• IT-Karriere:
  • Services:

Die IT gibt Aufgaben ab - verliert aber dadurch nichts

Im Team ließen sich der heutige Reifegrad und die zukünftige Rolle schnell ermitteln. Die ehrliche Einordnung schuf Orientierung und half, die nächsten Schritte zu planen und die Entwicklung des Teams auszurichten.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Baden-Württemberg
  2. Paulmann Licht GmbH, Springe

Eine Frage hat das Team dabei immer wieder beschäftigt: Muss jetzt jeder von uns dieses Reifegrad-Modell für sich selbst anwenden? Muss jeder Business Enabler sein? Nach einigen Gesprächen wurde das klarer: Entscheidend für das Unternehmen ist der Reifegrad des Teams. Bestimmte Rollen muss das IT-Team anbieten können - aber nicht jeder IT-Kollege muss den gleichen Weg einschlagen.

Für die Entwicklung der Mitarbeiter wurden individuelle Pläne vereinbart. Diese waren Kombinationen aus unterschiedlichen Maßnahmen.

  • Mitarbeiter im Tagesgeschäft der Fachabteilungen (zumindest zeitweise)
  • gezielte Schulungen für das IT-Team
  • individuelles Coaching bzw. Mentoring für einzelne Kollegen durch externe Partner
  • regelmäßige Termine des Teams zur Positionsbestimmung

Daneben wurden das Support-Modell und die Key-User-Rolle überdacht. Zwei Rollen wurden in der Folge im Unternehmen etabliert:

  • Key-User fangen als IT-Experten in den Fachteams einen Teil des Supports auf. Gleichzeitig sind sie wichtige Partner bei der Bereitstellung von neuen Lösungen oder Funktionen.
  • Application-Owner (oder Process-Owner) unterstützen den Betrieb von Softwarelösungen auf der fachlichen Seite. Sie konsolidieren Bedarfe und werden damit nach und nach Stützen für die Weiterentwicklung der Applikationslandschaft.

Auch für diese Rollen wurden eigenständige Reifegrad-Modelle entwickelt. Diese wurden nachträglich durch Entwicklungsmaßnahmen (Trainings, Schulungen) ergänzt.

Coaching und Beratung für IT Profis, die sich beruflich weiterentwickeln wollen

Erste Effekte sind schnell zu sehen

Bereits nach kurzer Zeit zeigte sich durch das neue Support-Modell eine erste Entlastung im Team: Einfache Service-Anfragen werden jetzt vermehrt vor Ort durch die Key-User gelöst. Dadurch entwickelt sich auch die digitale Kompetenz bei den Anwendern weiter. Die Qualität der Anfragen für das IT-Kernteam steigt und die reduzierten Anfragen können besser gesteuert werden. Gleichzeitig wurde bei der Entwicklung der Key-User deutlich, dass deren Ausbildung umfangreicher werden würde als gedacht.

Das Reifegrad-Modell gab dem Team eine Ausrichtung für die Zukunft. Im Unternehmen als Partner für die Digitalisierung wahrgenommen zu werden, ist allerdings eine langfristige Aufgabe, und zwar eine für mehrere Jahre.

Dieses Projektbeispiel, Studien und meine Erfahrung zeigen: Die neue Rolle der IT wird sich in vier Bereiche gliedern.

  • Sparringspartner für das Business
  • Change Manager in der Digitalen Transformation
  • Prozessberater für innovative Lösungen
  • Dirigent von Anwendungen, Services und Partnern

IT-Abteilungen, die diese Herausforderung annehmen, werden in den Unternehmen sichtbar und gestalten deren Weiterentwicklung aktiv mit. Wo IT-Abteilungen diese Rolle nicht annehmen, werden sich andere im Haus finden. Die IT wird sich dort weiter um Infrastruktur und Technik kümmern. Die Weiterentwicklung der Geschäftsanwendungen und -modelle findet dann in anderen Bereichen statt. Ich bin überzeugt, dass damit eine Chance zur Weiterentwicklung der Teams verschenkt wird.

Ein mittelständischer Unternehmer hat kürzlich seine IT-Vision mit mir geteilt: "Wenn ein Besucher auf dem Hof nach dem Weg zur IT-Abteilung fragt, antwortet jeder im Haus 'Wir alle sind Teil des IT-Teams.'" Damit drückte er das aus, was viele Unternehmenslenker heute spüren: IT wird in (fast) jeder Branche Teil des Geschäftsmodells. Das Wissen hierfür ist in den IT-Teams bereits heute vorhanden. Die Herausforderung ist, dieses Wissen den Fachbereichen zugänglich zu machen.

Individuelle Unterstützung zu Themen rund um Job & Karriere gibt Shifoo, der Service von Golem.de - in 1:1-Videosessions für IT-Profis von IT-erfahrenen Coaches und Beratern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 So finden IT-Teams zu ihrer neuen Rolle
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)

ThomasSV 06. Okt 2020

Das Witzige ist ja, dass man die ITSM/ITIL IT aufgebaut hat, nachdem man gemerkt hat...

ThomasSV 06. Okt 2020

Aus meiner Erfahrung muss ich sagen, dass die meisten Rechenzentren nicht mal auf der...

schnedan 06. Okt 2020

oder deine Firma ist Kunde bei Zscaler und du benötigst die richtigen Zertifikate für...

Lemo 04. Okt 2020

So jemand wählt FDP, lieber nicht mit dem abhängen. ;) Was er sagen will, er ist der Grö...

elknipso 03. Okt 2020

In der Firma stimmte ganz klar die Wertschätzung nicht. Und es ist schlicht eine...


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /