Abo
  • Services:
Anzeige
Wird zur E-Commerce-Plattform: Pinterest
Wird zur E-Commerce-Plattform: Pinterest (Bild: Pinterest)

Digitale Pinnwand: Pinterest führt Kaufen-Funktion ein

Wird zur E-Commerce-Plattform: Pinterest
Wird zur E-Commerce-Plattform: Pinterest (Bild: Pinterest)

Pinterest wird zur E-Commerce-Plattform. Unternehmen können demnächst ihre Produkte über die digitale Fotowand verkaufen. Kunden bezahlen mit Apple Pay.

Anzeige

Pinterest übt mit seinen Bildern aus den unterschiedlichsten Themenbereichen wie Mode und Einrichtungsgegenstände einen besonderen Reiz auf Sammler aus. Nutzer sollen künftig ihre Lieblingsprodukte in der Pinterest-App kaufen können. Dazu werde "in ein paar Wochen" ein blauer Kaufen-Button eingeführt, schreiben die Entwickler in einem Blog-Eintrag.

Die Kauf-Option ermögliche es außerdem, Preise für bestimmte Produkte einzugrenzen. Auch Farben zum Beispiel für Modeartikel sollen vom Kaufinteressenten festgelegt werden können.

Pinterest arbeitet mit Apple Pay zusammen

Bezahlen können Nutzer ihre Waren mit der Kreditkarte oder mit Apple Pay. Zahlungsinformationen wolle Pinterest nicht speichern, deshalb arbeite man mit Zahlungsanbietern zusammen, schreiben die Entwickler. "Dein Gerät oder Apple Pay wird deine Kreditkartennummer nicht an den Verkäufer weiterleiten."

Die Kaufen-Funktion soll vorerst nur in den USA für iOS-Nutzer zur Verfügung stehen. Später soll die Option auch für Android eingeführt werden. Wann der Kaufen-Button nach Europa kommt, ist nicht bekannt.

Möbel und Kleidung bei Pinterest

Auf Pinterest haben die Nutzer eine Pinnwand, auf der sie Bilder virtuell befestigen können. Andere Nutzer können ihnen folgen und die Bilder mit ihrem Freundeskreis teilen. Auf diesen sogenannten Pinnwänden sammeln die Nutzer zum Beispiel Aufnahmen aus den Bereichen Möbel, Design oder Essen.

Pinterest hat laut Globalwebindex mit 97 Prozent das größte Nutzerwachstum im vergangenen Jahr verzeichnet, gefolgt von der Bloggerplattform Tumblr.

Unternehmen können ihre Produkte auf Pinterest bewerben, weil jede Aufnahme zur ursprünglichen Quelle - nämlich zum Unternehmen - zurück führt. Gefällt den Nutzern ein Produkt, wird es von entsprechend vielen Mitgliedern des Netzwerks geteilt.

Weltweit hat Pinterest Schätzungen zufolge mehr als 70 Millionen Nutzer.


eye home zur Startseite
Dwalinn 04. Jun 2015

Wie Diabolisch, Produkte den Leuten zeigen die sie benötigen oder begehren. Damit sie sie...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg
  3. Salzgitter Mannesmann Handel GmbH, Düsseldorf
  4. via 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf, Berlin (Home-Office)


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,49€
  2. 3,99€
  3. 11,49€

Folgen Sie uns
       


  1. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  2. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  3. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  4. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen

  5. NH-L9a-AM4 und NH-L12S

    Noctua bringt Mini-ITX-Kühler für Ryzen

  6. Wegen Lieferproblemen

    Spekulationen über Aus für Opels Elektroauto Ampera-E

  7. Minix

    Fehler in Intel ME ermöglicht Codeausführung

  8. Oracle

    Java SE 9 und Java EE 8 gehen live

  9. Störerhaftung abgeschafft

    Bundesrat stimmt für WLAN-Gesetz mit Netzsperrenanspruch

  10. Streaming

    Update für Fire TV bringt Lupenfunktion



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Optionsbleed: Apache-Webserver blutet
Optionsbleed
Apache-Webserver blutet
  1. Apache-Sicherheitslücke Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen
  2. Open Source Projekt Oracle will Java EE abgeben

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

  1. Re: 1. Eindruck: Vergleich HEVC/AV1

    NaruHina | 07:41

  2. Re: was kostet das? und warum rechnet sich das?

    Bendix | 07:32

  3. Re: Geringwertiger Gütertransport

    Kakiss | 07:21

  4. Re: AI gibt es nicht.

    wlorenz65 | 05:10

  5. Re: K(n)ackpunkt Tastaturlayout

    zilti | 04:10


  1. 17:43

  2. 17:25

  3. 16:55

  4. 16:39

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:06

  8. 14:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel