Abo
  • Services:

Digital Health: Nokia will Gesundheitssparte an Withings-Gründer verkaufen

Vor anderthalb Jahren war das Thema Digital Health für Nokia noch eine große Sache, jetzt zieht sich das finnische Unternehmen aus dem Bereich zurück. Die Sparte soll an den Withings-Gründer Eric Carreel verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald wird es keine Uhren von Nokia mehr geben.
Bald wird es keine Uhren von Nokia mehr geben. (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)

Nokia will seine Digital-Health-Sparte verkaufen, wie das finnische Unternehmen in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat. Demnach habe Nokia mit dem Withings-Gründer Eric Carreel bereits einen interessierten Käufer gefunden, und entsprechende Verhandlungen begonnen.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Heilbronn, Heilbronn-Sontheim
  2. Siltronic AG, Burghausen, Freiberg

Nokias Health-Sparte beruht zu einem großen Teil auf Geräten, die das finnische Unternehmen mit der Übernahme von Withings im April 2016 in sein Portfolio aufgenommen hatte. Seit Juni 2017 wurden die Geräte der Gesundheitssparte auch unter dem Namen Nokia vertrieben. Zu den verkauften Produkten zählen Uhren mit Fitnesstracker, digitale Waagen und weitere digitale Geräte.

Nokia plant ohne Gesundheitssparte

Nokia zufolge verkaufe das Unternehmen die Sparte nun, um sich voll auf Business-to-Business- und Lizenzgeschäfte zu konzentrieren. Eine bekannte Lizenzierung erfolgte an das finnische Unternehmen HMD Global: Dieses vertreibt seit einiger Zeit Android-Smartphones unter Nokias Firmennamen.

Der Verkauf der Gesundheitssparte soll im späten zweiten Quartal 2018 abgeschlossen sein, teilt Nokia mit. Zu einem möglichen Preis hat sich der Hersteller noch nicht geäußert, er könnte nach Abschluss des Verkaufs bekanntgegeben werden.

Noch im Dezember 2016 bezeichnete Nokia die Digital-Health-Sparte als Zukunftsbereich für das Unternehmen. Nokia musste sich nach dem Verkauf der Mobilfunksparte an Microsoft neu aufstellen, und die Gesundheitssparte sollte ein Teil der neuen Geschäftsbasis sein. Diese Präferenz hat sich nun geändert, wie die Verkaufsabsicht verdeutlicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 69,95€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (-68%) 8,99€
  3. 69,99€

Sharra 02. Mai 2018 / Themenstart

Oder war man dort einfach zu langsam? Kaufen, einstampfen.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Pillars of Eternity 2 - Fazit

Das Entwicklerstudio Obsidian hat sich für Pillars of Eternity 2 ein unverbrauchtes Szenario gesucht. Im Fazit zeigen wir Spielszenen aus dem Baldur's-Gate-mäßigen Rollenspiel, das wirkt, als handele es in der Karibik.

Pillars of Eternity 2 - Fazit Video aufrufen
Ryzen 5 2600X im Test: AMDs Desktop-Allrounder
Ryzen 5 2600X im Test
AMDs Desktop-Allrounder

Der Ryzen 5 2600X ist eine der besten sechskernigen CPUs am Markt. Für gut 200 Euro liefert er die gleiche Leistung wie der Core i5-8600K. Der AMD-Chip hat klare Vorteile bei Anwendungen, das Intel-Modell in Spielen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Golem.de-Livestream Wie gut ist AMDs Ryzen 2000?
  2. RAM-Overclocking getestet Auch Ryzen 2000 profitiert von schnellem Speicher
  3. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs

Kryptographie: Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator
Kryptographie
Der Debian-Bug im OpenSSL-Zufallszahlengenerator

Einer der schwerwiegendsten Fehler in der Geschichte der Kryptographie beschäftigte vor zehn Jahren Nutzer der Debian-Distribution. Wenn man danach sucht, findet man noch heute vereinzelt verwundbare Schlüssel.
Von Hanno Böck


    Datenschutz-Grundverordnung: Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen
    Datenschutz-Grundverordnung
    Was Unternehmen und Admins jetzt tun müssen

    Ab dem 25. Mai gilt europaweit ein neues Datenschutz-Gesetz, das für Unternehmen neue rechtliche Verpflichtungen schafft. Trotz der nahenden Frist sind viele IT-Firmen schlecht vorbereitet. Wir erklären, was auf Geschäftsführung und Admins zukommt.
    Von Jan Weisensee

    1. IT-Konzerne Merkel kritisiert Pläne für europäische Digitalsteuer
    2. EU-Kommission Mehr Transparenz für Suchmaschinen und Online-Plattformen
    3. 2019 Schweiz beginnt UKW-Abschaltung

      •  /