Abo
  • Services:

Wie verändern KI und VR die Regeln?

Jason Miller ist ebenfalls Rabbiner. Er ist jedoch kein Anhänger des orthodoxen Judentums, sondern dessen, was sich in den USA "Conservative Judaism" nennt und in Deutschland als liberale Gemeinde bezeichnet wird. Sie wollen traditionelle Teile des Judentums wahren, solange diese mit den modernen Lebensumständen zu vereinen sind. Auch Miller feiert Sabbat, doch er legt die Regeln deutlich weniger streng aus als Langnas und Marans.

Stellenmarkt
  1. Gewobag Wohnungsbau-Aktiengesellschaft Berlin, Berlin
  2. d.velop AG, Gescher

"Stell dir einen Manager vor, der die ganze Woche über viel arbeitet, ständig am Telefon ist. Und die einzige Zeit, die er zur Entspannung hat, ist der Sabbat", so ein Beispiel, das Miller nennt. "Früher hat dieser Manager nachmittags immer Bücher gelesen. Heute sind all seine Bücher auf seinem Kindle. Und deshalb nimmt er am Samstagnachmittag seinen Kindle heraus und liest ein Buch und verliert sich völlig darin. Meiner Meinung nach verstößt das nicht gegen den Tag der Ruhe. Es ist seine Form, sich zu entspannen."

Berufung: Rabbiner. Sein großes Interesse: Technik

Für Miller haben Religion und Technik schon immer eine wichtige Rolle gespielt: Sein Vater schrieb Computersoftware, heute bloggt Miller über Technik. Während seiner Ausbildung zum Rabbiner half er Mitschülern und Lehrern mit ihren Computern und ihren Palm Pilots, den tragbaren elektronischen Terminkalendern aus den 1990ern. "Da habe ich gelernt, dass ich in beiden Welten leben kann und sie nicht voneinander getrennt sein müssen", erklärt Miller im Telefongespräch.

Er findet, die Leute sollten sich nicht einfach weigern, bestimmte Technologien zuzulassen, sondern versuchen zu verstehen, wie verschiedene von ihnen jeweils ihren Tag beeinflussen. "Ich denke, die beste Antwort auf Technologie an Sabbat ist, sich mit dem Thema auseinanderzusetzen", sagt Miller. Ist etwa der Amazon Echo erlaubt? Das Mikrophon dieses sprachgesteuerten Lautsprechers ist immer eingeschaltet und mit dem Internet verbunden, auf Ansprache hin beantwortet er Fragen oder spielt Musik ab.

Miller hält das für eine Grauzone: Das Gerät muss nicht erst eingeschaltet werden, sondern es ist immer an, und es hört immer zu. Verstößt seine Nutzung damit wirklich gegen die Sabbat-Regelungen, die für Technologie aufgestellt wurden? Schließlich wird ja kein Schalter umgelegt, kein Knopf gedrückt. Und was ist mit einem smarten Thermostat, der mit Sensoren erspürt, ob Menschen in der Wohnung sind, und die Temperatur entsprechend anpasst? Maschinen erkennen längst Menschen, ohne von ihnen bedient zu werden.

Was passiert also, wenn die Technologie so schlau ist, dass sie nur aufgrund seiner Präsenz die Raumtemperatur steuert oder aufgrund eines einfachen Gesprächs in ihrer Nähe ergänzende Informationen liefert? Welche Regeln gelten dann? Eine Frage, die bislang noch niemand wirklich beantworten kann.

Die Zukunft des Sabbats? Vermutlich weniger technologiefrei als heute

"Technologie wird nicht mehr verschwinden und ich glaube, je weiter wir uns in Richtung Zukunft bewegen, desto schwieriger wird es für gläubige Juden, am Sabbat 25 Stunden lang gar keine Technologie zu nutzen", sagt Miller. Spannend wird es in seinen Augen in den kommenden Jahren werden, wenn künstliche Intelligenz und virtuelle Realität zunehmend in den Alltag integriert werden.

"Am Sabbat ein Buch zu lesen, ist im Prinzip auch eine Form von Virtual Reality, weil wir so in eine andere Welt eintauchen", sagt Miller. "Aber was passiert, wenn wir ein Oculus Rift aufsetzen und uns dadurch fühlen, als wären wir woanders? Es wird sehr interessant, zu sehen, wie sich das jüdische Gesetz weiterentwickeln wird mit diesen neuen Technologien."

Miller selbst hält sich am Sabbat weitestgehend fern von Technologie. Seine Rasensprinkler werden von einem Sensor gesteuert - so verstößt er seiner Meinung nach nicht gegen die Regeln, wenn sein Rasen gegossen werden muss. Sein smarter Thermostat, der die Raumtemperatur automatisch regelt, bleibt ebenfalls eingeschaltet. Nur mit dem Amazon Echo, der in seinem Wohnzimmer steht, redet Miller am Sabbat nicht.

 Digitalisierung: Darf ich am Sabbat mit meinem Lautsprecher reden?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. bei Alternate bestellen

Tobias Claren 01. Aug 2016

"Infantile Neurose mit Vaterkomplex", so diagnostizierte Siegmund Freud den Glauben an...

werredetwirdged... 31. Jul 2016

als ob golem grossartig drüber nachdenken würde, was da so geschrieben wird... "Wenn die...

werredetwirdged... 30. Jul 2016

und alle fangen an über alles mögliche zu diskutieren. darf man etwar immer mit seinem...

tingelchen 23. Jul 2016

Das Fasten gesundheitliche Vorteile haben sollen ist ein Gerücht ;) Regelmäßiges Essen...

Peter Brülls 23. Jul 2016

14 Stunden. Gegenüber 16,25 Stunden hier im Nordwesten Deutschlands.


Folgen Sie uns
       


Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti)

Wir haben die Reflections Raytracing Demo auf einer Nvidia Geforce RTX 2080 Ti und auf einer GTX 1080 Ti ablaufen lassen.

Reflections Raytracing Demo (RTX 2080 Ti vs. GTX 1080 Ti) Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Mobile-Games-Auslese: Bezahlbare Drachen und dicke Bären
Mobile-Games-Auslese
Bezahlbare Drachen und dicke Bären

Rundenbasierte Strategie auf dem Smartphone mit Chaos Reborn Adventure Fantasy von Nintendo in Dragalia Lost - und dicke Alpha-Bären: Die Mobile Games des Monats bieten spannende Unterhaltung für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs
  2. Mobile-Games-Auslese Barbaren und andere knuddelige Fantasyhelden
  3. Seismic Games Niantic kauft Entwickler von Marvel Strike Force

    •  /