Digital Health: Nokia will Gesundheitssparte an Withings-Gründer verkaufen

Vor anderthalb Jahren war das Thema Digital Health für Nokia noch eine große Sache, jetzt zieht sich das finnische Unternehmen aus dem Bereich zurück. Die Sparte soll an den Withings-Gründer Eric Carreel verkauft werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Bald wird es keine Uhren von Nokia mehr geben.
Bald wird es keine Uhren von Nokia mehr geben. (Bild: Nokia/Screenshot: Golem.de)

Nokia will seine Digital-Health-Sparte verkaufen, wie das finnische Unternehmen in einer Pressemitteilung bekanntgegeben hat. Demnach habe Nokia mit dem Withings-Gründer Eric Carreel bereits einen interessierten Käufer gefunden, und entsprechende Verhandlungen begonnen.

Stellenmarkt
  1. Manager Testautomation (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Spezialist*in (m/w/d) Informationssicherheit für Projekte der Entwicklungszusammenarbeit
    Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, Eschborn
Detailsuche

Nokias Health-Sparte beruht zu einem großen Teil auf Geräten, die das finnische Unternehmen mit der Übernahme von Withings im April 2016 in sein Portfolio aufgenommen hatte. Seit Juni 2017 wurden die Geräte der Gesundheitssparte auch unter dem Namen Nokia vertrieben. Zu den verkauften Produkten zählen Uhren mit Fitnesstracker, digitale Waagen und weitere digitale Geräte.

Nokia plant ohne Gesundheitssparte

Nokia zufolge verkaufe das Unternehmen die Sparte nun, um sich voll auf Business-to-Business- und Lizenzgeschäfte zu konzentrieren. Eine bekannte Lizenzierung erfolgte an das finnische Unternehmen HMD Global: Dieses vertreibt seit einiger Zeit Android-Smartphones unter Nokias Firmennamen.

Der Verkauf der Gesundheitssparte soll im späten zweiten Quartal 2018 abgeschlossen sein, teilt Nokia mit. Zu einem möglichen Preis hat sich der Hersteller noch nicht geäußert, er könnte nach Abschluss des Verkaufs bekanntgegeben werden.

Golem Akademie
  1. Advanced Python – Fortgeschrittene Programmierthemen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27.–28. Januar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Noch im Dezember 2016 bezeichnete Nokia die Digital-Health-Sparte als Zukunftsbereich für das Unternehmen. Nokia musste sich nach dem Verkauf der Mobilfunksparte an Microsoft neu aufstellen, und die Gesundheitssparte sollte ein Teil der neuen Geschäftsbasis sein. Diese Präferenz hat sich nun geändert, wie die Verkaufsabsicht verdeutlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bitcoin und Co.
Kryptowährungen stürzen ab

Bitcoin, Ether und andere Kryptowährungen haben ein schlechtes Wochenende hinter sich. Bitcoin liegt fast 20 Prozent unter dem Wert der Vorwoche.

Bitcoin und Co.: Kryptowährungen stürzen ab
Artikel
  1. Virtueller Netzbetreiber: Lycamobile ist in Deutschland insolvent
    Virtueller Netzbetreiber
    Lycamobile ist in Deutschland insolvent

    Lycamobile im Netz von Vodafone ist pleite. Der Versuch, über eine Tochter in Irland keine Umsatzsteuer in Deutschland zu zahlen, ist gescheitert.

  2. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
    Arbeiten bei SAP
    Nur die Gassi-App geht grad nicht

    SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.
    Von Elke Wittich

  3. VATM: Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten
    VATM
    Telekommunikationsverband will Bundesnetzagentur aufspalten

    Die beiden großen Telekommunikationsverbände VATM und Breko sind hinsichtlich einer Spaltung der Bundesnetzagentur gespalten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional Werkzeug und Zubehör • Corsair Virtuoso RGB Wireless Gaming-Headset 187,03€ • Noiseblocker NB-e-Loop X B14-P ARGB 24,90€ • ViewSonic VX2718-2KPC-MHD (WQHD, 165 Hz) 229€ • Alternate (u. a. Patriot Viper VPN100 2 TB SSD 191,90€) [Werbung]
    •  /