• IT-Karriere:
  • Services:

Digitaler Assistent: Alexa kann auf allen Windows-10-Geräten lauschen

Es gibt eine neue Version der Alexa-App für Windows 10. Damit kann Amazons digitaler Assistent auf Zuruf ohne Knopfdruck verwendet werden. Einen smarten Lautsprecher wird das aber nur bedingt ersetzen.

Artikel veröffentlicht am ,
Alexa-App für Windows 10
Alexa-App für Windows 10 (Bild: Amazon)

Amazon hat die Alexa-Funktionen auf Windows-10-Sytemen erweitert. Die App kennt nun einen sogenannten Freisprechmodus, um den digitalen Assistenten auch ohne Drücken einer Taste nutzen zu können. Bisher gab es den Freisprechbetrieb nur für ausgewählte Windows-10-Geräte, nun soll er von allen Windows-10-Geräten unterstützt werden.

Stellenmarkt
  1. dmTech GmbH, Karlsruhe
  2. über Hays AG, Hessen

Dafür sollten freilich Mikrofon und Lautsprecher im Gerät enthalten oder angeschlossen sein. Ein Notebook darf nicht im Energiesparbetrieb laufen, dann ist der Freisprechbetrieb nicht aktivierbar. Nutzer sollten sich aber räumlich in der Nähe des Mikrofons aufhalten, damit die Befehle verstanden werden.

Damit kann Alexa unter Windows 10 etwas bequemer genutzt werden; Microsofts digitaler Assistent Cortana steht parallel weiterhin zur Verfügung. Wer den Freisprechmodus nicht nutzen möchte, kann diesen auch abschalten. Die Alexa-App verhält sich etwas ähnlich wie ein Alexa-Gerät mit Display, also etwa wie ein Echo Show. Zu Befehlen erscheinen oftmals weitere Zusatzinfomationen, diese werden jedoch nicht immer angezeigt.

Die Alexa-App erlaubt keine Anruffunktionen, so dass dafür entweder die Alexa-App auf einem Smartphone oder ein Echo-Lautsprecher benötigt wird. Auch können nicht alle von Alexa unterstützten Musikstreamingdienste verwendet werden. Eine Spotify-Nutzung etwa ist nicht möglich, wir können Amazon Music und TuneIn nutzen.

Wer mit der Anschaffung eines smarten Lautsprechers liebäugelt, kann Alexa auf einem Windows-10-Gerät vorab ausprobieren. Alternativ gibt es auch Alexa als Android- und iOS-App, mit denen der digitale Assistent ebenfalls nutzbar ist, ohne Geld für einen smarten Lautsprecher ausgeben zu müssen. Die Einrichtung von Alexa-Geräten ist mit der Windows-10-App nicht möglich, das bleibt den Apps für Android und iOS vorbehalten.

Alexa für Windows 10 steht kostenlos im Microsoft Store zum Download bereit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

randya99 09. Mai 2019

Ich wehre mich nicht gegen eine Maschine. Ich will nur eine, die nicht sinnlos ist. Über...

Katharina... 08. Mai 2019

Das ist ein klassischer Osi Layer 8 Fehler ;-)

1st1 08. Mai 2019

Licht kann nur genutzt werden, wenn die Lampe eingeschaltet wurde. Äh, ja... Ein Notebook...


Folgen Sie uns
       


Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test

Wir haben die neuen Airpods von Apple mit den Galaxy Buds von Samsung verglichen. Beim Klang schneiden die Airpods 2 wieder sehr gut ab. Es bleibt der Nachteil, dass Android-Nutzer die Airpods nur eingeschränkt nutzen können. Umgekehrt können iPhone-Nutzer die Galaxy Buds nur mit Beschränkungen verwenden. Die Galaxy Buds haben eine ungewöhnlich lange Akkulaufzeit.

Apples Airpods 2 und Samsungs Galaxy Buds im Test Video aufrufen
HR-Analytics: Weshalb Mitarbeiter kündigen
HR-Analytics
Weshalb Mitarbeiter kündigen

HR-Analytics soll vorhersagbare und damit wertvollere Informationen liefern als reine Zahlen aus dem Controlling. Diese junge Disziplin im Personalwesen hat großes Potenzial, weil sie Personaler in die Lage versetzt, zu agieren, statt zu reagieren.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Frauen in der IT Ist Logik von Natur aus Männersache?
  2. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  3. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen

Raumfahrt: Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus
Raumfahrt
Mehr Geld für die Raumfahrt reicht nicht aus

Eine mögliche leichte Senkung des deutschen Beitrags zur Esa bringt nicht die Raumfahrt in Gefahr. Deren heutige Probleme sind Resultat von Fehlentscheidungen, die hohe Kosten und Ausgaben nach sich ziehen. Zuerst braucht es Reformen statt noch mehr Geld.
Ein IMHO von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Space Rider Neuer Anlauf für eine eigene europäische Raumfähre
  2. Vega Raketenabsturz lässt Fragen offen

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

    •  /