Abo
  • Services:

Sonnenlicht und biegsame Displays

Wer also LGs OLEDs einsetzen will, muss in seiner Kalkulation auf Grundlage von LGs Spezifikationen einen vergleichsweise frühen Austausch einplanen. 30.000 Stunden sind nicht viel. Die Vorteile sollen das aber aufwiegen. Laut LG wird die Bildqualität durch Fremdlicht nicht beeinflusst. Sonneneinstrahlung soll der Farbdarstellung nichts anhaben und Schwarz ist auch wirklich schwarz, da die einzelnen Pixel bei OLED dann nicht leuchten.

Stellenmarkt
  1. Merz Pharma GmbH & Co. KGaA, Frankfurt am Main
  2. Technische Universität Darmstadt, Darmstadt

LCD-Technik hat damit tatsächlich Probleme und muss deswegen sehr helle Hintergrundbeleuchtung nutzen. Bei Dunkelheit gibt es mitunter Schwierigkeiten bei der Darstellung von Schwarz, wenn die Panels nicht stark genug gedimmt werden können. Und bei Sonnenlicht sind sie mitunter unbenutzbar, wie diverse Fahrkartenautomaten-Displays beweisen, die moderne LCD-Technik auf sonnengefluteten Bahnsteigen verwenden.

Flexible Montage und dünne Displays

Zudem lassen sich von LG Lösungen bestellen, die flexibel im Einsatz sind. So kann das Display einfach einer runden Wand folgen. Allerdings sind gebogene Displays keine OLED-Spezialität. Von Sharp gibt es beispielsweise runde Litfaßsäulen-Displays. Diese sind allerdings nicht so flexibel wie LGs Displays, die zudem so dünn sind, dass sie auf einer Wand nicht auffallend hervorstehen. 3,65 Millimeter gibt LG für sein Wand-Display an.

LG will mehrere Digital-Signage-Systeme bereits im November 2016 anbieten. Eines davon arbeitet mit einem 55-Zoll-Panel und ist ab 7.600 Euro zu haben, das als Dual-View-Variante (Vorder- und Rückseite) für rund 12.000 Euro angeboten wird. Die 65-Zoll-Variante ist erheblich teurer und kostet im Doppelpack fast 100.000 Euro.

Geplant ist zudem ein nahezu rahmenloses 55-Zoll-Display, das sich für die Installation von mehreren Displays zu einer großen Signage-Wand eignet. Der Preis und die Verfügbarkeit für dieses Modell sind noch nicht bekannt.

 Digital Signage: OLED-Technik ist laut LG für den Dauerbetrieb bereit
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 20€ Steam-Guthaben geschenkt bekommen
  2. 164,90€

lester 07. Nov 2016

Ich seh da nur was von wegen Witterungsbeständigkeit, davon das die Dinger indoor im...

grslbr 04. Nov 2016

Unter 144 Hertz braucht der Maler gar nicht anfangen.

jsm 04. Nov 2016

Dankeschön für die Richtigstellung.

as (Golem.de) 04. Nov 2016

Hallo, Das kommt auf den Bahnhof an. Aber ja, in der Regel werden diese blauen breiten...

ibsi 03. Nov 2016

Siehe den Tapeten Thread. Es geht wirklich um gedämmt ;)


Folgen Sie uns
       


Vampyr - Fazit

Vampyr überzeugt uns relativ schnell im Test. Nach einer Weile flacht die Blutsaugerei aber wegen langweiliger Gespräche und Probleme mit der Kameraführung ab.

Vampyr - Fazit Video aufrufen
Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /