• IT-Karriere:
  • Services:

Digital Detox: Stiehlt uns das Internet Lebenszeit?

Menschen technische Geräte wegnehmen und damit Geld verdienen: Um die Sehnsucht nach der guten alten internetlosen Zeit der 80er Jahre ist ein ganzer Industriezweig entstanden - den zumindest manche Mediziner ernst nehmen.

Ein Bericht von Juliane Leopold veröffentlicht am
Im Camp Groundet erholen sich Nutzer vom Internet.
Im Camp Groundet erholen sich Nutzer vom Internet. (Bild: LindsayT... /Flickr/CC-BY 2.0)

Etwa ein Dutzend Erwachsene stehen auf einer Waldlichtung, hinter sich ein Lagerfeuer. Im Gesicht haben sie bunte Streifen. Sie tragen keine Jeans, sie tragen Tierkostüme mit Kapuzen oder lange, fließende Gewänder und Federschmuck im Haar. In ihren Händen sind Pfeile und Bogen. Sie heißen nicht mehr Alexander oder Julia, sondern Bär oder Regenbogen. Was aussieht wie ein Spiel, ist ihnen bitterernst. Sie spielen nicht, sie wollen entgiften.

Niemand von ihnen darf ein digitales Gerät mit sich führen, geschweige denn benutzen. Sie sind hier, um sich von digitaler Technologie zu erholen - ein Phänomen, über das seit einigen Jahren viel diskutiert wird und das ein eigener Industriezweig bedient. Doch wer überhaupt digitale Entgiftung nötig hat und in welcher Form, ist nicht so leicht zu sagen.

Technische Geräte abgeben und wieder Mensch sein

Levi Felix war der Unternehmer, der aus der simplen Idee, Erwachsenen für ein paar Tage ihr Smartphone, Rechner und Tablet wegzunehmen, ein Geschäftsmodell machte. Er nannte seine Idee Digital Detox - digitale Entgiftung. Das Heilsversprechen: durch Verzicht auf digitale Technologie wieder lernen, was es bedeute, Mensch zu sein. Der Begriff hat mittlerweile eine Karriere vom ideologisch verbrämten Geschäftsmodell zu einem von zumindest manchen Medizinern absolut ernst genommenen Konzept gemacht.

An seinem Sommerferienlager für Erwachsene mit dem Namen Camp Grounded, ein Wortspiel aus "Hausarrest" und "geerdet", haben seit seiner Gründung 2013 mehr als 3.000 Menschen teilgenommen, darunter Bär und Regenbogen. Die Idee verbreitete sich rasant und findet immer mehr Anhänger, auch in Deutschland, wo inzwischen auch Digital-Detox-Reisen angeboten werden. Vor kurzem starb Levi Felix an einem Hirntumor. In einer Trauerrede auf Felix' Beisetzung wird ein Mann zitiert, der sagt, vor dem Aufenthalt in Camp Grounded habe er sich das Leben nehmen wollen, aber jetzt sei alles anders.

Stiehlt das Internet Lebenszeit?

Stellenmarkt
  1. Software AG, Darmstadt
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Digital Detox als Mittel gegen die Depression? Der Verzicht auf digitale Technologie als Heilsbringer? Die Idee fand ihren Weg aus dem Wald hinaus in die Wissenschaft. Die US-Psychotherapeutin Nancy Colier schrieb ein Buch mit dem Titel The Power of Off, sinngemäß übersetzt mit Die Macht des Aus-Schalters. Sie sagt: "Wir verbringen zu viel Zeit mit Dingen, die eigentlich nicht wichtig sind". Colier ist überzeugt, nur analoge Beziehungen gäben uns das Gefühl, uns in der Welt zu spüren. Permanente Erreichbarkeit über digitale Technologie hingegen versetze uns in ständigen Alarmzustand, der uns auf die Dauer auslauge.

Unter Psychotherapeuten gibt es also Befürworter der digitalen Enthaltsamkeit, das Gleiche gilt paradoxerweise auch für einige, deren Beruf es ist, digitale Technologie zu entwickeln. Tristan Harris, ein ehemaliger Mitarbeiter von Google, warnt heute davor, unsere Zeit online zu verbringen. Er sagt, Unternehmen wie Google wollten uns bewusst Zeit für die Pflege von sozialen Beziehungen offline stehlen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Wann wird Technik toxisch - und für wen? 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 2,49€
  3. (-70%) 2,99€

Mx8 07. Sep 2018

Selbst durchs Lesen dieses Kommentars vergehen wieder 20 Sekunden unserer Lebenszeit. Lach.

zufall 07. Sep 2018

ich bin seit einiger Zeit auch Offline und finde es einfach nur gut. Das lag auch...

Insomnia88 06. Sep 2018

Hm, hab ich bei der Bundeswehr auch alles gehabt und finde trotzdem nicht, dass der...

Insomnia88 06. Sep 2018

Das liegt bestimmt überhaupt nicht daran, dass der Markt, die Population und die...

yudji 05. Sep 2018

Das Einzige was mir Lebenszeit stiehlt ist mein unkoordinierter Chef!


Folgen Sie uns
       


Pocketalk Übersetzer - Test

Mit dem Pocketalk können wir gesprochene Sätze in eine andere Sprache übersetzen lassen. Im Test funktioniert das gut, allerdings macht Pocketalk auch nicht viel mehr als gängige und kostenlose Übersetzungs-Apps.

Pocketalk Übersetzer - Test Video aufrufen
Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Login-Dienste: Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte
Login-Dienste
Wer von der Klarnamenpflicht profitieren könnte

Immer wieder bringen Politiker einen Klarnamenzwang oder eine Identifizierungspflicht für Nutzer im Internet ins Spiel. Doch welche Anbieter könnten von dieser Pflicht am ehesten einen Vorteil erzielen?
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Europäische Netzpolitik Die Rückkehr des Axel Voss
  2. Mitgliederentscheid Netzpolitikerin Esken wird SPD-Chefin
  3. Nach schwerer Krankheit FDP-Netzpolitiker Jimmy Schulz gestorben

In eigener Sache: Die offiziellen Golem-PCs sind da
In eigener Sache
Die offiziellen Golem-PCs sind da

Leise, schnell, aufrüstbar: Golem.de bietet erstmals eigene PCs für Kreative und Spieler an. Alle Systeme werden von der Redaktion konfiguriert und getestet, der Bau und Vertrieb erfolgen über den Partner Alternate.

  1. In eigener Sache Was 2019 bei Golem.de los war
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Produktmanager/Affiliate (m/w/d)
  3. In eigener Sache Aktiv werden für Golem.de

    •  /