Abo
  • Services:

Digitale Landkarten: Routenplanung wird mit Openstreetmap.org möglich

Das Openstreetmap-Projekt hat die Routenplanung auf seiner Webseite offiziell freigeschaltet. Damit steht eine weitere Alternative zu den großen Kartendiensten bereit. Zudem kann der Anwender verschiedene Methoden zur Routenberechnung wählen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Routenplanung funktioniert jetzt auf Openstreetmap.org.
Die Routenplanung funktioniert jetzt auf Openstreetmap.org. (Bild: Openstreetmap.org)

Openstreetmap unterstützt jetzt die direkte Routenplanung über die eigene Webseite. Wer nun Openstreetmap.org besucht, kann über ein Pfeilsymbol die Maske für die Planung eines Weges aufrufen.

Stellenmarkt
  1. Soluvia IT-Services GmbH, Mannheim
  2. ENERCON GmbH, Aurich, Bremen

Dabei nutzt Openstreetmap verschiedene Dienste in Abhängigkeit vom Verkehrsmittel, die bisher als Einzellösungen angeboten wurden. Dabei gibt es drei Grundnavigationsmöglichkeiten: per Pedes, mit dem Auto oder dem Fahrrad. In jeder dieser Kategorien gibt es bisher zwei Auswahlmöglichkeiten für die Berechnung der Route. Mapquest steht dabei für jede Routenplanung zur Verfügung. Fußgänger und Fahrradfahrer können alternativ Graphhopper verwenden. Autofahrer haben als Mapquest-Alternative hingegen die Routenplanung durch die Open Source Routing Machine, kurz OSRM.

Was allerdings noch fehlt, wäre eine Routenplanung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Derartige Dienste bietet Google schon seit längerem an, wenn auch nicht vollständig. Ohne direkte Unterstützung der Stadt geht es nicht und die Routenplanung per ÖPNV ist noch lückenhaft. In Berlin kooperiert Google beispielsweise seit 2013 mit dem Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB). Es gibt allerdings auch Verbindungen des VBB mit Openstreetmap. Die VBB-Live-Karte verwendet beispielsweise Openstreetmap-Daten als Grundlage für die Echtzeitanzeige der Positionen von einzelnen Bussen, Schiffen und Bahnen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 500-GB-SSD 66€ und 960-GB-SSD 139,99€, WD Red 4TB 119€, Sandisk 128-GB-USB3...
  2. (u. a. Razer Ornata Chroma Gaming Tastatur 64,90€, Razer Death Adder Elite 44,90€, Corsair...
  3. (u. a. Samsung U28E590D 229€, BenQ GL2760H 111€, Samsung C27F398F Curved 149€, LG 34UC79G-B...
  4. (u. a. FIFA 19 PS4/XBO 39,97€, Call of Duty Black Ops 4 PC 31,97€, GTA 5 19,97€, Assassins...

narea 17. Feb 2015

Nein. Zwar ist es nicht wirklich geklärt aber Fahrpläne etc können/tun dem Urheberrecht...

Djinto 17. Feb 2015

+1 Danke dafür, heissgesehnt erwartet!


Folgen Sie uns
       


Intel NUC7 June Canyon - Test

Wir mögen Intels NUC7: Er hat volle PC-Funktionalität in kleinem Formfaktor zu einem niedrigen Preis.

Intel NUC7 June Canyon - Test Video aufrufen
Mobile-Games-Auslese: Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs
Mobile-Games-Auslese
Tinder auf dem Eisernen Thron - für unterwegs

Fantasy-Fanservice mit dem gelungenen Reigns - Game of Thrones, Musikpuzzles in Eloh und Gehirnjogging in Euclidean Skies: Die neuen Mobile Games für iOS und Android bieten Spaß für jeden Geschmack.
Von Rainer Sigl

  1. Mobile Gaming Microsoft Research stellt Gamepads für das Smartphone vor
  2. Mobile-Games-Auslese Bezahlbare Drachen und dicke Bären
  3. Mobile-Games-Auslese Städtebau und Lebenssimulation für unterwegs

Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
Wet Dreams Don't Dry im Test
Leisure Suit Larry im Land der Hipster

Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
  2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

Battlefield 5 im Test: Klasse Kämpfe unter Freunden
Battlefield 5 im Test
Klasse Kämpfe unter Freunden

Umgebungen und Szenario erinnern an frühere Serienteile, das Sammeln von Ausrüstung motiviert langfristig, viele Gebiete sind zerstörbar: Battlefield 5 setzt auf Multiplayermatches für erfahrene Squads. Wer lange genug kämpft, findet schon vor der Erweiterung Firestorm ein bisschen Battle Royale.

  1. Dice Raytracing-Systemanforderungen für Battlefield 5 erschienen
  2. Dice Zusatzinhalte für Battlefield 5 vorgestellt
  3. Battle Royale Battlefield 5 schickt 64 Spieler in Feuerring

    •  /