• IT-Karriere:
  • Services:

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.

Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel veröffentlicht am
In den 1940er Jahren war das Fax eine tolle Sache.
In den 1940er Jahren war das Fax eine tolle Sache. (Bild: Keystone/Hulton Archive/Getty Images)

Wenn ich im Bekanntenkreis erzähle, dass einige Firmen noch von einem Faxgerät abhängig sind, werde ich gerne als Komiker abgestempelt. Oder wenn ich von E-Mail-Posteingängen mit über 800 ungelesenen Nachrichten berichte und von Prozessen, die so starr sind wie zu Kaiserzeiten. Doch für mich ist das die harte Realität.

Ich mache bei meiner Arbeit als Projektmanager für große und kleine Unternehmen fast täglich die Erfahrung, dass Digitalisierung ein Management-Buzzword ist, in der Praxis aber nur schleppend vorangeht. Viele Unternehmen sind in den vergangenen Jahren untätig gewesen. Einige können zwar Fortschritte vorweisen, die großen Veränderungen bleiben jedoch aus.

Es ist also kein Wunder, dass Deutschland im internationalen Vergleich bei der Digitalisierung der Infrastruktur auf abgeschlagenen Plätzen liegt. Natürlich können viele Gründe dafür bei Versäumnissen der Bundesregierung gesucht werden. Doch auch die Unternehmen selbst sind mitverantwortlich. Die Unternehmensberatung Accenture hat herausgefunden, dass vier von fünf Digitalisierungsprojekten abgebrochen werden oder erfolglos sind. Und das, obwohl über 80 Prozent der Mitarbeiter der Digitalisierung gegenüber prinzipiell positiv eingestellt sind. In der Praxis erlebe ich, woran das liegt.

In den Projekten, die ich in verschiedenen Branchen durchführe, werden vor allem die Mitarbeiter zum Thema Digitalisierung nicht ausreichend abgeholt und Digitalisierungsprojekte einfach aus dem Boden gestampft. Das führt oft zu verwaisten oder abgebrochenen Projekten, die die Zielvorgaben weit verfehlen. Oder es werden etwa Dokumente einfach nur digital übersetzt, obwohl die Chance bestünde, auch gleich den Prozess selbst zu verbessern. Der erhoffte Erfolg der Digitalisierung bleibt damit ebenfalls aus, denn es wird nicht am Ursprung, dem schlechten Prozess, gearbeitet, sondern ohne Sinn und Verstand alles Schlechte digitalisiert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Grund 1: schlechte interne Kommunikation 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,74€
  2. (-14%) 42,99€
  3. 4,99€
  4. 12,49€

mifritscher 20. Jan 2020 / Themenstart

Zu dem Dokument: Zum einen: " Fehlt dem elektronischen Dokument die Urkundenqualität...

gadthrawn 20. Jan 2020 / Themenstart

Beworben wird das Produkt Marvin Engel und die Beraterleistung. Schon die letzten...

mifritscher 20. Jan 2020 / Themenstart

nein, weil so manche es nicht hinbekommen das Teil auf pdf umzustellen - und dann...

Marvin_E 20. Jan 2020 / Themenstart

Hi wanne, danke für dein Feedback. In dem VRProjekt wird heutzutage immernoch damit...

BuddyHoli 20. Jan 2020 / Themenstart

Digitalisierung ist doch großartig. Ich habe seit mehr als 2 Jahren keinen einzigen...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay

In Mechwarrior 5 setzen wir uns einmal mehr in einen tonnenschweren Kampfroboter und schmelzen die gegnerischen Metallungetüme. Zuvor rüsten wir unseren stampfenden Mech aber mit entsprechenden Waffen aus.

Mechwarrior 5 - 8 Minuten Gameplay Video aufrufen
Galaxy Z Flip im Hands-on: Endlich klappt es bei Samsung
Galaxy Z Flip im Hands-on
Endlich klappt es bei Samsung

Beim zweiten Versuch hat Samsung aus seinen Fehlern gelernt: Das Smartphone Galaxy Z Flip mit faltbarem Display ist alltagstauglicher und stabiler als der Vorgänger. Motorolas Razr kann da nicht mithalten.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Faltbares Smartphone Schutzfasern des Galaxy Z Flip möglicherweise wenig wirksam
  2. Isocell Bright HM1 Samsung verwendet neuen 108-MP-Sensor im Galaxy S20 Ultra
  3. Smartphones Samsung schummelt bei Teleobjektiven des Galaxy S20 und S20+

Alphakanal: Gimp verrät Geheimnisse in Bildern
Alphakanal
Gimp verrät Geheimnisse in Bildern

Wer in Gimp in einem Bild mit Transparenz Bildbereiche löscht, der macht sie nur durchsichtig. Dieses wenig intuitive Verhalten kann dazu führen, dass Nutzer ungewollt Geheimnisse preisgeben.


    Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
    Generationenübergreifend arbeiten
    Bloß nicht streiten

    Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
    Von Peter Ilg

    1. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
    2. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
    3. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig

      •  /