Digitale Kopie: Den Brief zuvor in der Post & DHL App ansehen

Die digitale Kopie von Deutsche Post DHL bleibt aber auf den Briefumschlag beschränkt.

Artikel veröffentlicht am ,
Mal sehen, was morgen im Briefkasten ist.
Mal sehen, was morgen im Briefkasten ist. (Bild: Deutsche Post DHL)

Nutzer der Post & DHL App können sich die Fotos von eingehenden Briefen vorher anzeigen lassen. Die Zusatzfunktion muss dafür in der App aktiviert werden.

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Software-Qualitätssicherung nach Automotive Spice
    Delta Energy Systems (Germany) GmbH, Soest
  2. Scrum Master (w/m/d) in der Abteilung Produktentwicklung
    SWR Südwestrundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Baden-Baden, Mainz
Detailsuche

Einen zusätzlichen Service als digitale Kopie des Briefes, wie er bereits Nutzern einer GMX- oder Web.de-Adresse geboten wird, will der Logistikkonzern jedoch nicht anbieten. "In der Post & DHL App planen wir dieses Angebot nicht", sagte Deutsche-Post-DHL-Sprecher Alexander Edenhofer Golem.de auf Anfrage.

Die Fotos der Briefe entstehen automatisiert und der Service der Briefankündigung ist kostenfrei. Die Post nutzt dazu die Technik für die automatische Sortierung, bei der die Umschläge eingescannt und die Adresse gelesen werden. Normalerweise werden die Scans nach der Zustellung gelöscht und erreichen die Empfänger nicht.

Angeboten wird die neue Funktion in der Version 8.0 der App, die in den nächsten Tagen verteilt wird. Nach einem Update wird auf dem Smartphone angezeigt, dass der neue Service Briefankündigung nutzbar ist. Wer die Briefankündigung aktiviert, erhält ein Bestätigungsschreiben der Deutschen Post an die hinterlegte Adresse, um die Anschrift zu prüfen.

Golem Karrierewelt
  1. Jira für Systemadministratoren: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.09.2022, virtuell
  2. ITIL 4® Foundation: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    18./19.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Bisher gab es den Service der Briefankündigung bereits für Kunden mit einer Web.de- oder GMX-Mailadresse. Die Deutsche Post hat die Kooperation im Sommer 2020 gestartet.

Die App wird immer leistungsfähiger

Seither nutzen den Angaben zufolge rund 1 Million Kunden den Service. Kunden von Web.de oder GMX erhalten auf Wunsch auch ein PDF-Dokument mit dem Briefinhalt.

Zuvor wurde für die App im Dezember 2020 eine praktische Funktion vorgestellt, mit der sich Briefe und Postkarten ohne Drucker oder den Gang zur Postfiliale frankieren lassen. Kunden können mit der Post & DHL App das Porto auswählen und über Paypal bezahlen. Sie erhalten den Code #PORTO und eine kurze Zeichenfolge, die handschriftlich statt einer Briefmarke rechts oben auf die Postkarte oder den Briefumschlag geschrieben wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mr.anbra 20. Jan 2022

Die App ist wohl eher nicht zu empfehlen: https://www.kuketz-blog.de/post-dhl-app...

Kotaru 19. Jan 2022

Kann mich hier nur anschließen. Über die Jahre wurde die App graduell verbessert und...

narsah 19. Jan 2022

Ah, du hast recht. Besten Dank für den Tipp!



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
TADF Technologie
Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle

Der Cynora-Chef wollte das deutsche Start-up zum Einhorn entwickeln. Nun wurden die Patente und die TADF-Technologie von Samsung für 300 Millionen Dollar gekauft und das Unternehmen zerschlagen.

TADF Technologie: Samsung kauft Cynora in Bruchsal und entlässt alle
Artikel
  1. Brandenburg: DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?
    Brandenburg  
    DNS:Net-Verteiler wegen Telekom-Werbebanner überhitzt?

    Bei DNS:Net kam es in dieser Woche bei starker Hitze zu einem Netzausfall in einem Ort. Schuld soll ein Werbebanner der Konkurrenz gewesen sein.

  2. Kryptogeld: Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus
    Kryptogeld
    Bitcoin wieder unter 20.000 US-Dollar, Fonds vor dem Aus

    Ein Gericht hat die Liquidation von Three Arrows Capital angeordnet. Der Bitcoin sinkt wieder unter die Grenze von 20.000 US-Dollar.

  3. Vodafone: Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff
    Vodafone
    Vantage Towers betreibt Sendestationen mit Wasserstoff

    Bei der Entwicklung des Containers mit Wasserstoffmotor sind Erfahrungen aus Einsätzen bei der Flutkatastrophe im Ahrtal eingeflossen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 929€ • MindStar (MSI RX 6700 XT 499€, G.Skill DDR4-3600 32GB 165€, AMD Ryzen 9 5900X 375€) • Nur noch heute: NBB Black Week • Top-TVs bis 53% Rabatt • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Samsung Galaxy S20 FE 5G 128GB 359€ [Werbung]
    •  /