Abo
  • Services:
Anzeige
Die neu gestaltete Steuerungs-App Nokia Health Mate
Die neu gestaltete Steuerungs-App Nokia Health Mate (Bild: Nokia)

Digital Health: Aus Withings wird Nokia

Die neu gestaltete Steuerungs-App Nokia Health Mate
Die neu gestaltete Steuerungs-App Nokia Health Mate (Bild: Nokia)

Nokia festigt seine Position im Digital-Health-Bereich: Nach der Übernahme von Withings werden dessen Geräte künftig auch unter Nokias Namen verkauft. Zu den bisherigen Produkten wie einer Tracking-Uhr kommen eine neue smarte Waage und ein weiteres Blutdruckmessgerät hinzu.

Die bisher von Nokia unter dem ursprünglichen Markennamen vertriebenen Digital-Health-Produkte des aufgekauften französischen Herstellers Withings werden künftig als Nokia-Geräte verkauft. Damit macht Nokia einen weiteren Schritt in der teilweisen Neuausrichtung des Unternehmens, nachdem 2014 die Mobiltelefonsparte verkauft wurde.

Anzeige
  • Das neue Blutdruckmessgerät BPM+ (Bild: Nokia)
  • Die neue Waage Body (Bild: Nokia)
  • Die neu gestaltete Health-Mate-App (Bild: Nokia)
Das neue Blutdruckmessgerät BPM+ (Bild: Nokia)

Nokia hatte Withings im April 2016 gekauft, die Produkte bisher aber weiterhin mit der Marke Withings verkauft. Zusammen mit der neuen Namensgebung wird auch die Steuerungs-App neu gestaltet und heißt jetzt Nokia Health Mate.

Neue Waage und neues Blutdruckmessgerät

Zu den bisherigen Produkten wie der Tracking-Uhr Steel, einer WLAN-Waage, einem Blutdruckmessgerät, einer smarten Haarbürste und einem Heimüberwachungssystem, kommen eine neue Waage und ein weiteres tragbares Blutdruckmessgerät hinzu.

Die smarte Waage Body verfügt über eine WLAN-Verbindung und kann den BMI ermitteln. Dank der Anbindung an die Health-Mate-App ermittelt die Waage Gewichtstrends und soll dem Nutzer Hinweise geben können, ein festgelegtes Gewichtsziel zu erreichen. Bis zu acht Nutzer sollen automatisch erkannt werden, die ermittelten Daten sollen automatisch mit den jeweiligen Nutzerkonten synchronisiert werden.

Baby-Modus für Wiegen von Kleinkindern

Im Baby-Modus kann das Gewicht von kleinen Kindern ermittelt werden, indem sich jemand mit dem Baby zusammen auf die Waage stellt. Zeichnet der Nutzer seine Schritte mit einem Nokia-Tracker oder der Health-Mate-App auf, werden die Schritte des Vortages auf der Waage angezeigt. Dies soll dem Nutzer bei der Verfolgung seines Ziels helfen.

Der Blutdruckmesser BPM+ ist kabellos und wird als Manschette um den Arm getragen. Um den Blutdruck zu messen, muss auf dem Gerät ein Knopf gedrückt werden; die ermittelten Werte werden anschließend an die Health-Mate-App übertragen. Bei einer Messung pro Tag soll die Batterie des BPM+ ein Jahr lang halten.

Die Body-Waage kommt für 60 Euro in den Handel und soll unter anderem bei Media Markt und Saturn erhältlich sein. BPM+ soll 130 Euro kosten und ebenfalls im Einzelhandel verfügbar sein.


eye home zur Startseite
hardtech 20. Jun 2017

hab die neue app geladen und nun sieht man auf dem bild in der app, dass meine waage...

cicero 20. Jun 2017

Ich habe mehrere Geräte von Withings. Mein Fazit: Ganz schön aufgeblasene Firma, dieses...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Magdeburg
  2. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  3. CompuGroup, Koblenz, Bochum
  4. IBM Client Innovation Center Germany GmbH, Köln/Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Deutsche Telekom

    Weitere 39.000 Haushalte bekommen heute Vectoring

  2. Musikerkennungsdienst

    Apple erwirbt Shazam

  3. FTTH

    EWE senkt die Preise für seine Glasfaserzugänge

  4. WLAN

    Zahl der Vodafone-Hotspots steigt auf zwei Millionen

  5. Linux-Grafiktreiber

    Mesa 17.3 verbessert Vulkan- und Embedded-Treiber

  6. Gemini Lake

    Intel bringt Pentium Silver mit Gigabit-WLAN

  7. MG07ACA

    Toshiba packt neun Platter in seine erste 14-TByte-HDD

  8. Sysinternals-Werkzeug

    Microsoft stellt Procdump für Linux vor

  9. Forschungsförderung

    Medizin-Nobelpreisträger Rosbash kritisiert Trump

  10. Sicherheit

    Keylogger in HP-Notebooks gefunden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  2. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe
  3. Connect 2017 Microsoft setzt weiter auf Enterprise-Open-Source

Amazon Video auf Apple TV im Hands on: Genau das fehlt auf dem Fire TV
Amazon Video auf Apple TV im Hands on
Genau das fehlt auf dem Fire TV
  1. Amazon Verkaufsbann für Apple TV bleibt bestehen
  2. Smartphone-Speicherkapazität Wie groß der Speicher eines iPhones sein sollte
  3. Mate 10 Pro im Test Starkes Smartphone mit noch unauffälliger KI

  1. Kein Wunder, dass das System Bahn hier nicht...

    Aki-San | 06:46

  2. Re: NEUN Platter!

    jo-1 | 06:41

  3. Re: APPLE-TV!

    whitbread | 06:16

  4. Re: Wer braucht das?

    whitbread | 06:10

  5. Re: Ist das wirklich so schwer zu begreifen?

    ktrhn | 05:45


  1. 19:10

  2. 18:55

  3. 17:21

  4. 15:57

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:46

  8. 13:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel