Digital Ocean: Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank

Das haben sich die Kunden des Cloud-Hosters Digital Ocean sicher anders vorgestellt: Der Dienst konnte mehrere Stunden nicht genutzt werden, weil einer der Entwickler aus Versehen die produktive Datenbank gelöscht hatte.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch in der Cloud kann es zu typisch menschlichen Fehlern kommen.
Auch in der Cloud kann es zu typisch menschlichen Fehlern kommen. (Bild: Blue Coat Photos/Flickr.com/CC-BY-SA 2.0)

Die Kunden des Cloud-Hosters Digital Ocean konnten in dieser Woche für einige Stunden weder auf die Kontrollübersicht für ihre Dienste zugreifen noch die dafür vorgesehene API verwenden. Zwar seien bereits vorhandene Dienste weitergelaufen, neue hätten durch die Kunden aber nicht hinzugefügt werden können. Als Grund für den Ausfall gibt Digital Ocean an, dass einer der Angestellten die primäre Datenbank gelöscht habe.

Da Digital Ocean das Vertrauen seiner Kunden besonders wichtig und ein derartiger Ausfall über mehrere Stunden natürlich nicht akzeptabel sei, bittet das Unternehmen einerseits um Entschuldigung bei seinen Kunden und erklärt andererseits die Details zu der Panne.

"Die Ursache des Vorfalls war ein Konfigurationsfehler eines Entwicklers. Ein Prozess, der automatisiertes Testen durchführt, wurde mithilfe von Login-Informationen falsch konfiguriert, die für den produktiven Einsatz gedacht gewesen sind. Deshalb werden wir den Zugang zum Primärsystem für bestimmte Maßnahmen drastisch reduzieren, um sicherzustellen, dass dies nicht wieder passiert".

Zwar sei der Fehler nur wenige Minuten nach dem Auftreten durch Kundenberichte bemerkt worden, das Kopieren und Wiedereinspielen der Daten aus einer replizierten Datenbank habe allerdings mehrere Stunden Zeit in Anspruch genommen. Die große Zeitspanne des Aufalls erklärt Digital Ocean mit dem zeitaufwendigen Kopieren der Daten. Zu einem Datenverlust soll es nicht gekommen sein.

Erst vor wenigen Monaten hatte der Github-Konkurrent Gitlab Probleme mit seiner Datenbank und konnte trotz mehrerer Backup-Mechanismen wegen verschiedener Fehler einen Teil seiner Daten nicht wieder einspielen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bassa 11. Apr 2017

Genau, alle haben Dev, Admin, Ops, QA, PO, Approver... nur dass bei vielen Firmen die...

theonlyone 10. Apr 2017

Wird allein aus Kostengründen aber praktisch überall gemacht. Der Entwickler der so ein...

theonlyone 10. Apr 2017

Tests auf Produktiv gibt es durchaus, aber nicht im laufenden System. z.B. eine Fabrik...

theonlyone 10. Apr 2017

Wenn Produktiv was knallt ist Zeitdruck praktisch garantiert, den wenn das System...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Politische Ansichten auf Google Drive
Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU

Die Aktivisten der Letzten Generation haben Daten von Unterstützern mitsamt politischer Meinung und Gefängnisbereitschaft ungeschützt auf Google Drive gelagert.

Politische Ansichten auf Google Drive: Letzte Generation mit Datenschutz-Super-GAU
Artikel
  1. Reiner Haseloff: Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark
    Reiner Haseloff
    Sachsen-Anhalt verspricht Intel eigenen Windpark

    Um dem US-Konzern Intel günstigen und verlässlichen Strom bieten zu können, will Ministerpräsident Haseloff einen Windpark errichten lassen. Intel hatte die hohen Strompreise moniert.

  2. Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
    Plattform oder Dienst betreiben
    Macht es wie die Maurer!

    Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
    Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann

  3. Suchmaschine: Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online
    Suchmaschine
    Bing mit ChatGPT war für kurze Zeit online

    Microsoft will ChatGPT in die Suchmaschine Bing einbauen. Was uns erwartet, konnten einige Nutzer kurzfristig sehen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Logitech G915 Lightspeed 219,89€ • ASUS ROG Strix Scope Deluxe 107,89€ • Gigabyte B650 Gaming X AX 185,99€ • Alternate Weekend Sale • MindStar: be quiet! Dark Rock 4 49€, Fastro MS200 2TB 95€ • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas & CPUS u. a. AMD Ryzen 7 5700X 175€ • PCGH Cyber Week [Werbung]
    •  /