Abo
  • Services:

Digitalisierung: Newsweek stellt die Printausgabe ein

Kurz vor seinem 80. Geburtstag im Februar 2013 steht dem US-Nachrichtenmagazin Newsweek ein grundlegender Wandel bevor: Ab Januar 2013 wird das Magazin nur noch digital erscheinen.

Artikel veröffentlicht am ,
Newsweek: Noch haben die Leser die Wahl.
Newsweek: Noch haben die Leser die Wahl. (Bild: Newsweek/Screenshot: Golem.de)

Newsweek wird am 31. Dezember 2012 zum letzten Mal als gedrucktes Heft erscheinen. Danach soll das US-Nachrichtenmagazin auf eine digitale Erscheinungsweise umstellen. Das haben Chefredakteurin Tina Brown und Verlagschef Baba Shetty auf dem Online-Nachrichtenangebot Digital Beast bekanntgegeben.

Stellenmarkt
  1. TeamBank AG, Nürnberg
  2. tisoware Gesellschaft für Zeitwirtschaft mbH, Reutlingen

Das Nachrichtenmagazin werde künftig nur noch digital auf mobilen Lesegeräten erhältlich sein, erklärten die beiden. Es soll kostenpflichtig sowohl auf E-Book-Readern als auch auf Tablets verfügbar sein. Für welche Plattformen das Magazin erscheinen wird, das dann den Namen Newsweek Global tragen wird, teilten sie nicht mit. Ein Teil der Artikel soll auch auf Digital Beast erscheinen.

Rückgang der Werbeeinnahmen

Als Grund geben Brown und Shetty unter anderem den Rückgang der Werbeeinnahmen beim gedruckten Magazin an. Gleichzeitig seien seit der Fusion von Digital Beast und Newsweek vor zwei Jahren die Zugriffszahlen von Digital Beast deutlich gestiegen - nicht zuletzt auch durch Newsweek. Immer mehr Leser kauften zudem Newsweek in den Onlineshops von Apple, Kindle, Zinio und Nook. In einer aktuellen Umfrage hätten 39 Prozent der US-Bürger angegeben, Nachrichten online zu lesen.

"Unserer Einschätzung nach sind wir an dem Umschlagpunkt angekommen, an dem wir unsere Leser am effizientesten und am effektivsten mit einer rein digitalen Erscheinungsweise erreichen. Das war vor zwei Jahren noch nicht der Fall. Es wird aber in den kommenden Jahren immer mehr so sein", schreiben Brown und Shetty.

"Die Druckausgabe aufzugeben, ist sehr schwierig für uns alle, die wir die Romantik von Print lieben und den einzigartigen wöchentlichen Kameradschaftsgeist in den hektischen Stunden vor dem Redaktionsschluss am Freitagabend", bedauern sie. Aber die Digitalisierung sei die einzige Möglichkeit, "den Journalismus, der die Daseinsberechtigung des Magazins ist", zu bewahren. Newsweek wird im Februar 2013 80 Jahre alt werden.

Von Print zu digital

Newsweek ist nicht die erste Publikation in den USA, die auf eine digitale Erscheinungsweise umstellt. Die renommierte Computerzeitschrift PC Magazine etwa gibt es seit Anfang 2009 nur noch digital.

Vor die Wahl gestellt, Auslandsbüros zu schließen oder ihre Erscheinung umzustellen, entschied sich die Tageszeitung Christian Science Monitor vor vier Jahren ebenfalls für die Umstellung - die Tageszeitung ist bekannt für ihre Auslandsberichterstattung. Der Christian Science Monitor war die erste überregionale US-Tageszeitung, die sich zu diesem Schritt entschloss. Zuvor hatten einige kleinere Zeitungen ihre Printausgaben teilweise oder ganz aufgegeben. Sie ist aber nicht die einzige geblieben: Im März 2009 gab Hearst, einer der größten US-Verlage, bekannt, dass der Seattle Post-Intelligencer nach 146 Jahren als gedruckte Tageszeitung nur noch online erscheine.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Casandro 19. Okt 2012

Wenn es darum ginge Geld zu verdienen, dann würden die schon lange ein E-Mail Abo...


Folgen Sie uns
       


Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit

Dells neuer Super-Ultrawide-Monitor begeistert uns im Test als sehr guter Allrounder. Einzig einige Gaming-Features fehlen ihm.

Dell Ultrasharp 49 (U4919DW) - Fazit Video aufrufen
Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
    Requiem zur Cebit
    Es war einmal die beste Messe

    Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
    Von Nico Ernst

    1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

    Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
    Mars Insight
    Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

    Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

    1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
    2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
    3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

      •  /