CCC: Luca-App ist irreparabel kaputt

Auf die Anfrage von Golem.de, ob die Community neidisch auf die Lizenzzahlungen für das System sei, antwortete der CCC: "Über 20 Millionen Euro für eine nach Mehrheitsmeinung der Sicherheitsforschung irreparabel kaputte App sind zweifelsohne sehr großzügig und wären besser in der Impfung von benachteiligten und marginalisierten Bevölkerungsgruppen aufgehoben gewesen."

Stellenmarkt
  1. Senior Projektmanager (m/w/d) klinische Anwendungen
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch
  2. Experte (m/w/d) für technischen Support IT / Telekommunikation
    willy.tel GmbH, Hamburg
Detailsuche

Angesichts der Tatsache, dass das Bundesgesundheitsministerium ohne großes Zögern 2 Milliarden Euro ausgegeben hat, damit Apotheken FFP2-Masken zum Preis von 6 Euro pro Stück verschenken durften, erscheinen die Lizenzgebühren für die App wie die berühmten Peanuts. Und den Nachweis, dass die App "irreparabel kaputt" ist, hat bislang noch kein Sicherheitsexperte geführt. Selbst das Problem der gefälschten Check-ins soll demnach behoben werden.

Kritik teils unberechtigt

Politik und Nexenio haben daher gemeinsam den Zorn auf sich gezogen, weil sie sich erdreistet haben, ein Konzept umzusetzen, das nach Ansicht von Sicherheitsexperten nicht funktionieren darf. Daher scheint das Ziel der Community zu sein, den Misserfolg der Luca-App um jeden Preis herbeizuführen oder zumindest herbeizureden.

Nexenio-Chef Hennig sagte dazu: "Wir waren in den letzten Wochen sehr in der Kritik. Das bindet bei uns natürlich viel Energie und auch viele Kapazitäten." Ärgerlich findet er unberechtigte Kritik wie im Falle eines Schlüssels, der zum Testen des Codes hochgeladen worden war.

Lohnt sich das Risiko noch?

Golem Akademie
  1. Penetration Testing Fundamentals
    23.-24. September 2021, online
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler
    5.-6. Juli 2021, online
Weitere IT-Trainings

Die vier Forderungen der mehr als 70 Sicherheitsforscher an eine Kontaktnachverfolgung stehen nach Ansicht Hennigs überhaupt nicht zur Diskussion. "Die Punkte unterstreichen wir 100-prozentig", sagte er Golem.de. Zu diesen Prinzipien zählen Zweckbindung, Offenheit und Transparenz, Freiwilligkeit und Risikoabwägung. In einem eigenen Blogbeitrag hat Luca versucht, die Kritik zu widerlegen.

Hacking & Security: Das umfassende Handbuch. 2. aktualisierte Auflage des IT-Standardwerks (Deutsch) Gebundene Ausgabe

Am schwierigsten ist dabei die Frage zu beantworten, ob der Nutzen digitaler Gästelisten in der Pandemiebekämpfung das Risiko rechtfertig, die Daten an zentraler Stelle verschlüsselt zu speichern. Da die Corona-Warn-App nun ebenfalls über eine Funktion zur Eventregistrierung verfüge, sei die Luca-App überflüssig, sagen Kritiker wie der CCC. Denn das Konzept der Corona-Warn-App sei besser, weil es dezentral und anonym funktioniere und schneller informiere.

Doch das ignoriert einige Nachteile des Konzeptes.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Hennig: Noch keine Sicherheitslücke bei Luca gefundenAuch die Corona-Warn-App hat Nachteile 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7.  


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Hubble
Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit

Das Hubble-Teleskop ist außer Betrieb. Die Speicherbänke aus den 1980er Jahren lassen sich nicht mit der CPU von 1974 ansprechen, die auf einer Platine zusammengelötet wurde.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Hubble: Uralttechnik ohne Ersatz versagt im Orbit
Artikel
  1. Batteriezellfabrik: Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen
    Batteriezellfabrik
    Porsche will Hochleistungsakkus mit Silizium-Anoden bauen

    Akkus für nur 1.000 Elektroautos im Jahr will Porsche mit der neuen Tochterfirma Cellforce bauen. Vor allem für den Motorsport.

  2. Pornografie: Hostprovider soll Xhamster sperren
    Pornografie
    Hostprovider soll Xhamster sperren

    Medienwächter haben den Hostprovider von Xhamster ausfindig gemacht. Dieser soll das Pornoportal für deutsche Nutzer sperren.

  3. SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day
     
    SSDs und Monitore zum Knallerpreis beim Amazon Prime Day

    Wer auf der Suche nach neuer Hardware ist, sollte den Prime Day von Amazon nutzen. Hier warten Rabatte auf alle möglichen Artikel.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

L3tt3nsepp 29. Mai 2021 / Themenstart

Mit diesem Artikel am 12.5. wurde gut belegt wie eine fragwürdige Wortwahl und eine...

p h o s m o 27. Mai 2021 / Themenstart

https://heise.de/-6054744 Vielleicht liegt es auch daran? Auch gerne mal dort im Forum...

zampata 20. Mai 2021 / Themenstart

Ich frage mich wieso die Golem Authorenschaft so dermaßen versucht diese Smodo App zu...

p h o s m o 15. Mai 2021 / Themenstart

Hallo allerseits, ich habe die letzten Tage einen Bericht im Fernsehen gesehen, ich meine...

yumiko 14. Mai 2021 / Themenstart

Donald "es gibt kein Corona" Trump hat "die Kohle einfach rausgehauen und den Markt...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day • SSDs (u. a. Crucial MX500 1TB 75,04€) • Gaming-Monitore • RAM von Crucial • Fire TV Stick 4K 28,99€/Lite 18,99€ • Bosch Professional • Dualsense + Pulse 3D Headset 139,99€ • Gaming-Chairs von Razer uvm. • HyperX Cloud II 51,29€ • iPhone 12 128GB 769€ • TV OLED & QLED [Werbung]
    •  /