Digitalfotografie: CCD-Sensor erfasst Terahertzstrahlung

Wissenschaftler aus der Schweiz haben ein System entwickelt, um Terahertzlicht sichtbar zu machen. Sie setzen dafür einen herkömmlichen CCD-Sensor ein.

Artikel veröffentlicht am ,
CCD-Sensor für Terahertzlicht: 25-mal höhere Auflösung als ein Bolometer
CCD-Sensor für Terahertzlicht: 25-mal höhere Auflösung als ein Bolometer (Bild: Markus Fischer/Paul Scherrer Institut)

Schweizer Forschern ist es gelungen, Terahertzstrahlung mit einem herkömmlichen Bildsensor zu visualisieren, wie er vielen Digitalkameras eingesetzt wird. Gedacht ist das bildgebende System für wissenschaftliche Anwendungen.

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (m/w/d)
    nova-Institut für politische und ökologische Innovation GmbH, Hürth bei Köln
  2. Development Worker as Digital Ambassador (m/f/d) Supporting Digitalisation Processes of a Juvenile ... (m/w/d)
    GIZ Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit GmbH, Lusaka (Sambia)
Detailsuche

Terahertzwellen liegen im Frequenzspektrum zwischen der Infrarotstrahlung und den Mikrowellen. Terahertzlicht besteht aus Photonen mit wenig Energie, weshalb es nur schwer sichtbar gemacht werden kann. Bisher werden dafür Bolometer eingesetzt. Die sind jedoch teuer, störanfällig und haben nur eine geringe Auflösung.

Terahertzlaser überwindet Sensitivitätsschranke

Die Forscher vom Paul-Scherrer-Institut in Villigen bei Zürich haben einen Terahertzlaser entwickelt, der eine höhere Intensität hat als bisherige Terahertzlaser. Damit hätten sie die Sensitivitätsschranke eines CCD-Sensors überwunden, sagt Projektleiter Christoph Hauri.

Das Licht des Terahertzlasers haben sie mit einem CCD-Sensor mit einer Auflösung von 1.360 x 1.024 Pixeln aufgenommen. "Jetzt, wo das Terahertzlicht intensiv genug ist, um es mit einem normalen CCD-Sensor visualisieren zu können, bekommen wir Bilder in einer 25-mal besseren Auflösung als mit dem Bolometer", sagt Mostafa Shalaby.

Anwendungen in Medizin und Sicherheitstechnik

Golem Karrierewelt
  1. Blender Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    06.-08.09.2022, Virtuell
  2. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    22./23.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Terahertzstrahlung durchdringt Papier, Kunststoff, Textilien oder Körpergewebe - letztere allerdings nur wenige Millimeter. Das macht sie unter anderem für die Medizin sowie für die Sicherheitstechnik interessant.

Terahertzstrahlung ermöglicht es beispielsweise, zu erkennen, ob eine Person unter der Kleidung eine Waffe trägt. Deshalb wird sie an Flughäfen in sogenannten Körper- oder Nacktscannern eingesetzt.

Terahertzwellen durchdringen die Haut

In der Medizin soll sie zur Diagnose eingesetzt werden, etwa zur Erkennung von Tumoren. Vorteil ist, dass Terahertz-Strahlung, anders als etwa die Röntgenstrahlung, wegen ihrer geringen Energie das Gewebe nicht schädigt.

Der Terahertz-CCD-Sensor ist gedacht für den Einsatz am Swissfel, einem Freie-Elektronen-Röntgenlaser, der im Frühjahr 2016 in Betrieb genommen werden soll. Die Forscher beschreiben das System in der Fachzeitschrift Nature Communications.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bodox 29. Okt 2015

Guckst DU hier: http://www.nature.com/ncomms/2015/151026/ncomms9439/full/ncomms9439.html

MarioWario 29. Okt 2015

Wer nicht - als echter Nerd :D Ich dachte gleich nach Helites's Kommentar an die Röntgen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /