Abo
  • Services:
Anzeige
Aware2: 98 Kameras schauen durch eine Linse.
Aware2: 98 Kameras schauen durch eine Linse. (Bild: Duke University)

Digitalfotografie: Eine Kamera aus vielen Kameras

Aware2: 98 Kameras schauen durch eine Linse.
Aware2: 98 Kameras schauen durch eine Linse. (Bild: Duke University)

US-Wissenschaftler haben eine Digitalkamera entwickelt, die aus knapp 100 kleinen Kameras besteht. Acht Grafikprozessoren rechnen die Bilder zu einem einzigen Gigapixelbild zusammen.

Bilder im Gigapixel-Bereich sind nichts Ungewöhnliches. Ist die Kamera entsprechend groß - und teuer -, schafft sie eine solche Auflösung. Wie etwa die Kamera für das Large Synoptic Survey Telescope (LSST), die das Ausmaß eines Autos hat. Wer sich eine solche Ausrüstung nicht leisten kann, der macht einfach viele Bilder und setzt sie anschließend zu einem Gigapixel-Panorama zusammen. Oder greift auf Aware zurück, eine Kamera, die Wissenschaftler in den USA entwickelt haben.

Anzeige

Panorama in der Kamera

Diese macht letztlich auch nichts anderes der als Panoramafotograf: viele Bilder, die zu einem montiert werden. Die Kamera besteht aus 98 kleinen Kameras, ähnlich denen, die in Smartphones verbaut werden, mit einer Auflösung von jeweils 10 Megapixeln. Sie alle sind auf eine 16 Millimeter große Eintrittsöffnung gerichtet.

  • Unhandlich: Die Größe der Gigapixel-Kamera ist den Kühlaggregaten geschuldet. (Bild: Duke University)
  • Aus 98 Bildern wird eines mit einem horizontalen Bildwinkel von 120 Grad. (Bild: Duke University)
Unhandlich: Die Größe der Gigapixel-Kamera ist den Kühlaggregaten geschuldet. (Bild: Duke University)

Aware hat einen horizontalen Bildwinkel von 120 Grad - das entspricht in etwa dem eines starken Superweitwinkelobjektivs: Ein Objektiv mit einer Brennweite von 10 Millimetern (Kleinbild) hat einen horizontalen Bildwinkel von 122 Grad. Der vertikale Bildwinkel der Kamera beträgt 40 Grad.

18 Sekunden für ein Bild

Wird die Kamera ausgelöst, setzen acht Grafikprozessoren (Graphical Processing Units, GPU) die Bilder zu einem zusammen. 18 Sekunden dauert die Bearbeitung - dann ist das Gigapixel-Bild fertig. Mit der Weiterentwicklung der GPUs werde aber die Bearbeitungszeit kürzer, sagte David Brady dem US-Wissenschaftsmagazin Technology Review. Der Forscher von der Duke-Universität in Durham im US-Bundesstaat North Carolina leitet das Projekt.

Noch ist die Kamera nicht handlich: Der Prototyp, den die Wissenschaftler in der Fachzeitschrift Nature vorstellen, ist 75 x 75 x 50 Zentimeter groß - wobei die Größe allerdings in erster Linie der Kühlausrüstung für die Bauteile geschuldet ist. Sie glauben dennoch, dass sie künftig 100 Kameras im Jahr absetzen können, für 100.000 US-Dollar pro Stück. Ende des Jahres soll das System serienreif sein.


eye home zur Startseite
__destruct() 23. Jun 2012

Ich habe nie behauptet, dass das eine gute Idee sei, sondern wollte nur darauf antworten...

Insomnia88 22. Jun 2012

Ich glaube eher du hast dich da mal gewaltig verlesen. Hier wurde nicht Bezug auf den...

SeveQ 21. Jun 2012

... mit Wechseloptik. :-P



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  2. T-Systems International GmbH, Aachen
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 10% Rabatt auf ausgewählte Top Gaming Artikel mit dem Gutscheincode: PICKYOURLOOT
  3. 119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mass Effect

    Bioware erklärt Arbeit an Kampagne von Andromeda für beendet

  2. Kitkat-Werbespot

    Atari verklagt Nestlé wegen angeblichem Breakout-Imitat

  3. Smarter Lautsprecher

    Google Home erhält Bluetooth-Zuspielung und Spotify Free

  4. Reverb

    Smartphone-App aktiviert Alexa auf Zuruf

  5. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  6. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  7. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedatet

  8. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  9. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  10. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Auch an den Arbeitsplatz und Rad-Pendler denken!

    GenXRoad | 20:56

  2. Re: 10-50MW

    anybody | 20:44

  3. Re: Die Mühe, selbst ein Lied ohne Ton...

    robinx999 | 20:35

  4. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    Libertybell | 20:28

  5. Re: Tja die Eigentümer von Atari wollen nur das...

    Lapje | 20:23


  1. 13:33

  2. 13:01

  3. 12:32

  4. 11:50

  5. 14:38

  6. 12:42

  7. 11:59

  8. 11:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel