Abo
  • Services:

Digitalfotografie: Nikon stellt Telezoom mit 1,4fach-Konverter vor

In freier Wildbahn oder im Stadion reicht auch eine große Brennweite oft nicht aus. Nikons neues Teleobjektiv hat deshalb einen eingebauten Konverter, der die Brennweite um fast die Hälfte verlängert. Das Objektiv hat allerdings auch seinen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Nikon-Telezoom: eingebauter 1,4fach-Konverter
Nikon-Telezoom: eingebauter 1,4fach-Konverter (Bild: Nikon)

In weiter Ferne so nah: Mit einem neuen Teleobjektiv, das der japanische Hersteller Nikon auf der Consumer Electronics Show (CES) in Las Vegas vorstellt, lassen sich weit entfernte Motive heranholen. Mit einem integrierten Telekonverter lässt sich die ohnehin schon beeindruckende Brennweite noch einmal vergrößern.

Stellenmarkt
  1. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  2. Sparkassenverband Bayern, Bayern

Das Teleobjektiv ist für Vollformatkameras gedacht und hat eine Brennweite von 180 bis 400 mm. An einer digitalen Spiegelreflexkamera (DSLR) mit einem DX-Sensor entspricht das einem Brennweitenbereich von 270 bis 600 mm - das DX ist Nikons APS-C-Format. Die Anfangsblende ist durchgehend f/4, die kleinste Blende ist f/32.

Der Telekonverter kostet eine Blende

Das Objektiv hat einen eingebauten Telekonverter, der die Brennweite um den Faktor 1,4 verlängert. Der Brennweitenbereich beträgt dann 252 bis 560 mm an der Vollformat-DSLR und 378 bis 840 mm an der DX-DSLR. Allerdings kostet der Einsatz des Konverters eine Blendenstufe, die Anfangsblende liegt dann also bei f/5,6.

Das AF-S Nikkor 180-400mm f/4E TC1.4 FL ED VR verfügt über einen Stabilisator mit zwei Modi. Im Sportmodus soll er vier Blendenstufen ausgleichen können. Das Objektiv ist 36 cm lang und wiegt etwa 3,5 kg. Es soll im März auf den Markt kommen. Den Preis gibt Nikon mit 13.000 US-Dollar an.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 34,99€
  3. (-55%) 17,99€
  4. 44,99€

happymeal 09. Jan 2018

180-400 an APS-C entsprechen dem Bildausschnitt von 270-600 an Kleinbild. Es weiß ja...


Folgen Sie uns
       


The Division 2 - Test

The Division 2 ist ein spektakuläres Spiel - und um einiges besser als der Vorgänger.

The Division 2 - Test Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
Elektromobilität
Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
  2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
  3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

Passwort-Richtlinien: Schlechte Passwörter vermeiden
Passwort-Richtlinien
Schlechte Passwörter vermeiden

Groß- und Kleinbuchstaben, mindestens ein Sonderzeichen, aber nicht irgendeins? Viele Passwort-Richtlinien führen dazu, dass Nutzer genervt oder verwirrt sind, aber nicht unbedingt zu sichereren Passwörtern. Wir geben Tipps, wie Entwickler es besser machen können.
Von Hanno Böck

  1. Acutherm Mit Wärmebildkamera und Mikrofon das Passwort erraten
  2. Datenschutz Facebook speicherte Millionen Passwörter im Klartext
  3. Fido-Sticks im Test Endlich schlechte Passwörter

    •  /