Digitaler Assistent: Smarter Lautsprecher mitten im Duschkopf

Wer auch unter der Dusche nicht mehr ohne Alexa leben kann, findet bald die gewünschte Lösung. Der US-Hersteller Kohler zeigt in Las Vegas einen Duschkopf, in den sich ein akkubetriebener Alexa-Lautsprecher einsetzen lässt.

Artikel veröffentlicht am ,
Lautsprecher im Duschkopf
Lautsprecher im Duschkopf (Bild: Kohler)

Sprachsteuerung unter der Dusche: Das zeigt der US-Hersteller Kohler auf der CES 2020 in Las Vegas. Dort wird ein speziell gestalteter Duschkopf vorgestellt, in den sich ein akkubetriebener Lautsprecher einsetzen lässt. Der smarte Lautsprecher ist dabei so gestaltet, dass er optimal in den von Kohler gestalteten Duschkopf passt. Dadurch soll der Lautsprecher auch unter lautem Duschwasser gut hörbar sein, und auch Sprachbefehle sollen trotz Lärm durch die Wasserstrahlen gut verstanden werden können.

Stellenmarkt
  1. Senior Finance Consultant Microsoft Dynamics 365 (m/w/d)
    HSO Enterprise Solutions GmbH, Böblingen
  2. (Senior) Frontend Developer - vue.js
    Plesk GmbH, Köln, Karlsruhe, Hamburg, Berlin
Detailsuche

Der Wasserstrahl der Dusche geht am Lautsprecher vorbei, er wird in die Mitte des Duschkopfes gesetzt und im Duschkopfring magnetisch gehalten. Das Entnehmen des Lautsprechers sollte so bequem möglich sein, um den eingebauten Akku bei Bedarf laden zu können. Mit einer Akkuladung wird eine Laufzeit von fünf Stunden versprochen. Zum Aufladen des Akkus gehört eine Ladestation zum Lieferumfang.

Der Hersteller macht keine Angaben dazu, wie ein Standby-Modus realisiert ist, um den Lautsprecher möglichst lange betreiben zu können. Jüngst haben Sonos und Bose smarte Lautsprecher mit Akkubetrieb vorgestellt: Während der Move von Sonos im Bereitschaftsmodus nicht sinnvoll als smarter Lautsprecher nutzbar ist, kann der Portable Home Speaker von Bose ohne Einschränkungen jederzeit mit Sprachbefehlen verwendet werden.

Wasserdichtes Gehäuse

Kohler verspricht für seinen Lautsprecher einen klaren und guten Klang und setzt dafür auf Komponenten von Harman Kardon. Der Lautsprecher ist wasserdicht und soll die Schutzklasse IPX67 erfüllen. Falls der Lautsprecher nicht über Alexa mit Sprachbefehlen gesteuert wird, kann er mittels Tasten bedient werden.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Als ein Einsatzzweck sieht der Hersteller die Möglichkeit, unter der Dusche Musik zu hören und diese auch zu steuern, wenn die Hände eingeseift sind. Zudem kann der Nutzer sich den aktuellen Wetterbericht sowie Nachrichten ansagen lassen oder Dinge auf die Aufgabenliste zu setzen. Und er kann darüber Smart-Home-Geräte steuern, um etwa im Bad eine weitere Lampe einzuschalten, auf Zuruf die Kaffeemaschine oder den Wasserkocher einzuschalten.

  • Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher (Bild: Kohler)
  • Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher (Bild: Kohler)
Duschkopf mit Alexa-Lautsprecher (Bild: Kohler)

Kohler nennt den Duschkopf Moxie Showerhead plus Smart Speaker und will Duschkopf und Lautsprecher im Laufe des Jahres für 230 US-Dollar auf den Markt bringen. Wer bereits einen Moxie Showerhead besitzt, kann den Alexa-Lautsprecher für 160 US-Dollar nachrüsten. Da Kohler bisher nicht auf dem deutschen Markt aktiv ist, ist es eher unwahrscheinlich, dass das Produkt in absehbarer Zeit in Deutschland angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


plutoniumsulfat 06. Jan 2020

Sehr clever bei einem SPRACHassistenten, der auch unter der Dusche auf die Sprache...

MickeyKay 06. Jan 2020

Was willst du uns damit sagen? Irgendwie ergeben beide Sichtweisen keinen Sinn: Entweder...

E-Narr 06. Jan 2020

Schön illustriert, hab's mir ganz durchgelesen ;) Vielleicht würde man heute als...

E-Narr 06. Jan 2020

Also Smartphone im Bad war bei mir noch nie ein Problem, in eineinhalb Jahrzehnten...

E-Narr 05. Jan 2020

Wahrscheinlich, dann haben mehr etwas davon ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cyberbunker-Verfahren
Ein Bunker voller Honig

Das Verfahren gegen die Cyberbunker-Betreiber hat sich für die Staatsanwaltschaft gelohnt - egal, wie das Urteil ausfällt. So leicht kommt sie wohl nie wieder an Daten illegaler Marktplätze.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

Cyberbunker-Verfahren: Ein Bunker voller Honig
Artikel
  1. Flyzero: Wasserstoffflugzeug soll Luftfahrt klimaneutral machen
    Flyzero
    Wasserstoffflugzeug soll Luftfahrt klimaneutral machen

    Das in Großbritannien entwickelte Flugzeug von der Größe einer Boeing 787 soll Mitte der 2023er Jahre marktreif sein.

  2. Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft
     
    Wie KI bei der Vorhersage des Weltraumwetters hilft

    In einem gemeinsamen Innovationsexperiment erproben Bundeswehr und ihr Digitalisierungspartner, die BWI, wie künstliche Intelligenz (KI) die Vorhersage des Weltraumwetters unterstützen kann.
    Sponsored Post von BWI

  3. Apples iPhone: Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer
    Apples iPhone
    Ungewollter App-Logout unter iOS 15 nervt Nutzer

    Wenn sich Apps auf dem iPhone ungewollt abmelden, hilft derzeit nur das Warten auf ein App-Update.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MM Weihnachtsgeschenkt (u. a. 3 Spiele kaufen, nur 2 bezahlen) • Apple Days bei Saturn (u. a. MacBook Air M1 949€) • Switch OLED 349,99€ • Saturn-Advent: HP Reverb G2 + Controller 499,99€ • Dualsense + Destruction All Stars 62,99€ • Alternate (u. a. Corsair 750W-Netzteil 79,90€) [Werbung]
    •  /