Abo
  • Services:

Digitalfotografie: Light bringt seine Kamera L16 nach Europa

Die Kamera ist kaum größer als ein Smartphone und hat statt eines Zoom-Objektivs 16 Objektive mit verschiedenen Brennweiten. Die Kamera L16 des US-Unternehmens Light ist in Kürze auch in Europa verfügbar.

Artikel veröffentlicht am ,
Kamera Light L16: Fünffach-Zoom mit 16 Objektiven
Kamera Light L16: Fünffach-Zoom mit 16 Objektiven (Bild: Light)

16 Objektive, kaum größer als ein Smartphone und laut den Entwicklern besser als eine digitale Spiegelreflexkamera (DSLR): Die Kamera L16 des US-Startups Light kommt auch in Europa auf den Markt.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. mobilcom-debitel GmbH, Büdelsdorf

Die Light L16 ist etwa 17 x 9 cm groß, 2,4 cm dick und wiegt 435 Gramm. Das Besondere an der Kamera ist, dass sie 16 Objektive und genauso viele Sensoren mit jeweils 13 Megapixeln Auflösung hat. Wird die Kamera ausgelöst, nehmen jeweils zehn Sensoren ein Bild auf, das in der Kamera zu einem Bild mit einer Auflösung von 52 Megapixeln montiert wird. Außerdem zeichnet die Kamera Videos in 4K auf. Bedient wird die Kamera über den 5-Zoll-Bildschirm auf der Rückseite der Kamera.

Die Objektive haben verschiedene Brennweiten und Blenden: Fünf der Objektive haben eine Brennweite von 28 mm (Kleinbildäquivalent) und Blende f/2,0, fünf weitere eine Brennweite von 70 mm und ebenfalls Blende f/2,0, die übrigen sechs Objektive sind 150-mm-Telelinsen mit Blende f/2,4. Der Brennweitenbereich entspricht einem Fünffach-Zoom.

Diese Anordnung ermöglicht - wie bei der Lichtfeldfotografie -, nachträglich Tiefenschärfe und Fokus in dem Bild zu verändern. Light hatte die Kamera bereits 2015 vorgestellt. Mitte vergangenen Jahres kam die L16 in den USA auf den Markt.

Sie mag vielleicht kleiner als eine DSLR sein. Günstiger ist sie nicht: Die Light L16 kostet 2.050 Euro. Die Kamera kann auf der Website bestellt werden. Light will sie ab 26. März 2018 in Europa ausliefern. Wer bis zum 31. März bestellt, erhält einen Rabatt von 30 Prozent.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 32,99€ (erscheint am 25.01.)
  3. (-78%) 4,44€
  4. 4,99€

happymeal 20. Mär 2018

Ja die unscharfen Stellen sind mir auch aufgefallen. Erstaunlich finde ich die schlechte...

ichbinsmalwieder 20. Mär 2018


Folgen Sie uns
       


MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2

Im zweiten Teil unseres Livestreams basteln wir ein eigenes neues Deck (dreifarbig!) und ziehen damit in den Kampf.

MTG Arena Ravnica Allegiance - Livestream 2 Video aufrufen
Datenschutz: Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen
Datenschutz
"Nie da gewesene Kontrollmacht für staatliche Stellen"

Zur G20-Fahndung nutzt Hamburgs Polizei eine Software, die Gesichter von Hunderttausenden speichert. Schluss damit, sagt der Datenschutzbeauftragte - und wird ignoriert.
Ein Interview von Oliver Hollenstein

  1. Brexit-Abstimmung IT-Wirtschaft warnt vor Datenchaos in Europa
  2. Österreich Post handelt mit politischen Einstellungen
  3. Digitalisierung Bär stößt Debatte um Datenschutz im Gesundheitswesen an

IT-Sicherheit: 12 Lehren aus dem Politiker-Hack
IT-Sicherheit
12 Lehren aus dem Politiker-Hack

Ein polizeibekanntes Skriptkiddie hat offenbar jahrelang unbemerkt Politiker und Prominente ausspähen können und deren Daten veröffentlicht. Welche Konsequenzen sollten für die Sicherheit von Daten aus dem Datenleak gezogen werden?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Datenleak Ermittler nehmen Verdächtigen fest
  2. Datenleak Politiker fordern Pflicht für Zwei-Faktor-Authentifizierung
  3. Politiker-Hack Wohnung in Heilbronn durchsucht

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

    •  /