• IT-Karriere:
  • Services:

Digitaler Assistent: Android TV erhält Google Assistant

Google will seinen Assistant in den kommenden Monaten für etliche Geräte auf Basis von Android TV bereitstellen. Damit wird diese Plattform von Google besser unterstützt als das Basis-Android.

Artikel veröffentlicht am ,
Google Assistant wird Bestandteil von Android TV.
Google Assistant wird Bestandteil von Android TV. (Bild: Jewel Samad/AFP/Getty Images)

Der Google Assistant wird demnächst auf zwei weiteren Plattformen zu finden sein. Google hat anlässlich der CES 2017 bekanntgegeben, dass der eigene digitale Assistent zunächst auf Geräten mit Android TV und später auch auf Smartwatches laufen soll. In den kommenden Monaten will Google seinen Assistant zunächst auf die Android-TV-Plattform bringen. Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst auf dem US-Markt. Ab wann es den Assistant für Android TV hierzulande geben wird, teilte Google nicht mit.

Nexus Player wird nicht genannt

Stellenmarkt
  1. Klinikum Esslingen GmbH, Esslingen
  2. Bechtle AG, Hamburg

Google will den Assistant für alle Android-TV-Fernseher anbieten, die mindestens mit Android 6.0 laufen. Modelle mit älteren Android-Versionen werden den Assistant demnach nicht erhalten. Bei den Streamingboxen wird Nvidias Shield TV namentlich genannt. Ob auch der Nexus Player die Assistant-Unterstützung erhält, ist nicht bekannt. Es ist jedenfalls sonderbar, dass Google ausgerechnet das einzige von Google selbst verkaufte Android-TV-Gerät nicht explizit nennt.

Die unterstützten Android-TV-Geräte können dann über Assistant deutlich umfangreicher als bisher mit der Sprache gesteuert werden. Den betreffenden Geräten liegt dazu üblicherweise eine Fernbedienung mit Mikrofon bei, um dieses nach einem Knopfdruck zu aktivieren. Lediglich das Shield TV soll dann auf einen solchen Knopfdruck verzichten. Wie die smarten Lautsprecher reagiert die Streamingbox auf ein Signalwort.

Umfangreichere Sprachsteuerung

Mit Hilfe des Assistant sollen Besitzer eines Android-TV-Geräts etwa die Wiedergabe eines bestimmten Films oder einer Serie auf Netflix starten können. Dazu sagen Anwender nur "Spiele 'Filmtitel' auf Netflix ab". Analog dazu kann auch nach bestimmten Inhalten in Streamingangeboten gesucht werden. Assistant soll zudem Informationen zu einem Film mitteilen können.

Zudem sollen sich Smart-Home-Komponenten mit der Stimme steuern lassen. Beim Beginn des Filmabends kann dann etwa mit einem Sprachbefehl das Licht gedimmt werden. Zudem kann Assistant auf anstehende Termine hinweisen, Fragen beantworten oder einem sagen, wie stark das Verkehrsaufkommen auf dem Weg zur Arbeit ist.

Assistant für Android Wear geplant

In einem nächsten Schritt soll auch Googles Smartwatch-Plattform mit Assistant ausgestattet werden. Einen Termin dafür nannte der Anbieter nicht. In den kommenden Wochen wird erwartet, dass Google Android Wear 2.0 samt neuer Smartwatches vorstellt.

Bei Smartphones und Tablets agiert Google deutlich restriktiver. Der volle Funktionsumfang von Assistant ist den Pixel-Smartphones vorbehalten. Und wer sich nicht die Allo-Chat-App installiert, erhält generell keinen Zugriff auf Googles Assistant, selbst wenn die gerade aktuelle Android-Version verwendet wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,99€
  2. 11,99€
  3. gratis

Varnica 30. Mär 2019

Ich sag' mal sehr gut ;) Hab' mir vor paar Tagen einen Philips 55PUS7803/12 Ultraflacher...

checks0n 24. Okt 2017

Habe soeben auf meinem 55PUS7181 das Update auf Android 7.1.2 installiert. Einfach Klasse...

trude 06. Jan 2017

Habe meine Mediathek mit Kodi verwaltet. Auf meinem Handy habe ich YATSE als...

Superfun 05. Jan 2017

Also meine Huawei Watch mit der letzten 2.0 Beta hat Google Assistent, sobald das...


Folgen Sie uns
       


Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial

Wir erklären in einem kurzen Video, wie sich das Smartphone für Videokonferenzen unter Windows nutzen lässt.

Android Smartphone als Webcam nutzen - Tutorial Video aufrufen
SSD vs. HDD: Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab
SSD vs. HDD
Die Zeit der Festplatte im Netzwerkspeicher läuft ab

SSDs in NAS-Systemen sind lautlos, energieeffizient und schneller: Golem.de untersucht, ob es eine neue Referenz für Netzwerkspeicher gibt.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

  1. Firecuda 120 Seagate bringt 4-TByte-SSD für Spieler

Yakuza und Dirt 5 angespielt: Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke
Yakuza und Dirt 5 angespielt
Xbox Series X mit Rotlicht und Rennstrecke

Abenteuer im Rotlichtviertel von Yakuza und Motorsport in Dirt 5: Golem.de konnte zwei Starttitel der Xbox Series X ausprobieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Next-Gen GUI der PS5 mit höherer Auflösung als Xbox Series X/S
  2. Xbox Series X Zwei Wochen mit Next-Gen auf dem Schreibtisch
  3. Next-Gen PS5 und neue Xbox wollen Spieleklassiker aufhübschen

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

    •  /