Abo
  • Services:

Digitale Agenda: Verkehrsminister verleiht künftig Computerspielpreis

Verkehrsminister Alexander Dobrindt soll künftig den Deutschen Computerspielpreis verleihen. Die Zuständigkeit habe sich ergeben, weil sich die Ressorts über eine Aufgabenverteilung zur Digitalen Agenda geeinigt hätten, schreibt der Spiegel in einer Vorabmeldung.

Artikel veröffentlicht am ,
Verkehrsminister Alexander Dobrindt
Verkehrsminister Alexander Dobrindt (Bild: Sean Gallup/Getty Images)

Bisher war der Kulturstaatsminister im Kanzleramt für die Verleihung des Deutschen Computerspielpreises verantwortlich - jetzt soll der Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur diese Aufgabe übernehmen. Laut des Nachrichtenmagazins Der Spiegel werde Verkehrsminister Dobrindt also künftig den Preis verleihen.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  2. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten

Die Ressorts hätten sich über eine Aufgabenverteilung zur Digitalen Agenda der Legislaturperiode geeinigt, heißt es. Im Zuge dessen sei die Zuständigkeit für den Spielepreis neu vergeben worden.

Alleinige Zuständigkeit für den Breitbandausbau

Von den sieben zentralen Handlungsfeldern der Digitalen Agenda solle sich Dobrindt außerdem nur um den Ausbau des Breitbandnetzes allein kümmern, schreibt der Spiegel.

Bis 2014 sollen nach der Breitbandstrategie der Bundesregierung für 75 Prozent der Haushalte und bis 2018 für alle Haushalte Anschlüsse mit Übertragungsraten von mindestens 50 MBit/s zur Verfügung stehen.

Der Deutsche Landkreistag hatte im Januar 2014 gefordert, dass der Breitbandausbau stärker als in der Koalitionsvereinbarung vorgesehen vorangetrieben werden müsse. Der Präsident des Landkreistages, Hans Jörg Duppré, sagte, neben verbesserten gesetzlichen Rahmenbedingungen seien insbesondere deutlich mehr Fördermittel notwendig, um die von der Bundesregierung selbst gesteckten Ziele zu erreichen.

Der Anteil der Haushalte, die bereits über Anschlüsse mit einer Übertragungsrate von mindestens 50 MBit/s verfügen, habe Ende 2013 54,8 Prozent betragen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 499€ (Bestpreis!)
  2. 569€ (Bestpreis!)
  3. 64,90€ für Prime-Mitglieder (Vergleichspreis 72,88€)
  4. (u. a. LG OLED65W8PLA für 4.444€ statt 4.995€ im Vergleich)

Endwickler 24. Mär 2014

Wer macht denn so etwas, Internet und TV nicht getrennt zu halten. Das sehe ich für...

Endwickler 24. Mär 2014

Ich hatte das eigentlich analog zu den Abgaben auf Speichermedien gedacht.

Himmerlarschund... 24. Mär 2014

Versuchst du, einen Rekord zu knacken?

Crono 24. Mär 2014

Stattdessen wird der Linienbussimulator zum Spiel des Jahres 2014


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Apple Watch im Test: Auch ohne EKG die beste Smartwatch
Apple Watch im Test
Auch ohne EKG die beste Smartwatch

Apples vierte Watch verändert das Display-Design leicht - zum Wohle des Nutzers. Die Uhr bietet immer noch mit die beste Smartwatch-Erfahrung, auch wenn eine der neuen Funktionen in Deutschland noch nicht funktioniert.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Skydio R1 Apple Watch zur Drohnensteuerung verwendet
  2. Smartwatch Apple Watch Series 4 mit EKG und Sturzerkennung
  3. Smartwatch Apple Watch Series 4 nur mit sechs Modellen

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /