studien wurden 1.977 US-Verlage aus allen Bereichen befragt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

Replay 20. Jul 2012

Ich habe mal den Stern als eMag auf dem iPad probiert. Das ist gut gemacht...


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Projektoren im Vergleichstest: 4K-Beamer für unter 2K Euro
Projektoren im Vergleichstest
4K-Beamer für unter 2K Euro

Bildschirme mit UHD- und 4K-Auflösung sind in den vergangenen Jahren immer preiswerter geworden. Seit 2017 gibt es den Trend zu hoher Pixelzahl und niedrigem Preis auch bei Projektoren. Wir haben vier von ihnen getestet und stellen am Ende die Sinnfrage.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Sony MP-CD1 Taschenbeamer mit Akku und USB-C-Stromversorgung
  2. Mirraviz Multiview Splitscreen-Games spielen ohne die Möglichkeit, zu schummeln
  3. Sony LSPX-A1 30.000-Dollar-Beamer strahlt 80 Zoll aus 0 cm Entfernung

Wonder Workshop Cue im Test: Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter
Wonder Workshop Cue im Test
Der Spielzeugroboter kommt ins Flegelalter

Bislang herrschte vor allem ein Niedlichkeitswettbewerb zwischen populären Spiel- und Lernrobotern für Kinder, jetzt durchbricht ein Roboter für jüngere Teenager das Schema nicht nur optisch: Cue fällt auch durch ein eher loseres Mundwerk auf.
Ein Test von Alexander Merz


    Noctua NF-A12x25 im Test: Spaltlos lautlos
    Noctua NF-A12x25 im Test
    Spaltlos lautlos

    Der NF-A12x25 ist ein 120-mm-Lüfter von Noctua, der zwischen Impeller und Rahmen gerade mal einen halben Millimeter Abstand hat. Er ist überraschend leise - und das, obwohl er gut kühlt.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. NF-A12x25 Noctua veröffentlicht fast spaltlosen 120-mm-Lüfter
    2. Lüfter Noctua kann auch in Schwarz
    3. NH-L9a-AM4 und NH-L12S Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

      •  /