Abo
  • IT-Karriere:

Digitalfotografie: Hasselblad senkt Preise für mehrere Mittelformatkameras

Hasselblad macht einige seiner Kameras deutlich günstiger: Die digitalen Mittelformatkameras kosten mehrere tausend Euro weniger. Für ein Einsteigermodell muss der Fotograf immer noch 9.000 bezahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hasselblad H4D-31: Einsteigermodell wird günstiger.
Hasselblad H4D-31: Einsteigermodell wird günstiger. (Bild: Hasselblad)

Der schwedische Kamerahersteller Hasselblad hat die Preise für einige seiner Modelle gesenkt: Mehrere digitale Mittelformatkameras sowie ein digitales Rückteil werden deutlich günstiger.

Stellenmarkt
  1. SySS GmbH, Tübingen
  2. NOVENTI HealthCare GmbH, München

Die Preissenkungen gelten für vier Modelle aus der H-Serie: Diese kosten zwischen 1.000 und 6.000 Euro weniger als bisher.

Das Einsteigermodell, die H4D-31, kostet ohne Objektiv 9.000 Euro, mit einem 35-90-Millimeter-Zoomobjektiv 12.000 Euro. Den größten Preisabschlag gibt der Hersteller auf sein Spitzenmodell, die H4D-60. Sie kostet 6.200 Euro weniger.

Außerdem macht Hasselblad das digitale Rückteil CFV-50 günstiger. Es verwandelt eine analoge Mittelformatkamera der V-Serie in eine digitale mit einer Auflösung von 50 Megapixeln.

Bis Ende Juli gibt der Hersteller beim Kauf einer Kamera mit Objektiv zudem einen 50-prozentigen Abschlag auf ein zweites Objektiv.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,99€
  2. 124,99€ (Bestpreis!)
  3. 61,80€
  4. (u. a. Football Manager 2019 für 17,99€, Car Mechanic Simulator 2018 für 7,99€, Forza Horizon...

ichbinsmalwieder 24. Mai 2012

Schrub ich nicht "relativ unabhängig"? Ob die Kamera 10.000 oder 9.800,- kostet, ist...

zonk 21. Mai 2012

wahrscheinlich, weil bei 7k der Unterschied zu den canikon profigeraeten nicht mehr gross...


Folgen Sie uns
       


Escape Room in VR ausprobiert

Wir haben uns das Spiel Huxley von Exit VR näher angesehen.

Escape Room in VR ausprobiert Video aufrufen
Bethesda: Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt
Bethesda
Ich habe TES Blades für 5,50 Euro durchgespielt

Rund sechs Wochen lang hatte ich täglich viele spaßige und auch einige frustrierende Erlebnisse in Tamriel: Mittlerweile habe ich den Hexenkönig in TES Blades besiegt - ohne dafür teuer bezahlen zu müssen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades erhält mehr Story-Inhalte und besseres Balancing
  2. Bethesda TES Blades ist für alle verfügbar
  3. TES Blades im Test Tolles Tamriel trollt

Sicherheitslücken: Zombieload in Intel-Prozessoren
Sicherheitslücken
Zombieload in Intel-Prozessoren

Forscher haben weitere Seitenkanalangriffe auf Intel-Prozessoren entdeckt, die sie Microarchitectural Data Sampling alias Zombieload nennen. Der Hersteller wusste davon und reagiert mit CPU-Revisionen. Apple rät dazu, Hyperthreading abzuschalten - was 40 Prozent Performance kosten kann.
Ein Bericht von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Open-Source Technology Summit Intel will moderne Firmware und Rust-VMM für Server
  2. Ice Lake plus Xe-GPGPU Intel erläutert 10-nm- und 7-nm-Zukunft
  3. GPU-Architektur Intels Xe beschleunigt Raytracing in Hardware

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?
  3. Milla Bund sagt Pläne für KI-gesteuerte Weiterbildungsplattform ab

    •  /