Abo
  • IT-Karriere:

Digitaler Assistent: Amazon will mehr Windows-PCs mit Alexa

Amazon hat vier neue Computer-Referenzdesigns vorgestellt, die alle Alexa-tauglich sind. Gerätehersteller sollen dadurch mit wenig Aufwand Alexa-fähige PCs und Convertibles auf den Markt bringen.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazon stellt Referenzdesigns für Windows-Computer mit Alexa vor.
Amazon stellt Referenzdesigns für Windows-Computer mit Alexa vor. (Bild: David Becker/Getty Images)

Noch sind Windows-Computer mit eingebautem Alexa eher eine Seltenheit. Das will Amazon als Anbieter des digitalen Assistenten ändern und bietet Geräteherstellern vier neue Referenzdesigns für Alexa-fähige Computer an. Für Computerhersteller soll es damit einfacher werden, Rechner zu bauen, auf denen Alexa läuft. Zu den neuen Alexa-Referenzdesigns gehören ein All-in-One-PC sowie drei Convertibles. Alle Geräte sind mit hochempfindlichen Fernfeld-Mikrofonen ausgestattet, damit der digitale Assistent von überall im Raum reagiert.

Stellenmarkt
  1. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden
  2. Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH), Wiesbaden

Anfang 2018 gab Amazon bekannt, Alexa auf Windows-Computer zu bringen. Acer, Asus, HP und Lenovo kündigten an, entsprechende Geräte anbieten zu wollen. Mit dem Envy Curved AiO 34 hat HP bereits ein entsprechendes Produkt im Programm; andere neue HP-Computer werden nicht mit Alexa ausgestattet. Acer will möglichst viele seiner neuen Notebooks mit Alexa ausstatten. Asus und Lenovo haben bisher keine konkreten Produktankündigungen vorgestellt.

Damit ein Gerät mit Alexa versehen werden kann, müssen bestimmte Anforderungen erfüllt werden - die neuen Referenzdesigns bieten diese. Dazu gehören Fernfeld-Mikrofone und die Wake-Word-Engine, damit das Gerät auf Zuruf reagieren kann.

Die vier Alexa-Referenzdesigns

Alle vier neuen Referenzdesigns laufen mit Intel-Prozessoren, haben vier Mikrofone und Stereolautsprecher. Die Geräte stammen von den taiwanesischen Herstellern Wistron, Compal und Quanta. Wistron bietet einen All-in-One-PC mit einem 27 Zoll großen 4K-Display und einer Full-HD-Kamera, die mit einem Infrarotsensor ausgestattet ist.

Ebenfalls von Wistron stammt ein Convertible, das einen 15,6 Zoll großen Full-HD-Touchscreen und eine HD-Kamera hat. Das Notebook soll eine Akkulaufzeit von bis zu acht Stunden liefern. Das Convertible von Compal besitzt einen 15,6 Zoll goßen 4K-Touchscreen, eine Infrarotkamera, einen Fingerabdrucksensor und einen Stylus. Das Notebook soll mit einer Akkuladung 13 Stunden durchhalten.

Auf besonders lange Akkulaufzeit ist das Convertible von Quanta getrimmt. Es soll eine Akkulaufzeit von 18 Stunden haben und verfügt über ein 14 Zoll großes Full-HD-Display sowie einen Fingerabdrucksensor. Mit Alexa können auf Zuruf Timer oder Erinnerungen gestellt und die Einkaufsliste oder der Kalender gepflegt werden. Zudem lassen sich Smart-Home-Geräte steuern, das Wetter kann angesagt werden, und alle Alexa-Skills stehen zur Verfügung.

Alle Alexa-Funktionen gibt es nur für Echo-Geräte

Über das Alexa-Ökosystem sind prinzipiell auch Telefonate möglich. Zudem lassen sich Nachrichten von einem Alexa-Gerät zu einem anderen schicken. Allerdings ist diese Komfortfunktion bisher auf die Amazon-eigenen Echo-Geräte beschränkt. Allen Alexa-Geräten anderer Hersteller fehlt diese Funktion. Gleiches gilt für die Multiroom-Musikwiedergabe, die es auch nur für Alexa-Lautsprecher mit Echo-Schriftzug gibt.

Auch eine Spotify-Integration ist nicht Bestandteil von Alexa selbst, sondern jeder Hersteller von Alexa-Geräten muss dafür eine Zusammenarbeit mit dem Musikstreamingdienst vereinbaren. Somit kann Alexa auf Windows-Computern nur Musik von Amazon Music, nicht aber von Spotify abspielen. Auch der Alexa-Zuruf kann nur auf Echo-Geräten geändert werden. Auf diesen ist auch Echo, Amazon und Computer als Signalwort möglich.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€

FreiGeistler 07. Jun 2018

:-D Also wenn das via Shortcut nicht geht, gibt's keine entsprechende Schnittstelle...


Folgen Sie uns
       


Linux für Gaming installieren - Tutorial

Die Linux-Distribution Manjaro eignet sich gut für Spiele - wir erklären im Video wie man sie installiert.

Linux für Gaming installieren - Tutorial Video aufrufen
Super Mario Maker 2 & Co.: Vom Spieler zum Gamedesigner
Super Mario Maker 2 & Co.
Vom Spieler zum Gamedesigner

Dreams, Overwatch Workshop und Super Mario Maker 2: Editoren für Computerspiele werden immer mächtiger, inzwischen können auch Einsteiger komplexe Welten bauen. Ein Überblick.
Von Achim Fehrenbach

  1. Nintendo Akku von überarbeiteter Switch schafft bis zu 9 Stunden
  2. Hybridkonsole Nintendo überarbeitet offenbar Komponenten der Switch
  3. Handheld Nintendo stellt die Switch Lite für unterwegs vor

Projektorkauf: Lumen, ANSI und mehr
Projektorkauf
Lumen, ANSI und mehr

Gerade bei Projektoren werden auf Plattformen verschiedener Onlinehändler kuriose Angaben zur Helligkeit beziehungsweise Leuchtstärke gemacht - sofern diese überhaupt angegeben werden. Wir bringen etwas Licht ins Dunkel und beschäftigen uns mit Einheiten rund um das Thema Helligkeit.
Von Mike Wobker


    In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
    In eigener Sache
    Golem.de bietet Seminar zu TLS an

    Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

    1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
    2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
    3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

      •  /