Abo
  • Services:
Anzeige
Google Assistant läuft vorerst nur auf Home und den Pixel-Smartphones.
Google Assistant läuft vorerst nur auf Home und den Pixel-Smartphones. (Bild: Ramin Talaie/Getty Images)

Digitale Assistenten: Assistant könnte auch für Nicht-Google-Geräte erscheinen

Google Assistant läuft vorerst nur auf Home und den Pixel-Smartphones.
Google Assistant läuft vorerst nur auf Home und den Pixel-Smartphones. (Bild: Ramin Talaie/Getty Images)

Assistant ist für Google derzeit ein Experimentierfeld. Das Unternehmen will erst später entscheiden, ob der digitale Assistent doch noch für die Android-Plattform freigegeben wird.

Der Google Assistant könnte zu einem späteren Zeitpunkt auch für Nicht-Google-Geräte zu haben sein. Entschieden ist das aber noch nicht. Auf Nachfrage von Golem.de teilte Google mit, dass der Google Assistant zunächst auf jeden Fall exklusiv für die Pixel-Modellreihe bleiben wird. Google wolle mit einigen Pixel-spezifischen Funktionen experimentieren und die Reaktionen der Kunden abwarten und erst dann entscheiden. Weiterhin ist unklar, ob das Google-Tablet Pixel C ebenfalls den Google Assistant erhalten werde. Eine Anfrage dazu blieb von Google unbeantwortet.

Anzeige

Samsung will nicht auf Google warten

Google versichert, dass es das erklärte Ziel des Unternehmens sei, so viele Pixel-Besonderheiten wie möglich auch seinen Android-Partnern zur Verfügung stellen zu wollen. Hier sei auch der Google Assistant inbegriffen. Gleichwohl betont Google, dass es den Android-Partnern weiterhin freigestellt sei, eigene Funktionen zu implementieren, um sich von der Konkurrenz abzuheben.

Samsung will offenbar nicht warten, bis sich Google entschieden hat, ob es irgendwann einmal Google Assistant in seinen Produkten nutzen darf. Kurz nach der Vorstellung von Googles ersten Pixel-Smartphones hat Samsung die Übernahme von Viv Labs verkündet. Das Startup entwickelt gerade den digitalen Assistenten namens Viv und hatte seinerzeit Siri entwickelt, bevor Apple das damalige Unternehmen aufgekauft hat.

Assistant ist zentrale Steuerung für Home

Die Pixel-Smartphones sind für den deutschen Markt die ersten Geräte, in denen der volle Funktionsumfang von Google Assistant enthalten sein wird. Sie sollen noch diesen Monat auf den Markt kommen. Google Assistant wird über die Sprache bedient, kennt die Termine des Nutzers und soll bei der Planung des Alltags helfen, indem Fragen des Nutzers auf Zuruf beantwortet werden. Die Antworten werden üblicherweise gesprochen.

Im smarten Lautsprecher Google Home wird Assistant ein zentrale Rolle einnehmen, das Gerät wird in Deutschland aber erst Anfang 2017 auf den Markt kommen. Assistant soll Fragen des alltäglichen Lebens beantworten können, aber auch zur Steuerung von Smart-Home-Komponenten dienen. So könnte auf Zuruf das Licht angehen, die Heizung aufgedreht oder der Fernseher eingeschaltet werden.


eye home zur Startseite
redwolf 21. Okt 2016

OK Goolge, diesen Poster bitte zuflamen.

quasides 08. Okt 2016

da können die sich aber brausen gehen. der assistent ist eine service leistung übers...

Trollversteher 07. Okt 2016

Richtig. Um, den Dienst zu verbessern. Lies dazu mal die aktualisierten Datenschutz...

mxcd 07. Okt 2016

Um die Hoheit in der Suche zu behalten wird Google selbstverständlich diesen Assistenten...

leed 07. Okt 2016

Das Abwarten wird durchaus seine Gründe haben, aber schlussendlich wird die Freigabe des...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. über JobLeads GmbH, Villingen-Schwenningen
  3. Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden (OTH), Amberg
  4. Landkreis Lörrach, Lörrach


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 10€ Rabatt auf Game of Thrones, reduzierte Box-Sets und 2 Serien-Staffeln auf Blu-ray für...
  2. 189,00€ (Bestpreis!)
  3. 19,99€ (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


  1. Playstation VR

    Sonys VR-System verkauft sich über 900.000 Mal

  2. Xperia XA1 und XA1 Ultra

    Sony präsentiert zwei Android-Smartphones ab 300 Euro

  3. Sony Xperia XZ Premium

    Smartphone mit 4K-Display nimmt 960 Bilder/s auf

  4. Lenovo Miix 320

    Günstiges Windows-Detachable mit LTE-Modem

  5. Alcatel A5 LED im Hands on

    Wenn die Smartphone-Rückseite wild blinkt

  6. Yoga 520 und 720

    USB-C und Kaby Lake für Lenovos Falt-Notebooks

  7. Lenovo-Tab-4-Serie

    Lenovos neue Android-Tablets kosten ab 180 Euro

  8. Senkrechtstarter

    Solardrohne fliegt wie ein Harrier

  9. Genovation

    Elektrische Corvette bricht Rekord

  10. Entschärfung

    China kommt Deutschland bei Elektroauto-Quote entgegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Intel C2000: Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
Intel C2000
Weiter Unklarheit zur Häufung von NAS-Ausfällen
  1. Super Bowl Lady Gaga singt unter einer Flagge aus Drohnen
  2. Lake Crest Intels Terminator-Chip mit Terabyte-Bandbreite
  3. Compute Card Intel plant Rechnermodul mit USB Type C

XPS 13 (9360) im Test: Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
XPS 13 (9360) im Test
Wieder ein tolles Ultrabook von Dell
  1. Die Woche im Video Die Selbstzerstörungssequenz ist aktiviert
  2. XPS 13 Convertible im Hands on Dells 2-in-1 ist kompakter und kaum langsamer

  1. Re: IP68(?)

    TrollNo1 | 09:46

  2. Re: Rückseitiger Sensor

    TrollNo1 | 09:45

  3. Re: Das Elektroautos schnell sein können...

    RheinPirat | 09:45

  4. ein mal ausprobieren und dann liegts in der ecke

    flasherle | 09:44

  5. Re: stand by 1 monat?

    ArcherV | 09:44


  1. 09:30

  2. 08:45

  3. 08:45

  4. 08:10

  5. 08:00

  6. 08:00

  7. 08:00

  8. 07:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel