Digitale Assistenten: Microsoft will mit Cortana durchstarten

Digitale Assistenten sind ein großes Thema - auch für Microsoft. Der Hersteller hat eine Reihe von Skills für Cortana vorgestellt und einige Details zu künftigen Cortana-Plänen genannt. HP plant Cortana-Geräte und Intel will ein Referenzdesign entwickeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Vor allem smarte Lautsprecher sind für Microsoft ein Thema.
Vor allem smarte Lautsprecher sind für Microsoft ein Thema. (Bild: Screenshot Golem.de)

Mit Cortana hat Microsoft dieses Jahr viel vor. Der Hersteller hat auf der hauseigenen Entwicklerkonferenz Build die Cortana-Pläne für dieses Jahr verkündet. Microsoft will Cortana langfristig auf möglichst vielen Geräten sehen. Bisher gibt es Cortana schon auf Windows-10-Systemen und zumindest für die USA hat Harman Kardon mit Invoke einen Cortana-Lautsprecher im Stil von Amazons Echo-Lautsprechern vorgestellt.

Microsoft kooperiert mit HP und Intel

Stellenmarkt
  1. Abteilungsleitung (w/m/d) Produktmanagement Kollaborationsplattform / Phoenix
    Dataport, Altenholz, Kiel, Hamburg
  2. IT-Systemkoordinator*in (m/w/d) SharePoint / Jira-Produkte
    Hochschule RheinMain, Wiesbaden
Detailsuche

Vergleichbare Geräte könnten dieses Jahr noch von HP und später auch von anderen Herstellern kommen. HP hat bezüglich künftiger Cortana-Geräte eine Zusammenarbeit mit Microsoft geschlossen. Es wäre denkbar, dass HP einen smarten Lautsprecher mit Bang-&-Olufsen-Technik auf den Markt bringt. Detaillierte Produktankündigungen gibt es bislang nicht.

Zudem gab Microsoft eine Zusammenarbeit mit Intel bekannt. Im Zuge dessen wird ein Referenzdesign für künftige Cortana-Geräte entwickelt. Damit sollen auch kleinere Firmen in die Lage versetzt werden, Cortana-Geräte ohne hohe Entwicklungskosten entwerfen und auf den Markt bringen zu können. Mit diesem Schritt will es Microsoft für Gerätehersteller besonders attraktiv machen, Geräte mit Cortana-Anbindung anzubieten.

Erste Cortana-Skills

Bezüglich smarter Lautsprecher machen Amazon und Google derzeit vor, welche Möglichkeiten mit diesen Geräten machbar sind. Besonders umtriebig ist hier derzeit Amazon, das gerade mit Echo Look und Echo Show neue Alexa-Geräte vorgestellt hat. Außerdem wurden jüngst viele Ankündigungen von Alexa-Geräten anderer Hersteller gemacht. Google bietet derzeit nur den Home-Lautsprecher als Pendant an, möglicherweise werden kommende Woche auf der Google I/O weitere Geräte vorgestellt.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.07.2022, virtuell
  2. Cinema 4D Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-06.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Bei der Erweiterbarkeit orientiert sich Microsoft am Wettbewerb und hat eine Reihe erster Skills für Cortana in einer Vorschauversion vorgestellt. Mit Hilfe von Skills kann der Funktionsumfang digitaler Assistenten erweitert werden. So können neue Dienste und Funktionen implementiert werden. Cortana kann auf Rezeptdatenbanken zugreifen oder für den Nutzer Essen bestellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Krypto-Gaming
Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben

Die Gamesbranche wehrt sich bislang vehement gegen jedes neue Blockchain-Projekt. Manager und Entwickler erklären warum.
Von Daniel Ziegener

Krypto-Gaming: Spieleentwickler wollen nichts mit NFT zu tun haben
Artikel
  1. Mojo Lens: Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse
    Mojo Lens
    Erster Tragetest mit Augmented-Reality-Kontaktlinse

    Ein winziges Micro-LED-Display, ein Funkmodem, ein Akku - und kein Kabel: Der Chef von Mojo Lens hat seine AR-Kontaktlinse im Auge getragen.

  2. Ouca Bikes: E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder
    Ouca Bikes
    E-Lastenrad für eine Viertel Tonne Fracht oder acht Kinder

    Ouca Bikes hat ein elektrisches Lastenrad vorgestellt, das eine Zuladung von rund 250 kg transportieren kann. Das E-Bike fährt auf drei Rädern.

  3. Bill Nelson: Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm
    Bill Nelson
    Nasa-Chef warnt vor chinesischem Weltraumprogramm

    Gibt es Streit um den Mond? Nasa-Chef Bill Nelson fürchtet, dass China den Trabanten als militärischen Außenposten für sich haben möchte.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€) • The Quarry + PS5-Controller 99,99€ • Alternate (Acer Nitro QHD/165 Hz 246,89€, Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Top-PC mit Ryzen 7 & RTX 3070 Ti 1.700€ [Werbung]
    •  /