Abo
  • IT-Karriere:

Digitaler Assistent: Samsung plant eine deutsche Version von Bixby

Bixby soll es bald auf Deutsch geben. Außerdem öffnet Samsung die Bixby-Plattform für Entwickler, die Apps dafür schreiben dürfen. Damit will Samsung Amazon und Google nacheifern, die derzeit bei digitalen Assistenten führend sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald soll sich Bixby um neue Funktionen erweitern lassen.
Bald soll sich Bixby um neue Funktionen erweitern lassen. (Bild: Timothy A. Clary/AFP/Getty Images)

Mit Bixby hat Samsung einiges vor: Der Hersteller hat auf seiner Entwicklerkonferenz SDC in San Francisco angekündigt, in den kommenden Monaten eine deutsche Version von Bixby bereitstellen zu wollen. Bisher kann Bixby nur auf US-Englisch, Koreanisch und Mandarin-Chinesisch genutzt werden. Zudem soll der Assistent in einigen Monaten auch auf Italienisch, Französisch, Spanisch und britischem Englisch verfügbar sein. Den genauen Zeitraum nannte Samsung nicht, es ist aber zu erwarten, dass Bixby erst 2019 auf Deutsch verwendet werden kann.

Stellenmarkt
  1. Eurowings Aviation GmbH, Köln
  2. Consors Finanz, München

Softwareentwickler sind aufgerufen, ihre Dienste mit Bixby zu verbinden, indem sie sogenannte Capsules dafür schreiben. Diese sollen eine ähnliche Aufgabe wie die Skills für Alexa und die Actions für den Google Assistant haben. Anbieter sollen ihre Dienstleistungen so in Bixby integrieren. Auf Zuruf könnte dann Essen in einem Restaurant bestellt werden, indem die entsprechenden Lieferdienste passende Bixby Capsules bereitstellen.

Dafür will Samsung eine Entwicklungsumgebung namens Bixby Developer Studio anbieten, mit der sich solche Capsules besonders unkompliziert erstellen lassen. Die fertigen Capsules können dann von Anwendern auf dem Bixby Marketplace gefunden werden.

Weiterhin steht Bixby derzeit ausschließlich für mobile Geräte wie Smartphones bereit - und auch nur für Geräte von Samsung selbst. Das will Samsung mit Entwicklerwerkzeugen für Gerätehersteller ändern, damit diese Bixby in ihre Geräte implementieren können. Damit schlägt Samsung den Weg von Amazon und Google ein, die ihre digitalen Assistenten ebenfalls für andere Hersteller freigegeben haben. So gibt es die klanglich besten smarten Lautsprecher weder von Amazon noch von Google. Und im Bereich smarter Soundbars sind beide Hersteller bisher nicht aktiv, die Konkurrenz aber schon.

Nichts Neues zum Galaxy Home

Auf der Entwicklerkonferenz hat Samsung keine neuen Details zum Galaxy Home genannt. Es dürfte der erste smarte Lautsprecher mit Bixby werden. Samsung hatte den smarten Lautsprecher anlässlich der Vorstellung des Galaxy Note 9 im August 2018 vorgestellt.

Bisher sind nur die Gehäuseform und ein paar Eckdaten bekannt: Der Galaxy Home hat drei Standfüße, wird nach unten hin breiter und ist mit Stoff überzogen. Neben Hochtönern hat der Lautsprecher auch einen eingebauten Subwoofer. Acht Mikrofone sollen dafür sorgen, dass Sprachbefehle korrekt erkannt werden. Es ist weiterhin offen, wann und zu welchem Preis das Gerät auf den Markt kommen wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Conan Exiles 12,99€, PSN Card 25 Euro für 21,99€)
  2. 229,99€
  3. 5,55€
  4. (u. a. GRAND THEFT AUTO V: PREMIUM ONLINE EDITION 13,99€, Shadows: Awakening 12,50€)

Niaxa 08. Nov 2018

Ne damit hat man Bixby geöffnet. Das nenne ich zumindest mal eine Funktion.

Sirius92 08. Nov 2018

Nö, sowas kann man auch selber machen. Einfach mal auf XDA nachsehen und etwas Zeit...


Folgen Sie uns
       


Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert

Der Snapdragon 8cx ist Qualcomms nächster Chip für Notebooks mit Windows 10 von ARM. Die ersten Performance-Messungen sehen das SoC auf dem Niveau eines aktuellen Quadcore-Ultrabook-Prozessors von Intel.

Qualcomm Snapdragon 8cx ausprobiert Video aufrufen
5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Final Fantasy 7 Remake angespielt: Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte
    Final Fantasy 7 Remake angespielt
    Cloud Strife und die (fast) unendliche Geschichte

    E3 2019 Das Remake von Final Fantasy 7 wird ein Riesenprojekt, allein die erste Episode erscheint auf zwei Blu-ray-Discs. Kurios: In wie viele Folgen das bereits enorm umfangreiche Original von 1997 aufgeteilt wird, kann bislang nicht mal der Producer sagen.

    1. Final Fantasy 14 Online Report Zwischen Cosplay, Kirmes und Kampfsystem
    2. Square Enix Final Fantasy 14 erhält Solo-Inhalte und besonderen Magier
    3. Rollenspiel Square Enix streicht Erweiterungen für Final Fantasy 15

      •  /