Abo
  • Services:
Anzeige
Inwieweit beeinflusst Digital Signage unser Unterbewusstsein?
Inwieweit beeinflusst Digital Signage unser Unterbewusstsein? (Bild: Infoscreen)

Besorgniserregend wird Digital Signage zusammen mit dem IoT

"Besorgniserregend wird es erst, wenn Digital Signage mit anderen technischen Fortschritten verbunden wird. Das Stichwort heißt hier: Internet of Things", sagt Brandenburg. Das Internet of Things (IoT) beschreibt, dass intelligente Objekte den PC als Eingabegerät ablösen. So soll das Internet dem Menschen in Zukunft bei seinen Tätigkeiten unmerklich unterstützen, statt wie jetzt selbst Gegenstand der menschlichen Aufmerksamkeit zu sein.

Anzeige

Umsetzbar wäre dies im Beispiel mit Digital Signage über das Smartphone, das den digitalen Fingerabdruck des Benutzers trägt. Ein Bildschirm auf einem öffentlichen Platz scannt alle Passanten, das Handy liefert die individuellen Daten. Mit Hilfe von Augmented-Reality-Anwendungen könnte ein Nutzer beispielsweise sein Smartphone vor den Bildschirm halten und personalisierte Werbung auf sein Gerät bekommen. Oder der Bildschirm beziehungsweise die Technik im Hintergrund schickt die entsprechende Information direkt auf das Smartphone des Passanten. Szenarien dieser Art gibt es viele.

Wollen wir das als Gesellschaft?

Auf lange Sicht könnten nicht nur die Aufmachung individuell für eine Person angepasst werden, sondern auch Preise und Konditionen, zu denen ein Produkt erworben werden könne, sagt Brandenburg. Das sei auch ein gesellschaftliches Problem: "Man muss sich, wie bei eigentlich allen technischen Entwicklungen, eine Frage stellen: Will man als Gesellschaft, dass alle die gleiche Informationsgrundlage haben, um so selbst diese Information vergleichen zu können? Dann sollte Digital Signage eher eingeschränkt genutzt werden, sich eben nicht vernetzt ausbreiten und auf Daten zugreifen können. Soll sich der Konsument dagegen selbst um die beste Informations- und Datenbasis kümmern, wäre Digital Signage etwas Positives - auch in seiner vernetzten Form."

Eine solche Frage sei aber nicht am Reißbrett zu entscheiden und sollte schon gar nicht nur Entwicklern überlassen sein. Wollen wir eine personalisierte Welt? In diversen Bereichen unseres Alltags haben wir diesen Status erreicht, etwa bei Suchmaschinen für Flüge und Reisen: "Sie analysieren bereits das Endgerät des Verbrauchers, bevor ein Ergebnis geliefert wird. Dabei könnten je nach Endgerät Preisunterschiede von mehreren Hundert Euro zustande kommen", sagt Brandenburg.

Wie es mit den digitalen Schildern weitergeht, entscheidet hoffentlich der offene gesellschaftliche Exkurs.

 Grundlegende Kommunikations- und Verkaufsprozesse verändern

eye home zur Startseite
My1 25. Mai 2016

zumindest bei amazon kann man alles was einem nicht passt aus dem verlauf werfen, dann...

freebyte 28. Dez 2015

Ihnen fehlt es neben Lese- auch erheblich an Verständniskompetenz - daher sehen sie auch...

Shadow27374 15. Dez 2015

Vorallem habe ich deren Produkte noch nie gesehen. Oo

Bouncy 15. Dez 2015

Das denke ich mir, aber was du willst und was die Rechtlage ist sind zwei...

neocron 14. Dez 2015

das ist natuerlich Unfug! Was glaubst du wie es mit besonderen Preisen fuer Behinderte...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wolters Kluwer Deutschland GmbH, Hürth bei Köln
  2. Leopold Kostal GmbH & Co. KG, Hagen
  3. STAHLGRUBER GmbH, Poing, Raum München
  4. Experis GmbH, Kiel


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. ab 129,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 59,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantencomputer: Nano-Kühlung für Qubits
Quantencomputer
Nano-Kühlung für Qubits
  1. IBM Q Mehr Qubits von IBM
  2. Quantencomputer Was sind diese Qubits?
  3. Verschlüsselung Kryptographie im Quantenzeitalter

XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  2. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2
  3. UP2718Q Dell verkauft HDR10-Monitor ab Mai 2017

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel